An dieser Stelle veröffentlicht Peter Helmes regelmäßig kritische Kommentare zu Themen, die in den Medien selten, gar nicht besprochen oder verzerrt dargestellt werden.

 

Mehr dazu .....

 

 

                             Schützt unsere Kinder!

                 Christliche Erziehung statt staatlicher Umerziehung!

 

In einem Kindergarten wird einer jungen Mutter erklärt: „Bei uns werden Eltern nicht mehr als ´Vater und Mutter` bezeichnet, sondern als ´Elter 1` und ´Elter 2`, also geschlechtsneutral. Außerdem gibt es bei uns eine Extra-Kuschelecke, in der die Kinder gemeinsam ihre Sexualität erforschen können.“ Als die Mutter das hört, nimmt sie ihr Kind und verabschiedet sich.

 

mehr dazu...   

 

 

Deutschland entscheidet sich falsch

 

Vorbemerkungvon Peter Helmes

 

Die politische Entwicklung nach den Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen bereitet mir große Sorgen. Es fällt mir immer schwerer zu erkennen, wie sich die Lager in der Politik zusammensetzen. Das alte „Links-Rechts-Schema“ scheint nicht mehr zu funktionieren. Unter „links“ versammeln sich heute nahezu alle Parteien von CDU/CSU über FDP, Grüne, SPD und die Linkspartei.

Gegen diese Entwicklung scheint nur noch die AfD zu stehen…“

 

mehr dazu... 

 

Sonntagsgedanken

Von Peter Helmes


Der ewige Kampf des Teufels und des ISIS
Schon wieder liegt eine Woche hinter uns, die mehr von bösen denn von guten Nachrichten geprägt war. ISIS, Ebola – diese Stichworte sprechen eine deutliche Sprache, sprechen von Leid, Verderbnis und Tod, Angst und Schrecken. 

 

mehr dazu...  

 

Die CDU/CSU und der Papst - kein Zufall

Von Peter Helmes

 

"Kardinäle und Bischöfe kritisieren den Zwischenbericht zur Familien-synode."  

 

Mit dieser Meldung beginnt ein Artikel im Internet-Portal "Christliches Forum". Weiter heißt es: "Der US-amerikanische Kardinal Raymond Burke, der Vorsitzende der polnischen Bischofskonferenz sowie weitere hochrangige Würdenträger haben Teile des "Zwischenberichts" zur vatikanischen Familiensynode beanstandet (...) Auch Kardinal Gerhard Müller, der oberste Glaubenshüter der katholischen Weltkirche, distanzierte sich deutlich von dem Halbzeitbericht, indem er ihn kurzerhand als "unwürdig, beschämend und komplett falsch" bezeichnete".

 

mehr dazu....  

 

„Bildungsplan 2015“ –  Protestdemo 19. Oktober 2014

„Herr Kretschmann, welches Demokratieverständnis haben Sie?“

 

Man möchte laut aufschreien angesichts der Tatsache, daß die Landesregierung Baden-Württemberg fast 200.000 Protestbriefe gegen den „Bildungsplan 2015“ ignoriert, ja wie Abfallpapier in den Müllschmeißt. Eine offene Verhöhnung besorgter Bürger, zumal der Eltern unten ihnen!

 

mehr dazu...   

 

Auf dem Weg zum „Gottesstaat“ – Islamisierung durch die Hintertür Das achte Bundesland streicht Gottesbezug aus der Verfassung

Von Peter Helmes

 

In keiner Länderverfassung, auch nicht im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, wird ein Bekenntnis zu einer Religion gefordert. Im Gegenteil, jeder ist frei in seinem Bekenntnis –ob atheistisch oder gläubig. Aber sowohl das Grundgesetz als auch die Länderverfassungen weisen darauf hin, auf welcher Wertebasis unser Zusammenleben beruht und wem gegenüber wir uns verantworten sollen – „im Bewußtsein unserer Verantwortung vor Gott“, heißt es z. B. im Grundgesetz und in einigen Landesverfassungen.

 

mehr dazu....  

 

 

Tag der Deutschen Einheit, Gysi und der  

Tag der Offenen Moschee – eine Provokation

Von Peter Helmes

 

25 Jahre deutsche Einheit! Die Deutschen feiern – endlich – sich selbst! Es war also – im besten Sinne – ein Fest der Deutschen.

 

So hätte es sein können. Es kam aber anders. Wer in Allahs Namen hat bloß die Muslime dazu angeregt, am selben Tag einen „Tag der Offenen Moschee“ zu begehen?! Das war eine offene Provokation, eine Art Gegenveranstaltung zum Nationalfeiertag! Der „Tag der Deutschen Einheit“ ist aber kein Multikulti-Tag,   

 

mehr dazu... 

 

 

SPD-Politiker sinnieren über Freigabe von Cannabis

Mathias von Gersdorff
 

Wohl um den Grünen das Thema zu entreißen, beginnen manche SPD-Politiker über eine Novellierung des Betäubungsmittelgesetz, insbesondere über die Freigabe von Cannabis, nachzudenken.

 

Vorreiter ist die Frankfurter SPD. Das Drogenproblem ist in der Stadt am Main seit Jahrzehnten besonders groß. Die Szenen, die sich in der Taunusanlage abspielten, also mitten im Bankenviertel, waren bundesweit bekannt. Schließlich reagierte die Stadt Ende der 1990er Jahre mit dem „Frankfurter Weg“. Es wurden sogenannte Fixerstuben eingerichtet, in denen unter hygienischen Bedingungen Heroin oder das Ersatzmittel Methadon verabreicht wurde. Dadurch sollte die Zahl der Drogentoten reduziert und der Konsum aus der Illegalität herausgeholt werden. In Wahrheit resignierte die Politik gegenüber dem zugespitzten Drogenproblem.


 

mehr dazu...   

 

Nicht nur die Bundeswehr ist krank – auch die Debatte darüber krankt

 

Von Peter Helmes

 

Hoch-Zeit für die deutschen Medien! Sie haben ein neues Beißer-Thema, die Bundeswehr. Die Gazetten überschlagen sich bei dem Versuch, Mängel aufzuzeigen. Findet der eine ein fehlendes Schräubchen, weiß der andere von falschen Ersatzteilen, liegengebliebenen Panzern und falsch schießenden Gewehren zu schwadronieren. Da kann man herrlich drüber schreiben...

 

mehr dazu...  

Wie Links Grüne die Weltprobleme lösen werden – wenn sie erst an der Macht sind.  

 

Eine Satire –oder auch nicht …

 

Die Lösung

Es gibt so viele Probleme auf der Welt. Aber nicht für alle Probleme eine Lösung. Oder doch? Die Linksgrüninnen und Linksgrünen aller Länder werden sich vereinigen und alle unsere Probleme lösen:  

 

mehr dazu... 

 

Jürgen Trittin: „Stillstand made in Germany - Ein anderes Land ist möglich!“

 

Von Peter Helmes

 

Das geht ja schon gut los:„Systemohne Aufsicht – Wirtschaft ohne Weitsicht – Eliten ohne Rücksicht“. Mit diesen Fanfarenstößen beginnt der Werbetext von Random House, dem Gütersloher Verlagshaus, in dem der Trittinsche Schmachtschinkengerade erschienen ist. Wer um alles in der Welt hat denn diesen Titel erfunden? Man ahnt natürlich, was der edle Jürgen uns diesmal verkünden wird.


mehr dazu.... 

Peter Helmes an Angela Merkel: Gysi oder AfD?

Die politische Entwicklung nach den Landtagswahlen in Sachsen, Brandenburg und Thüringen und um sie herum bereitet mir große Sorgen. Es fällt mir immer schwerer zu erkennen, wie sich die Lager in der Politik zusammensetzen. Das alte „Links-Rechts-Schema“ scheint nicht mehr zu funktionieren. Unter „links“ versammeln sich heute nahezu alle Parteien von CDU/CSU über FDP, Grüne SPD und die Linkspartei. Gegen diese Entwicklung scheint   nur noch die AfD zu stehen.

 

mehr dazu...

 

Katars Emir Thani auf Staatsbesuch in Berlin – keine Selbstverständlichkeit 

 

Von Peter Helmes und Michael Mannheimer

 

Ob sie will oder nicht: Die diplomatische Etikette verlangt von Kanzlerin Merkel, den faktischen Staatschef von Katar, Emir Thani, mit allen militärischen und politischen Ehren zu empfangen. Aus Gründen der Staatsraison ist daran nicht zu rütteln, in keinem Land der Welt – ein uralter Konflikt zwischen Moral-Anspruch und politischer Wirklichkeit.  

Aber darf der Besuch des katarischen Potentaten einfach ohne Diskussion hingenommen werden, auch wenn viele liebedienerische Medien über die von Katar ausgehenden bzw. unterstützten Verbrechen den Mantel des Schweigens decken? Sie kuschen vor der wirtschaftlichen Bedeutung des Landes. Ich meine „nein“, genauso wie Michael Mannheimer, dessen treffenden Kommentar ich hier hinzufüge.

 

mehr dazu...

 

 

EU, UK, Schotten-Referendum: Nichts wird mehr so sein wie vorher
Analyse und Schnell-Kommentar zur Volksabstimmung in Schottland

Von Peter Helmes

 

Vier Millionen Schotten, genauer:

4,285,323 Wahlberechtigte, waren gestern, 18. September 2014, aufgerufen, über die Loslösung ihres Landes aus dem UK-Verbund  

(UK = United Kingdom, der offizielle Begriff für Großbritannien) abzustimmen. Die Wahlbeteiligung war, wie erwartet, sehr hoch. Sie lag deutlich über 80 Prozent (bei Abfassung dieser Analyse, 7 Uhr, wurde sie auf 84 Prozent geschätzt). Die Abstimmungsfrage lautete schlicht: „Sollte Schottland ein unabhängiges Land werden?“ Man konnte nur mit „Ja“ oder „Nein“ abstimmen.

 

mehr dazu...

 

 

Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen

 

Von Peter Helmes  

 

Die SPD ist der große Wahlverlierer – und ein eventuell großer Wahlsieger: Außer in Brandenburg fährt sie katastrophale Ergebnisse in Thüringen wie vor zwei Wochen in Sachsen ein: Trotzdem könnte die SPD künftig in allen drei Landesregierungen vertreten sein. Zweimal kann sie sich den oder die Partner womöglich aussuchen. Eine schwierige Entscheidung, die auch von der Großen Koalition in Berlin mit Argusaugen beobachtet wird.

 

mehr dazu...

 

    

Nicht das Wetter, das politische Klima wird immer garstiger und rauer!

 

Vereinte Nationen rufen über die WMO den „Klimanotstand“ aus

 

Von Dipl.-Met.Dr. phil. Wolfgang Thüne

 

Uns läuft die Zeit davon“, so kommentierte der Generalsekretär der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) in Genf, Michel Jarraud, die Meldung, dass die CO2-Konzentrationim Jahr 2013 auf 396 pro Million Luftmoleküle gestiegen sei. Ein alarmierender Trend sei, dass der „sogenannte Strahlungs- und Klimaantrieb (radiative forcing), der durch dieTreibhausgaskonzentration verändert wird, von 1990 bis 2013 um 34 Prozent“ zugenommen habe. Fazit: „Wir wissen mit Gewissheit, dass sich das Klima wandelt und die meteorologischen Bedingungen wegen des menschlichen Verhaltens immer extremer werden“.

 

 

mehr dazu...   

 

 

Kirche, Islam, Ausländer, Pädophilie – eine unglaubliche Entgleisung der „Zeit“

Von Peter Helmes 

 

Es blieb dem Zentralorgan des Zeitgeistes – bezeichnenderweise „Die Zeit“ genannt – vorbehalten, eine Verbindung zustandezubringen, die nicht einmal kranke Gehirne erdacht haben könnte. Wer aber „linksintellektuell“ so versteht, daß jeder Blödsinn, jede Beleidigung, jede Blasphemie und jedes linke Gehirnzucken (so vorhanden) Zeichen hochgeistiger Potenz sei, gerät schnell auf eine eigenartige Rutschbahn und landet mit seiner Schnauze im Dreck. 

 

mehr dazu...   

 

    

Geschlechtsneutrale deutsche Sprache - Kommt Rettung aus Österreich?

 

Von Peter Helmes

 

Im Frühjahr haben die zunächst nur als Entwurf veröffentlichten „Richtlinien zur Textgestaltung“ des Österreichischen Normierungsinstituts in der Alpenrepublik für erhebliche Aufregung unter den politisch Korrekten des Landes gesorgt, die obligaten Kampf- und Krampf-Feministen haben geschäumt.

 

Es handelt sich hierbei aber um einen noch nicht ratifizierten Vorschlag über den Umgang mit einer „geschlechtsneutralen“ deutschen Sprache, soweit er das österreichisch öffentliche Leben betreffen soll. Der Text ist recht aufschlußreich und paßt auch in unser redaktionelles Konzept. Hier ein Auszug*:

 

mehr dazu...   

 

     

Kurzanalyse Landtagswahl in Sachsen, 31. August 2014

 

Von Peter Helmes

 

Wie üblich, habe ich auch nach dieser Wahl so schnell wie möglich eine Kurzanalyse des Wahlergebnisses und der derzeitigen Situation erstellt. Sie steht natürlich unter dem Vorbehalt des amtlichen Endergebnisses und der weiteren Entwicklung nach Redaktionsschluß.

 

Das Wichtigste in Kürze

 

  • Die 3 führenden bürgerlichen Parteien (CDU, AfD, FDP) erhielten in Sachsen 52,9 % (plus 2,7%).

  • Die 3 führenden Linksparteien (SPD, die Linke, Grüne) erhielten 37,0 (minus 0.4%).

  • Im Landtag stehen trotz des Scheiterns der FDP 73 Bürgerliche 53 Linken gegenüber.

  • Damit verhindert die CDU(!) die Bildung einer bürgerlichen Regierung!

  • Die CDU darf trotz weniger Stimmverluste von einem Sieg reden. Knapp 40 % sind angesichts der Abwanderung vieler Unionswähler zur AfD noch immer ein stolzes Ergebnis.

  • Die FDP scheint am Ende zu sein. Wer braucht sie noch?

  • Die NPD ist draußen – für immer?

  • Die SPD bleibt mit 12,5 % Kleinstpartei und erreicht weniger als erwartet (15 %), drängt aber in eine „große“ Koalition.

  • Auch die Linkspartei bleibt mit knapp 19 % unter ihren Erwartungen.

  • Die AfD erreicht auf Anhieb knapp 10 %. Das bedeutet: ein Problem, eine Herausforderung für die Unionsparteien, die sich gar nicht schnell genug beeilen können, eine Koalition mit der AfD auszuschließen.

  • Die AfD kann sich aber als wichtiges Korrektiv der Parteienlandschaft erweisen, zumal in Thüringen und Brandenburg ein ähnliches Ergebnis erwartet wird.

 

     mehr dazu...   

 

 

Offener Brief an Margot Käßmann *)

 

Grüß Gott, Frau Käßmann,

Sonntag für Sonntag erfreuen – oder verärgern – Sie die Leser der Bild am Sonntag (BamS) mit Ihren Kommentaren, die niemand braucht. Aber da sind Sie hartnäckig. Ihre „Botschaft“ muß raus; denn es ist immer eine „Botschaft des Friedens“ – wie Sie wohl meinen.

 

Heute aber haben Sie meinen Sonntag empfindlich gestört. Schon die Überschrift über Ihre heutige Kolumne verheißt nichts Gutes:

„Müssen wir uns schämen, weil wir im Frieden leben?“

Was soll denn dieser Nonsens-Text? Glauben Sie ernsthaft, daß sich irgendwo auf der Welt jemand dafür schämen müßte, in Frieden zu leben? Aber Sie wären nicht Käßmann, wenn Sie hinter dieser unsinnigen Frage nicht ´was verborgen hätten. Ich will es gleich vorweg sagen: Ich bete auch, aber mein Frieden ist nicht Ihr Friede! Mein Gott hat mir nicht befohlen, mich als Christ abschlachten zu lassen! Mein Gott hat mir befohlen, mich zu wehren und Christi Erbe zu verteidigen!

 

mehr dazu...     

 

 

Konservativer Aufbruch in der CSU – nötiger denn je
Zurück zu Freiheit und Subsidiarität


Von Peter Helmes


CSU und CDU haben – wie nahezu alle Parteien – über viele Jahre hinweg ihre innere Struktur sowie ihr äußeres Erscheinungsbild geändert. Allein mit „Rechtsruck“ oder „Linksruck“ oder (grünem) "Neo-Liberalismus“ ist das nicht hinreichend zu beschreiben. Eher schon so: „Unbedingter Machterhalt durch Anpassung, in trautem, aber fatalem Einklang mit der Aufgabe von fundamentalen Grundwerten und den bisher geltenden Überzeugungen.“

 

mehr dazu...      


Das ist doch allerliebst: Islam beim Hl. Bonifaz!

Die „Weiterbildungsstätte Bonifatiushaus“ des Bistums Fulda bietet eine „Einführung in den Islam“

 

Von Peter Helmes

 


„Der Islam gehört zu den drei größten Weltreligionen. Rund eine Milliarde Menschen - etwa ein Fünftel der Erdbevölkerung - bekennen sich zum Islam; fast drei Millionen Muslime leben in Deutschland. Ob in Arbeit oder Freizeit: Jeder von uns tritt fast täglich mit ihnen in Kontakt. Doch über Glaube und Lebensweise im Islam ist meist nur wenig bekannt. Überdies bezieht sich die intensive aber häufig einseitige mediale Berichterstattung meist auf die Ausschreitungen des islamischen Fundamentalismus. Hier wird gerne alles über einen Kamm geschoren. Klischees und Vorurteile bestimmen allzu oft die öffentliche Meinung. Dabei hat der Islam im Laufe seiner langen Geschichte eine große Vielfalt von religiösen Richtungen und kultischen Praktiken entwickelt.

 

mehr dazu...  


Pax Christi – einseitig pro-palästinensisch
Kritik an israelfeindlicher Desinformation der deutschen “Pax Christi”-Vorsitzenden

Von Peter Helmes

Die katholische(!) Organisation “Pax Christi”, die sich als „Friedensbewegung“ ausgibt,  befindet sich seit Jahrzehnten auf einem einseitig propalästinensischen Kurs – für eine vorgeblich katholische Organisation außerordentlich beschämend. Vor allem dann, wenn sich die Bundesvorsitzende der Organisation, Wiltrud Rösch-Metzler, zu Nahostfragen zu Wort meldet, ist mit israelfeindlichen Aussagen zu rechnen. 

 

mehr dazu...  

 

  

PROTEST GEGEN DAS WEGDUCKEN DEUTSCHLANDS IN NAHOST

Von Peter Helmes

Liebe Leser,
das weitgehende Stillschweigen, das (fast) Nichtstun und die scheinbare Ahnungslosigkeit der deutschen Politiker angesichts der schrecklichen Zustände im Nahen Osten sind ein Skandal. Die gesamte Bundesregierung scheint in Ferien, das Parlament ist im Sommerurlaub, der stets präsente Bundespräsident und der Bundesaußenminister entsenden der Welt ein paar tröstliche und mahnende Worte, die Opposition ist marginalisiert. Deutschland leistet sich den Sommerschlaf. Uns geht´s ja gut!

 

mehr dazu...  

 

 

Türken-Überfall in Bornheim:

Was macht die Staatsanwaltschaft? Warten!

Von Peter Helmes

Es ist unglaublich! Da überfallen – http://www.pi-news.net/2014/08/nrw-tuerkische-kopftreter-attackieren-festgaeste/#more-421076 – türkische Rowdies gezielt arg- und schutzlose deutsche Bürger auf einem Dorffest in Bornheim (bei Bonn) und verletzen sie z. T. schwer, und dann passiert – nichts! Die Polizei hat ihre Aufgabe in diesem Falle zwar außerordentlich gründlich erledigt, Beweise gesichert, die Täter festgestellt und der Staatsanwaltschaft (StA) gemeldet, doch die läßt auf Reaktionen warten.  

 

mehr dazu...   

 

„Fußball ist unser Leben…“ – Wirklich? 

 

Von Peter Helmes

 

Na nu, Fußball auf pi-news? Ja! Denn die Diskussion, die derzeit zwischen Fußball, Fans und Politik läuft, ist bei näherem Hinschauen allzu „politisch korrekt“: Man spricht nicht von den Tätern, den Verursachern der Krawalle, die ständige Polizeipräsenz erfordern, sondern von den Polizisten, die sich damit herumschlagen müssen – und von deren Kosten. Ist ja auch viel einfacher.

 

 

mehr dazu...    

 

 

Was sind „echte“ Sozialisten?

Von Peter Helmes

Die Diskussion über die Frage, was ein „echter“ und was ein „nicht richtiger“ Sozialist ist (oder sein will), amüsiert mich immer wieder, zumal dieser Disput besonders gerne (und verbissen) in den Reihen linker Organisationen geführt wird und Grundlage so manch´  gegenseitiger Beschimpfung ist.

Wenn man die Sache nüchtern und nicht mit geifernder Ideologie betrachtet, ist es im Kern völlig unerheblich, ob die Linken „echte“ Linke, Sozialisten, Bolschewisten, Maoisten oder sonst was Kommunistisches sind oder so nennen. Viel wichtiger ist die Feststellung, daß sie – oder ob sie – „ihren“ Marx oder Lenin studiert haben und auf deren (Irr-)lehren fußen. Oder mehr noch, ob sie sich als Nachfolger dieser tugendhaften Demokraten fühlen.

 

 

mehr dazu...  

 

 

Betreuungsgeld – Tränengas für Gutmenschen,  

effektiv und reizend

 

Von Peter Helmes

 

Es gibt politische Themen, die ganz offensichtlich zu Meinungsmache, Fälschungen und Manipulationen verführen. Dazu gehört neuerlich das Betreuungsgeld. Hier liegt der Teufel aber nicht, wie so häufig, im Detail, sondern schlicht in ideologischer Verblendung.

 

Man kann ja verstehen, daß die Linksgrünen gegen das Betreuungsgeld giften; denn diese echte staatliche Segnung hat sich gegenüber den Anfangsvermutungen zu einem Renner entwickelt und ist zu einem Erfolgsmodell geworden. Ab heute, 1.8., gilt der neue Fördersatz von 150 €uro für Kinder unter drei Jahren. Und die Nachfrage wächst. Das heißt, daß immer mehr Kleinkinder in den ersten, wichtigsten Jahren ihrer Entwicklung bei den Eltern bleiben können und nicht in einer staatlichen Einrichtung (Kita) einer vom Staat verordneten „besonderen“ Erziehung und Bildung ausgesetzt werden.

 

mehr dazu...   

   

Aufruf zum Widerstand gegen den Zeitgeist

Von Peter Helmes

 

Liebe Freunde von der Linksfront, bitte Füße schön stillhalten! Ichgeb´s ja gleich zu: Ich bin im Herzen zwar ein grundliberaler Mensch, derandere nach ihrer Façon leben läßt, habe aber eigentlich eine höchstkonservative Schlagseite, bin also faschistoid.

 

mehr dazu... 

 

Große Transformation – Rückwärtssehnsucht nach einer statischen Welt!

 

von Dr.Wolfgang Thüne


Es gab einmal einen „Klimabeirat“ der Bundesregierung, der aber ohne Aufsehen beerdigt wurde und umgetauft als „Wissenschaftlicher Beirat Globale Umweltveränderungen“ (WBGU) wieder das Licht der Welt erblickte. Dieser wird geführt von Hans Joachim Schellnhuber, der Gründungsdirektor und Leiter des Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung“ (PIK) ist.


Sie alle kennen die „Neolithische Revolution“, die „Industrielle Revolution“, die „Französische Revolution“, die „Russische Revolution“, auch „Große Oktoberrevolution“ genannt, und die „Kultur-Revolution“ von 1968. Revolution bedeutet Umwälzung zum Positiven als auch Umsturz, der meist blutig verläuft und das „Schreckensbild an die Guillotine“ wachruft. Wer Systeme umstürzen will, muss nach unverfänglicheren Begriffen suchen, die keine Abscheu sondern Sehnsüchte wecken, wie die „Große Transformation“. Dahinter kann man alles verbergen und unendliche Wunschträume wecken, insbesondere nach einer heilen, paradiesischen Welt der allgemeinen Glückseligkeit und Gleichheit, wie sie Marx und Engels 1948 im „Kommunistischen Manifest“ vorschwebte. 

 

mehr dazu....    
 

 

Die Politik und das Vergessen – eine nützliche „Tugend“


Daß man in der Politik niemals etwas vergißt, lernt ein junger Politiker schon in den ersten Jahren seiner Karriere – oft leidvoll, aber man gewöhnt sich dran. Trotzdem gehört „das Vergessen“ zur täglichen, politischen Strategie. Beispiele dazu gibt´s zuhauf. Zu unterscheiden sind lediglich zwei besondere Varianten des Vergessens: 1. Das Verdrängen, meist mit frommem Augenaufschlag („da war doch nichts gewesen!“). 2. Das selektive Vergessen: Man vergißt die eigenen Fehler nur zu gerne, hat aber ein Elefantengehirn zum Speichern der Fehler politischer Gegner.

 

mehr dazu....     

 

Eine Nation zeigt wieder Stolz 

(Randbemerkungen zur Fußball- Weltmeisterschaft 2014)


Um Himmels willen! Diese Überschrift! Geht doch nicht, geht gar nicht!  Doch, es geht! Und das ist gut so.

mehr dazu....
 

Verehrte Leser,

wie schon angekündigt, werden wir unsere Aufklärungsarbeit über die Gefahren und die Gefährlichkeit des Islam erheblich verstärken – siehe auch die Ankündigung der Informationskampagne der Deutschen Konservativen e.V., Hamburg. Den Anfang unserer Artikelserie machten wir mit dem Beitrag „Mohammed – ein Auftragsmörder“. Hier nun der zweite Artikel zum Thema Islam.
Selbstverständlich begrüßen wir jeden Diskussionsbeitrag und freuen uns auf die Reaktionen unserer Leser.
 

 

mehr dazu....   

 

Mohammed – ein Auftragsmörder?

“Gegner des Tötens haben keinen Platz im Islam. Unser Prophet tötete mit seinen eigenen gesegneten Händen!”
(Ayatholla Sadeq Khalkali)

Vorwort
Der Prophet des Islam war ein grausamer (Auftrags-)-Mörder. Die weltweiten Dschihadisten tun es ihrem Vorbild nach. Bis heute!

Von Medien verschwiegen, von Imamen to
tgeschwiegen. Wenn’s nicht mehr anders geht, dann aber – so sind sie geschult – gehen Imame und Moslems in die Offensive: Weist man Islamgläubige darauf hin, daß ihr “Prophet” Dutzende von Auftragsmorden erließ, meist gegen jene, die ihn kritisierten, oft auch gegen solche, die ihm im Weg standen, so hört man unisono seitens der belesenen Muslime: “Das waren keine Morde! Das geschah in Selbstverteidigung” und seitens nicht belesener Moslems: “Du lügst! Unser Prophet ist der beste aller Menschen! Du beleidigst unsere Religion!”


mehr dazu....  

 

Religiöser Wahnsinn

Was für ein Wahnsinn: Fanatische Muslime verfolgen Christen. Muslime lynchen Muslime, Hindus gegen Christen, Muslime und Buddhisten und, und, und. Religiöse Intoleranz überall in der Welt. Vor allem Christen haben darunter zu leiden. Jahr für Jahr werden rund 100.000 Christen ihres Glaubens willen umgebracht. Und die Politik schweigt. Ausnahme Volker Kauder, Fraktions-Chef der CDU/CSU. Dazu Organisationen wie „Kirche in Not“, „Hilfsaktion Märtyrerkirche“ oder z.B. die „Gesellschaft für bedrohte Völker.“

 

Die Deutschen Konservativen e.V. werden künftig immer wieder über Menschen berichten, die wegen ihres Glaubens verfolgt werden. Dazu sind unter anderem Zeitungsanzeigen und Rundbriefe in hoher Auflage geplant.

 

Hier eine erste Zeitungsanzeige über die Verfolgung von Christen. Sie erscheint demnächst in mehreren deutschen Zeitungen:  

 

mehr dazu.... 

 

 

CDU-Parteireform – lasch und lau, ein Rohrkrepierer

von Peter Helmes

Ungefähr alle zehn Jahre ruft irgendein staatstragender Funktionär die CDU „zu konsequenten Reformen“ auf, und immer wieder grüßt das Murmeltier: Alte Platte, alte Melodie, aber neue Hofsänger. Diesmal heißt der Liedermacher Peter Tauber und ist der neue Generalsekretär von Merkels Mannen – und Frauen, versteht sich, aber die sind derzeit bei der Union eh noch eine quantité négligeable, was Tauber gewiß bald ändern wird, nicht wahr? 

 

mehr dazu....    

 

Verschaukelt, verraten, verkauft – die Bankenabgabe

Von Peter Helmes

Erinnern Sie sich noch? HRE (Hypo Real Estate), Dresdner Bank, Commerzbank, HSH Nordbank, West-LB, Bayern-LB, Ba-Wü LB, Lehmann und Konsorten, usw., usw… Reihenweise gingen – einstmals renommierte – Banken pleite oder mußten mit vielen Milliarden Steuergeldern gerettet werden. Manche hängen heute noch am Tropf. „Nie wieder!“, schworen die Politiker aller Couleur. Nie wieder sollte eine solche Bankenkrise wie vor einigen Jahren über unser Land hereinbrechen dürfen.

 

mehr dazu....  
 

Illegal nach Pakistan, Marokko, Türkei etc…

Eine Realsatire zum Nachdenken über die Zustände in diesem unserem Lande

Zunächst ein herzlicher Gruß an alle Gutmenschen und „Menschen guten Willens“, also an alle politisch Korrekten! Salam Alleikum!

Liebe Freunde der Political Correctness, der Bibel der Bessermenschen,
Sie kennen die Welt, Sie lieben die Menschen – nicht aber Ihr Vaterland. Sie schützen alle, die unterdrückt sind oder sich so fühlen – nicht aber die Bürger Ihres Vaterlandes. Aber Sie genießen gerne die Vorzüge dieses unseres (und Ihres) Vaterlandes, auch wenn andere nicht darüber verfügen. 

 

mehr dazu....    

 

Kiffen, schießen ... und mehr – für BIP, Barroso, Draghi & Co.

Von Peter Helmes

Ach je, was haben mir die armen Dinger immer leid getan, die da auf hochhackigen Pumps, mit einem Nichts von Röckchen mit einem Nichts drunter und mit einem fast Nichts oben  herum – Letzteres braucht ja auch keine größere Bedeckung, da die Bällchen zwecks Reklame frei schaukeln müssen – Abend für Abend durch die lauen Nächte stöckeln und anschaffen gehen (müssen). Soweit der Blick in die Vergangenheit.

 

mehr dazu....   

 

Der verschwiegene Klimapolitik-Skandal

 

Oppenheimer Werkstatt für Wetterkunde – Dr.Wolfgang Thüne

 

Anfeuerungsparolen aus dem Klimawandel-Hauptquartier in Potsdam

 

Das Potsdam Institut für Klimafolgenforschung ist reaktionsschnell und immer für Schlagzeilen gut. Kaum hatten Medien berichtet, dass China beabsichtige, den CO2-Ausstoß zu begrenzen,und die USA vorhabe, künftig die Emissionen des „Treibhausgases CO2“ zu reduzieren, da kam aus dem PIK ein „weiter so“.

 

mehr dazu....  

 

Nach der EP-Wahl: Zurück zur bürgerlichen Mehrheit

Von Peter Helmes

da braucht man gar nicht drumherum zu reden: Das Ergebnis der Wahl zum EP-Parlament in Deutschland ist nicht nur eine herbe Schlappe für CDU und CSU, sondern auch eine schallende Ohrfeige für Angela Merkel. Die Achse der Christdemokraten hat sich unter Merkel stetig und deutlich nach links verschoben. In Europa jedoch geht der Trend nach rechts. Die aufgeblasenen Backen der SPD (und der kleinen grünen Männ-/Frau-chen) ändern nichts daran, sondern sind nur Ausdruck der Fassungslosigkeit gegenüber diesem „Rechtsruck“.

 

hier klicken....  

 

Konsequenz der EP-Wahl: CSU von CDU trennen!

Gestern erlebte die CSU-Führung die schlimmste Wahlniederlage dieser Partei seit über sechzig Jahren. Niemand in der CSU kann sich an schlechtere Ergebnisse erinnern. Der sofortige Rücktritt des unfähigen neuen Generalsekretärs Scheuer ist daher unvermeidbar.

Die CSU ist jetzt dort angekommen, wo Merkel die CDU in den letzten 10 Jahren hingeführt hatte: In die zunehmende Bedeutungslosigkeit einer 35-Prozentpartei, die nicht mehr in der Lage ist, den Wählern eigene bürgerliche Projekte anbieten zu können, sondern die nur noch im linken politisch-medialen Einheitsbrei mitmischt, aus Angst vor dem Verlust von Posten und Pfründen. 

 

hier klicken.... 

 

Die AfD könnte die „GroKo“ sprengen

 

Unmittelbar nach der Europawahl beginnen Die Deutschen Konservativen e.V. mit einer großen Anzeigen-Kampagne in wichtigen deutschen Zeitungen. Ziel: Annäherung zwischender CDU/CSU und der Alternative für Deutschland (AfD). Neben der Anzeigen-Kampagne wollen die Konservativen in den nächsten zwei Jahren „unendliche viele Gespräche“ zwischen „einfachen“ Parteimitgliedern der Unionsparteien und der AfD vermitteln.

 

Die Deutschen Konservativen: „AfD und CDU/CSU könnten ideale Koalitionspartner sein und beider nächsten Bundestagswahl die „GroKo“ sprengen.

 

Hier ein Muster der geplanten Anzeigen-Kampagne, angeführt von Heinrich Lummer, dem ehemaligen CDU-Bürgermeister und Innensenator von Berlin, Ehren-Präsident der Deutschen Konservativen e.V.

 

hier klicken.... 

 

Europa-Diktatur: Untergang der Freiheit in Europa

 

von Peter Helmes 

 

„Das EU-Diktat“ lautet der nüchterne Titel des neuen Buches von Dr. Florian Stumfall (EWK-Verlag, Elsendorf, ISBN: 978-3-938175-86-6, für 21 €uro). Doch dahinter verbirgt sich eine Menge Sprengstoff. Stumfall dürfte den meisten Lesern, wie auch mir, zu Herzen gehen – anderen, hoffentlich, ins Gehirn. Eine schonungslose Analyse der EU – gerade rechtzeitig zur Wahl des Europa-Parlaments erschienen (März 2014).

mehr dazu.....
 

 

Goethe, €uro und die CDU – Dichtung und Wahrheit

 

Von Peter Helmes

 

Das hatte der große Dichterfürst wohl nicht ahnen können, als er sein autobiographisches Werk „Dichtung und Wahrheit“ verfaßte – fast zwei Jahrhunderte (1808-1831) vor „Erfindung“ des €uro. Allerdings, wozu Goethe volle zwanzig Bücher brauchte, genügten der CDU ganze sieben Sätze, um ihr Verhältnis zu Dichtung und Wahrheit ins rechte Licht zu rücken.

 

mehr dazu..... 

 

 

Problem in Israel - Radikale Orthodoxe

 

Am 3. Mai 2014 veröffentlichte die DEUTSCHE TAGESPOST auf der Seite 5 diesen Bericht, den wir unkommentiert hier veröffentlichen:

 

mehr dazu..... 

 

 

Eurabisch-afrikanischer Freieinreise-Korridor nach Deutschland gefordert
 

Von Peter Helmes

 

„Wir brauchen legale Zugangsmöglichkeiten zur Europäischen Union“, fordert eine mir bis dato unbekannte Grüne. Also das bewegt mich, echt. Nachdem ich mich in den letzten fünf Jahren intensivst an den Grünen abgearbeitet und mehrere 100-Seiten-Publikationen über diese komische Partei rausgeschwitzt habe, wähne ich mich sozusagen den höchsten Sphären dieser Gesellschafts-, Umwelt- und Kulturzereicherer nahe und stehe kurz vor dem grünen Olymp: das „andere Deutschland“, mehr noch: der „neue Mensch“. Und die Endstufe werde ich wohl bald packen,  „Ska“ sei Dank.

  

mehr dazu....  

 

 

Karfreitags – Osterhase– ein Fall für den Ethik-Unterricht

Von Peter Helmes

 

Es ist Freitag, 18. April d. J., ca. 5.50 Uhr. Ich schalte das Radio ein, um nicht die 6-Uhr-Nachrichten im SWR 1 zu verpassen,und höre eine Moderatorin reden. Den Satzanfang hatte ich nicht mitbekommen.Was ich dann hörte, hätte ich nicht für möglich gehalten.....  

 

mehr dazu.... 

 

 

Werbung für das Lied der Deutschen

 

Ein interessanter Test für Die Deutschen Konservativen e.V.: Erstmals werben Die Deutschen Konservativen e.V. mit einer Groß-Anzeige in einer typischen Frauenzeitschrift. In der neuen Ausgabe von „aktuell für die Frau“ bieten wir in einer ganz seitigen Anzeige (Seite 65) die gedruckte Edel-Kassette mit dem „Lied der Deutschen“ an. Hier das Original der Anzeige:  

 

mehr dazu....  

 

 

Gemeinsam in den Sozialismus!

Die Union und der Zeitgeist – eine Mahnung

Von Peter Helmes

Heute noch Mitglied in der CDU oder CSU zu sein, zeigt schon – je nach persönlichem Empfinden – eine leichte oder (eher wohl) schwere masochistische Prägung. In den letzten Jahren kamen ständig neue Schmerzen hinzu, die Konservative an der Union verzweifeln lassen. In den oberen Etagen der Unions-Parteien sind keine gestandenen Konservativen mehr auszumachen, in den unteren Rängen spielen sie allenfalls die Rolle des Pausenclowns, der zwar auftreten darf, dem aber niemand zuzuhören scheint. Viele sind mittlerweile aus- und zur AfD übergetreten. Die paar, die noch bleiben – bleiben sie, weil es so schön ist, Schmerz zu empfinden? Was ist los?

 

mehr dazu....
 

 

Martin Hohmann für CM

 

Der aus der CDU ausgeschlossene ehemalige Bundestagsabgeordnete Martin Hohmann befürwortet zur Europa-Wahl die Christliche Mitte (CM).

 

In einer im CM-Kurier veröffentlichten Erklärung schreibt Hohmann: „Die CM verdient die Bezeichnung christlich ohne Wenn und Aber. So tritt die CM mit großem Nachdruck für den Schutz des Lebens von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod ein. Diesen Kernpunkt der christlichen Botschaft haben andere Parteien längst der Anpassungan den Zeitgeist geopfert.

 

Bei ihnen ist zwar noch von einem‚ christlichen Menschenbild’ die Rede. Klare Konsequenzen werden daraus aber nicht gezogen.“

 

Zugleich betont Hohmann die Bedeutung der Familie, „sorgt sie doch für die Zukunft unseres Volkes“. Und er bekräftigt: „Bei der Christlichen Mitte kann man sicher sein: Wo christlich draufsteht, ist auch christlich drin.“

 

Parteien und Professoren

 

Das ist nicht neu: Probleme zwischen Professoren, Unternehmern und Parteien. Die innerparteilichen Turbulenzen bei der Alternative für Deutschland (AfD) können eigentlich nur diejenigen überraschen, die das „Geschäft“ der Politik nur begrenzt kennen. Streit zwischen AfD-Chef Professor Lucke und großen Teilen der Mitglieder.

 

Es gibt in der deutschen Parteiengeschichte hierfür viele Beispiele:

 

1. Professoren verwechseln Parteien häufig mit Uni-Hörsälen und Parteimitglieder mit Studenten.

 

2. Unternehmer glauben oft, daß man eine Partei wie einen Betrieb leiten kann.

 

Das eine funktioniert so wenig wie das andere. Kommen dann noch „Eingeschleuste“ dazu –schwerer „Zoff“ ist vorprogrammiert. Die AfD hat noch einen schweren Weg vorsich.

 

 

Verändert die AfD Deutschland?
 

Die Alternative für Deutschland (AfD) wird bei den Europawahlen ein respektables Ergebnis hinlegen. Ob sich damit auch dauerhaft die Parteienlandschaft in Deutschland ändert – das ist noch offen.

Zur Erinnerung: Auch die REPUBLIKANER saßen schon einmal im Europa-Parlament – und sogar in Landtagen. Was daraus geworden ist? Kommentar überflüssig.

Nun lassen sich der einstige REPs-Chef Schönhuber und AfD-Chef Lucke nicht einmal ansatzweise vergleichen. Schönhuber war ein auf Selbstdarstellung bezogener Egomane, der den Weg in die Politik u. a. deswegen ging, weil Strauß den nur mittelmäßig begabten Journalisten nicht zum Intendanten des Bayerischen Rundfunks machen wollte. Die Politik-Motive von Lucke sind da schon anderer Natur, aufrichtiger.

Trotzdem steht der AfD ein schwerer Weg bevor: 

1. Nach den Europawahlen wird es massive Richtungskämpfe geben. Die Mehrheit der AfD-Mitglieder ist klar konservativ und will ein konservatives Programm. Lucke möchte das nicht.

2. Um des lieben „Burgfrieden“ willens, vermeiden profilierte konservative Köpfe in der AfD vor den Europawahlen einen offenen Richtungsstreit. Hinter den Kulissen wird aber längst Klartext geredet.

Beatrix von Storch (Herzogin von Oldenburg), die bei den Europawahlen auf einem sicheren Listenplatz steht, ist kompromißlos christlich-konservativ-sozial. Fundamentalistin? Blödsinn! Sie dürfte die Wortführerin der großen Gruppe werden, die sich eher „rechts von der CDU“ angesiedelt sehen möchte.

3. Landtagswahlen stehen an. Kommt es da zu einem Durchmarsch der AfD – oder wird es ein ruckendes Polit-Zuckeln?

Abwarten.

Eine Veränderung der deutschen Parteienlandschaft täte der Nation gut.

Nur: Eine weitere Partei der „Mitte“, die Lucke wünscht? Wozu? Selbst die Stehplätze sind dort besetzt. Christlich-konservativ-sozial-liberal. Sagen wir es offen: Rechts von der CDU. Wo denn sonst?

Joachim Siegerist

 

 

Uli Hoeneß – Sünder und nicht Sündenbock!

 

 

Die Diskussion um das Urteil gegen Ulli Hoeneß wegen Steuerhinterziehung zeitigt seltsame Blüten. Natürlich ist Hoeneß sympathisch, (bisher) Vorbild und ein erfolgreicher Sportler und Unternehmer, der viel Gutes getan und vielen Menschen geholfen hat. Andererseits ist er ein Mensch mit erheblicher krimineller Energie. Und da spaltet sich die Blog-Gesellschaft...

 

mehr dazu...   

Bezirkswahlen in Hamburg

 

Am Tag der Europawahlen (25. Mai 2014) finden in Hamburg auch die Wahlen zu den Bezirksparlamenten statt. Die Deutschen Konservativene.V. treten in dem Bezirk Hamburg-Nord mit einer eigenen Liste an.

 

Spitzenkandidat ist der türkisch-stämmige Geschäftsführer der Konservativen, Murat Temeltas (40). Auf Platz 2 Timo Berka (27), technischer Betriebsleiter.

 

Die Deutschen Konservativen e.V. müssen mindestens alle vier Jahre einmal zu Wahlen antreten, um ihren steuerrechtlichen Status als „unabhängige Wählervereinigung“ zu verteidigen.

 

Die Liste der Konservativen wurde vom Landeswahlleiter am 14. März zugelassen.

 

 

Raus mit der Wahrheit,

Ihr „Gut-Menschen“

 

Die Deutschen Konservativen starten in diesen Tagen eine große Anzeigen-Kampagne in einer Vielzahl deutscher Tageszeitungen.

 

Eigentlich ist es unfaßbar: Ausgerechnet die Grünen schlagen wegen der Edathy-Affäre „moralisch“ auf die SPD ein, werfen den Genossen „Vertuschung“ vor.

 

Sie wollen damit natürlich von ihrem eigenen Kindersex-Skandal ablenken. Die Wahrheit unter den Teppich kehren.

 

In jeder Partei gab und wird es Skandale geben. Keine Partei ist sicher vor Verfehlungen einzelner Mitglieder.

 

Doch es gab bislang keine Partei in Deutschland, die sich offen und programmatisch massiv für straffreien Mißbrauch von Kindern eingesetzt hatte. Diese „Fahne“ können sich nur Grüne an den Hut stecken.

 

In der Anzeigen-Kampagne der Deutschen Konservativen wird eine von Peter Helmes verfaßte Broschüre zu diesem Thema angeboten. Titel: Die grüne Moral-Partei….“

 

Hier ein Muster der geplanten Anzeige....

 

EEG: Abschaffung längst überfällig!

Von Peter Helmes 

 

Man glaubt es kaum. Sollte es doch noch so etwas wie Vernunft – wenn auch nur in Spurenelementen – am Rande unseres politisch vergrünten Kosmos geben? Hat nicht vor über einem Jahrzehnt ein gewisser Trittin das Klima-Ei des Jahrtausends erfunden und uns erzählt, Deutschland sei ein Land von Wind und Sonne? Wir könnten ergo die Kraftwerke abschalten, bräuchten keine Atomkraft und keine Kohle, weil der liebe Gott uns den Strom naturgegeben überlassen würde? Und kosten tät es ja auch nix bzw. gaaanz wenig! Lampe an die Steckdose, und fiat lux – alles leuchtet! Herrliche Naturwelt! Das gelobte Land sozusagen!

 

 

mehr dazu...   

 

 

Bundeswehr: Welkendes „Röschen“, blühendes Frauenproblem

Von Peter Helmes

 

Ein vertrauliches Papier aus dem Verteidigungsministerium zeigt:Die Stube brennt! Die Bundeswehr bekommt statt weniger immer mehr Probleme. Jetzt auch noch mit Frauen. Genauer gesagt, mit einer gewissen Frau und mit Frauen generell.

Aber schön der Reihe nach:
Es ist Karneval im Rheinland. Alles ruht, weil alle feiern. Von „Schwerdonnerstag/ Weiberfastnacht“ bis „Veilchendienstag“ geht nichts mehr – außer „jeck sein“. Es geht erst wieder los, wenn man sich am Aschermittwoch sein Aschekreuz geholt und/oder sich vom Feier- und Sitzungs-Streß erholt hat. Da meine Frau ziemlich krank ist, entfiel in diesem Jahr unser üblicher Fastnachtsausritt. Also: Zwei Jecken allein zuhaus´. Ein trauriger Zustand, glaubt´s mir!

 

mehr dazu...  

 

 

Falsche Grünen-Moral, echter Pädophilie-Skandal

 

War da was? Kindesmißbrauch? Kinderpornographie? Edathy? Nee, nee, liebe Freunde (Freundinnen), haben wir nix mit zu tun! Is´ noch alles in Fluß. Schön die Glieder stillhalten! Geht uns doch nichts an, gell! (Das könnte man endlos fortsetzen.)

Die Grünen sind zur Zeit merkwürdig still. Die halbe Welt regt sich auf, aber die Grünen kümmern sich lieber um…?

Ja, um was eigentlich? Man hört sie nicht, man sieht sie nicht, sie reden nicht. Ausgerechnet sie, die selbsternannten Tugendwächter der Republik, die sonst so laut protestieren! Und erst ihre Empörungsbeauftragten Roth, Göring-Eckardt, Ströbele usw.! Sonst immer mit der Moralkeule herbeieilend, sitzen sie nun in der Ecke und warten offenbar, bis der Sturm vorüber ist.

 

mehr dazu...  

Keine „verlorenen“ Stimmen mehr 

„Wer seine Stimme einer Mini-Partei gibt, der verschenkt seine Stimme.“ Das war eines der Hauptargumente der großen Parteien…..gemeint war aber die Absicherung eigener lukrativer Futternäpfe im Europa-Parlament.

 

Das Karlsruher Urteil zum Thema 3-Prozent-Hürde hat dieses Argument zerschlagen.
 

Im konservativen Spektrum der Parteienlandschaft zog bislang noch immer dieses Argument: „Wer nicht die AfD wählt, zersplittert das „rechte“ Lager.“

 

Aus. Vorbei. Auch dieses Argument zieht nicht mehr. Die AfD schafft es sowieso ins Europa-Parlament – und nach den neuen Wahlregelungen, die noch gesetzlich „auf die Schienen gebracht“ werden müssen, sieht es ganz danach aus, daß auch Klein-Parteien wie die REPUBLIKANER, die ÖDP, die „Grauen Panther“, die PARTEI BIBELTREUER CHRISTEN und die CHRISTLICHE MITTE mit je einem Abgeordneten (oder sogar zwei) ins neue Europa-Parlament einziehen könnten. Während sich alle kleinen Parteien mit der Unterschriften-Sammlung schwer taten, bekam die CM in kürzester Zeit rund 8000 Zulassungs-Unterschriften für ihre Liste, die bereits beim Bundeswahlleiter abgegeben und quittiert wurden.


Die CM wird den Kampf gegen „Babymord im Mutterleib“ in den Mittelpunkt ihres Wahlkampfs stellen.

 

Konservative kandidieren in Hamburg

Die Deutschen Konservativen e.V. werden zu den im Mai in Hamburg stattfindenden Bezirksversammlungswahlen unter der Kurzbezeichnung DIE KONSERVATIVEN zur Wahl antreten. Der Landeswahlleiter hat in einem „Beschlußvorschlag“ die frist- und formgerechte Beteiligungsanzeige des Verbandes bereits nach § 1 Bezirksversammlungswahlgesetz i.V. mit § 23 des Bürgerschaftswahlgesetzes anerkannt.

 

Siegerist will nicht kandidieren

Joachim Siegerist (67), Vorsitzender der Deutschen Konservativen e.V., der wegen seines lettischen Vaters auch einen Paß des kleinen Balten-Ländchens hat, sollte im früheren Mitau (heute Jelgava) auf Platz 1 einer aussichtsreichen Liste für die Europawahl kandidieren. Siegerist hat in Jelgava eine große Zahl von Anhängern, gilt dort nach Aussagen der katholischen Kirche als „Engel der Armen“. Katholische Kirche, evangelische Kirche, die russisch-orthodoxe Kirche und nahezu alle wichtigen Traditionsverbände stehen dort hinter „dem Deutschen“. Siegerist lehnte eine Kandidatur mit der Begründung ab: Ich bin jetzt 67 Jahre alt, habe nicht mehr genügend Kraft mit Anstand ein Mammut-Programm in Deutschland und Lettland zugleich zu absolvieren.“

 

Olympia 2014 – eine total blamierte Nation

 

Morgens um sieben war die Welt noch in Ordnung. Jeden Morgen –14 Tage lang – verkündeten die deutschen Gazetten und Rundfunk-Stationen die frohe Botschaft von den Medaillen, die über Tag für Deutschland „drin“  waren. Jeden Morgen um sieben – und abends um sieben wurden sie dann wieder eingesammelt, die versprochenen Medaillen.

 

Als Riesen ins Turnier geschickt, als Mümmelmänner wiederherausgekommen. Olympia-Sieger der großen Versprechungen,Olympia-Verlierer bei den realisierten  Medaillen.

 

mehr dazu...  

 

Kiew: Hilfe für die Menschen  

Kiew brennt. In der ukrainischen Hauptstadt liefern sich Polizisten und Demonstranten harte Straßenschlachten rund um den Platz der Unabhängigkeit (Maidan).

 

Tote und Hunderte von Verletzten auf beiden Seiten. Und es geht weiter. Die Menschen leiden. Vor allem diejenigen, die ohnehin schon bettelarm sind und jetzt hungern und frieren.  

 

mehr dazu... 

 

 

Tendenz zur Europawahl

 

Nicht zu vergleichen mit einer repräsentativen Umfrage – trotzdem interessant:

1. Viele Anhänger der Deutschen Konservativen e.V. entscheiden sich bei der im Mai stattfindenden Europa-Wahl vermutlich verstärkt für die neue Partei AfD, der „an die 10 Prozent“ zugetraut werden. Bei der Bundestagswahl hatten „eingefleischte“ Konservative noch erhebliche Bedenken gegen die AfD. Grund: Parteichef Lucke vollführte da noch einen „Eiertanz“ beim Begriff „konservativ“ und verpaßte damit vermutlich den Bundestagseinzug.

2. Tatsache ist aber ganz offensichtlich, daß die meisten Anhänger der Deutschen Konservativen e.V. nach wie vor der CDU und noch mehr der CSU das Kreuz auf dem Stimmzettel geben werden.

3. Fest steht aber bei unseren Anhängern eine zunehmend lauter werdende Kritik am „sozialdemokratischen“ Kurs der Merkel-CDU. Eine nicht unerhebliche Zahl konservativer Stammwähler – vor allem der stark christlich orientierten – werden ihre Stimme christlich orientierten Parteien geben. Da werden keine Sensationen zu erwarten sein – doch schmerzen wird es die CDU allemal. Profitieren wird von den konservativ-christlichen Wählern in Kleinformat wohl auch die CHRISTLICHE MITTE (CM). Was ein wenig aufhorchen läßt: Die CHRISTLICHE MITTE (CM) konnte innerhalb weniger Wochen rund 7000 Unterschriften für ihre Zulassung auf der Europa-Wahlliste des Bundeswahlleiters sammeln, obwohl die ohnehin schon hohe Hürde bei 4000 Unterschriften lag. Die CM wird in ihrer Fernsehwerbung den „Babymord im Mutterleib“ kritisieren.

So oder so – die Europawahl wird spannend. Sie hat zweifellos eine gewisse Signalwirkung, weil danach eine ganze Reihe von Kommunal- und Landtagswahlen in Deutschland folgen.

 

Meinungsmanipulation – das Maß ist voll, Herr Plasberg!

Und wieder einmal ein Musterexemplar von öffentlich-rechtlicher Meinungsmanipulation: In der Sendung „hart aber fair“ durfte Frank Plasberg wieder voll in die Kiste seiner Art „Meinungsbildung“ greifen. Die Frage ist eigentlich, wie lange wir uns das noch gefallen lassen müssen...

 

mehr dazu... 

 

„Affaire“ Markus Lanz – Hintergründe einer gesteuerten Aktion 

Der ZDF-Moderator Markus Lanz hatte nach einem Gespräch mit der Vorzeige-Linken Sarah Wagenknecht einige Kritik erfahren müssen. Diese Kritik gipfelte in dem Vorwurf, er habe Wagenknecht nicht ausreden lassen und immer wieder unterbrochen. Daraufhin braute sich im Internet ein Empörungssturm in bisher nicht gekanntem Ausmaß zusammen – ein „shitstorm“.....

 

mehr dazu... 

Putin und die Lach-Parade der bunten Gockel

Eine politische Kritik
Von Peter Helmes


In fast allen Internetforen, auch in diesem, und in den Leserbriefspalten der Gazetten wird der Auftritt der deutschen Olympia-Mannschaft in Sotschi leidenschaftlich diskutiert...

mehr dazu...   

 

Volksabstimmung Schweiz: Klatsche für Multikulti 

 

Eine Mehrheit von knapp über 50 Prozent der stimmberechtigten Schweizer will die Einwanderung in die Schweiz künftig kontingentieren. Dieses Ergebnis der Volksabstimmung vom vergangenen Sonntag kommt für Menschen, die sich intensiv mit der Schweiz beschäftigen, nicht überraschend...  

 

mehr dazu.. 

Europa und Freiheit – es ist fünf nach zwölf

 

Europa brennt, und wir merken nichts. Wir leben scheinbar unbeteiligt mit dem Ausverkauf unserer Souveränität und mit einem gigantischen Schuldenberg, der jede Vorstellungskraft übersteigt. Der deutsche Michel wird jedoch nicht wach, und die Gelddruckmaschine läuft und läuft.

 

mehr dazu... 

Grün wird grau – wie ihre alten Wähler

Von Peter Helmes

 

Reden wir mal über die „Avantgarde von gestern“, die Grünen. Obwohl, grün sind sie schon lange nicht mehr, eher grau mit vielen roten Punkten, aber jedenfalls von gestern. Aber das soll jetzt nicht das Thema sein.

 

mehr dazu... 

Muttis kalte Rache: Willsch raus!

Von Peter Helmes

 

Wer noch geglaubt hatte, Kanzlerin Merkel und ihr geistiges Gefolge wären zu Toleranz bereit, wird jäh auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt:

mehr dazu...
 

Vor den Scherben Seehofer’scher Personalpolitik

Wie heißt es so schön in Bayern: „Eimal neidappt, langt.“ – auf Hochdeutsch: Denselben Fehler zweimal zu begehen, ist eine große Dummheit. Wer fiel als erster auf den Blender Guttenberg herein? Antwort: Horst Seehofer war es, der diesen bis 2008 weitestgehend unbekannten Abgeordneten zu seinem ersten Generalsekretär berief und anschließend für seine Aufnahme ins Bundeskabinett sorgte, nach dem überraschenden Ausscheiden von Michael Glos als  Bundeswirtschaftsminister im Jahre 2009..

 

mehr dazu.... 

 

Lucke bekennt Farbe
„Mönchlein, Mönchlein“

Er hatte Probleme mit dem Wort „konservativ“. Erhebliche Probleme. Es war ein ständiges Lavieren zwischen „Viel-Liberal“ und „Wenig-Konservativ“. Die Rede ist von AfD-Chef Professor Bernd Lucke. Er weigerte sich über Monate konsequent, der konservativen Wochenzeitschrift JUNGE FREIHEIT von Dieter Stein ein Interview zu geben. „Könnte ja damit in die rechte Ecke“ gedrückt werden.

 

mehr dazu.... 

Dieser Ex-Biedenkopf-Minister
ist alles andere als ein Hasenfuß

Es gibt viele Freunde, die wir haben. Nicht nur in der CDU/CSU, der FDP, der AfD und sogar bei konservativ eingestellten Sozialdemokraten. Doch den meisten fehlt die Courage, sich öffentlich als „Konservativer“ zu bekennen. Sie fürchten die „rote Feuerwalze“ der linken Medien-„Mafia“.

 

mehr dazu.... 

Mit Professor Hankel haben wir einen Freund verloren   

Nur wenige Tage vor seinem Tode telefonierten wir noch miteinander. Zwei Themen hatten wir zu besprechen:

1. Seine Kolumne „Wirtschaft im Klartext“ für das DEUTSCHLAND-Magazin.

Wir hatten uns auf das Thema geeinigt „Wie der Sparer durch die verrückte Zinspolitik der EZB langsam enteignet wird“.

2. Wir besprachen eine seit langem geplante Lettland-Reise. Seine Mutter kam aus dem lettischen Libau, mein Vater aus dem lettischen Mitau.

Wir hatten uns beide auf diese Reise gefreut. Der Tod stoppte alle weiteren Vorhaben von einem Mann, dessen mahnende Stimme in der Finanzpolitik der Nation fehlen wird.

Mit Professor Wilhelm Hankel (85) verband mich seit gut drei Jahren eine erstklassige Bekanntschaft, ich darf wohl schon sagen Freundschaft. Dabei lernten wir uns Mitte der „Siebziger“ eher als erbitterte Feinde kennen.

Ich machte für den hessischen CDU-Vorsitzenden Alfred Dregger Wahlkampf in Wiesbaden – und Hankel war Chef der Hessischen Landesbank. Die aber stand im Mittelpunkt der von mir kräftig geschürten He-La-Ba-Affäre, die auf Kosten des Steuerzahlers enorm rote Zahlen geschrieben hatte. Bei einem späteren Gespräch sagte mir Hankel unverblümt und lachend: „Sie Mistkerl hatten mir damals das Leben ganz schön schwer gemacht. Ich kochte vor Wut, daß ich mich nicht äußern konnte. Schuld war nämlich die rote Landesregierung, die die Hessische Landesbank als eine Art Privat-Sparkasse ansah, aus der sich die Genossen schamlos bedienten.“

Professor Hankel war am Beginn seiner Laufzeit SPD-Mitglied, wandelte sich im Laufe der Jahrzehnte aber aus Überzeugung zu einem Konservativen.

Wir haben in ihm einen unserer besten Konservativen und Kolumnisten verloren und einen hochanständigen Menschen.

 

Joachim Siegerist 

Siegerist: In Lettland gefragter Interview-Partner

Die größte russisch-sprachige Tageszeitung Lettlands brachte in diesen Tagen groß aufgemacht das folgende Interview mit Joachim Siegerist. Das Interview hat in dem kleinen Balten-Staat hohe Wellen geschlagen und wird heiß diskutiert, wobei die Mehrheit der Letten die Meinung von Siegerist teilt. Joachim Siegerist war in den „Neunzigern“ der einzige Deutsche in Lettlands Parlament. Mit seiner Mehrheit im Parlament konnte er den kommunistischen Parlaments-Präsidenten stürzen. Zur Regierungsbildung fehlte ihm aber schließlich eine Stimme. Zwei Abgeordnete der „Siegerist-Partei“ waren mit hohen Geldbeträgen „gekauft“ worden.

 

mehr dazu.... 

Eine Regierung auf Krücken (Teil I)

Von Peter Helmes

 

Das fängt ja gut an. Toll! Drei Monate Regierungsstillstand! Aber nun soll´s mit neuem Personal losgehen. Sollte es wenigstens, geht aber nicht. Denn die neue Regierung leidet (zumindest) an Lampenfieber, Versagensängsten und z. T. chronischen Malaisen:........

 

mehr dazu.... 

Die erste SPD-Alleinregierung steht

Erstmals in der deutschen Geschichte regiert die SPD mit absoluter Mehrheit. Halt, halt, werden Sie jetzt sagen: Die Genossen haben doch nur einen Anteil von 25 % der abgegebenen Stimmen erreicht, die CDU/CSU aber 41 %. Wirklich erstaunlich, denn im Koalitionsvertrag findet sich nichts – nochmals in Worten: NICHTS – was auch nur im Entferntesten mit christlich-konservativen Grundsatzpositionen zu tun haben könnte. Sie glauben das nicht? Dann lesen Sie den Koalitionsvertrag!...

 

hier klicken... 

Verbissene Windrad-Ideologie 60 t-Flügel abgebrochen, aber Ideologie-Soll erfüllt

Peter Helmes

 

„Ideologie macht blind.“ An diese Erkenntnis fühlt sich erinnert, wer die Reaktion der rheinland-pfälzischen Regierung und der Behörden auf den Bruch eines 60-Tonnen-Windradflügels beleuchtet. (Zur Verdeutlichung: 60 t entsprechen etwa dem Gewicht zweier beladener Mammut-LKW.) Ein 60 Tonnen-Gewicht flog also aus über 100 m Höhe zu Boden! Zum Glück wurde niemand erschlagen. Fachleute gehen davon aus, daß etliche Windräder durch ähnliche Brüche gefährdet sind. Aber was macht die zuständige Landesregierung in Mainz?..

 

hier klicken... 

Keine Zeit für Träume

Die FDP nach dem Dreikönigstreffen

 „Schuhgröße 18“? Diese Schuhe waren der FDP schon immer ein paar Nummern zu groß. Inzwischen sind die Liberalen auf ein Maß geschrumpft, das ihrer selbstangenommenen Rolle in der deutschen Politik entspricht; sie sind nahezu bedeutungslos. Vom Wähler gnadenlos abgestraft wegen ihrer Clownerien, nach allen Seiten offenen Politik der Beliebigkeit und ihren Scharmützeln auf der Führungsebene. Eine wirklich liberale Handschrift sucht(e) man vergebens.....

 

hier klicken... 

 

Merkel, Seehofer, Gabriel und Kraft vernichten unseren Wohlstand!  

Noch haben die Koalitionsverhandlungen nicht angefangen, doch schon wird die Richtung klar. Die Union aus CDU und CSU, „die großen Wahlsieger des 22. September“, hechelt den Roten hinterher, als gelte es, den Sozialismus in Deutschland endlich eine stete Heimat zu geben. „Partei der Sozialen Marktwirtschaft“? War ´mal! „Partei des Mittelstands“? War ´mal!.......  

 

hier klicken..... 

Europawahlen

Für Aufregung bei der Alternative für Deutschland sorgt momentan die Behauptung „Die Deutschen Konservativen e.V. treten flächendeckend zur Europawahl im kommenden Jahr an“. Diese Meldung ist falsch. Die Deutschen Konservativen e.V. hatten lediglich die Absicht in einem Stimmbezirk anzutreten. Grund: Alle vier bis fünf Jahre müssen Die Deutschen Konservativen e.V. ihren politisch wichtigen Status als „unabhängige Wählervereinigung“ verteidigen. Das geht nur durch Teilnahme an Wahlen.

Seit einer Woche ist aber klar, daß zeitgleich zu den Europawahlen auch in Hamburg Wahlen zu den Bezirksversammlungen stattfinden. Deswegen werden sich die Konservativen an diesen Wahlen beteiligen und nicht an den Europawahlen.

 

Die Deutschen Konservativen e.V

Die Deutschen Konservativen e.V. treten zur Europawahl kommenden Jahr nicht mit einer eigenen Liste an und werden auch keine Wahlempfehlung geben.  

Ulbrichts Geist und das NEUE DEUTSCHLAND

Es war das Lieblings-Blatt von Walter Ulbricht und Erich Honecker. Das NEUE DEUTSCHLAND, einst die Postille des SED-Verbrecherstaates schlechthin. Von den SED-Kommunisten Verfolgte sprachen vom „Schmutz- und Sudelblatt.

Kaum zu glauben: Das NEUE DEUTSCHLAND existiert immer noch!

Erst kürzlich schrieb es einen unappetitlichen Artikel über Heinrich Lummer (CDU), den Ehrenpräsidenten der Deutschen Konservativen.

Über Joachim Siegerist, Vereinsvorsitzender, die immer wiederkehrenden Vorwürfe: Gegen Zigeuner und Juden.

Peinlich nur, daß das NEUE DEUTSCHLAND als Beweis dazu nicht ein einziges Beispiel nennen kann.

Dazugelernt? Nein – die nicht.

NSA etc. - Schaden und Spott

Weil zum Bedauern des Fernsehens und seiner im Archiv gebliebenen Sondersendungen doch wieder keiner in Fukushima am Atom gestorben ist und der Bischof langsam todlangweilig wird, zumal inzwischen auch der Blödeste weiß, dass es eine innerkatholische Intrige war, bleibt es beim Thema aller Themen. Die Geschichte von Angie, Barack und dem Handy geht in die zweite Woche.......

 

hier klicken... 

„SEXPOL“ – Grundlage der verkorksten Sexualideologie bei den Grünen

Die völlig inakzeptable Einstellung mancher Grünen zur normalen, Sitte und Anstand beachtenden Einstellung zur menschlichen Sexualität  von Daniel Cohn-Bendit über Volker Beck bis hin zu Hermann Meer und der Nürnberger Indianerkommune – vor allem in den siebziger, achtziger und teilweise noch in den neunziger Jahren – vor allem auch der hieraus resultierende und von den Grünen geforderte und propagierte „Mainstream“ der hoffähig zu machenden sexuellen Verirrungen wie Homosexualität, Fetischismus und Pädophilie gehen letztlich auf die 68er-Bewegung zurück, die sich zutiefst verankert fühlte in der „Sex-Pol-Bewegung“ („Sexpol“ – bei Reich Kürzel für „Sexual-Politik“), die der zum Kommunismus abgeglittene Freudianer Wilhelm Reich in den dreißiger Jahren propagierte......

 

hier klicken... 

Adelgunde Mertensacker Unerwartet verstorben

Sie war streitbare Vorsitzende der CHRISTLICHEN MITTE (CM), tief-religiöse Katholikin, ging für ihren Glauben durchs Feuer.

Nun ist Adelgunde Mertensacker unerwartet und plötzlich im Alter von 73 Jahren verstorben.

Sie verstarb an dem Tag, an dem sie auf dem Europa-Parteitag der CM erneut zur Bundesvorsitzenden gewählt worden war.

Den Deutschen Konservativen war Frau Professor Mertensacker eng verbunden.

Grüne Postenjäger – peinlich und instinktlos

Man ist ja von den Grünen dieser Welt einiges gewohnt, vor allem auch, das „moralische Gewissen der Nation“ zu sein. Moral? Doch wo die Pöstchen winken, kann die Moral schnell sinken......

 

hier klicken.... 

 

 

    

 

   

Die schlimmste Verfehlung von Grünen - das ist das Thema Pädophilie. Peter Helmes hat zu dem Thema eine Broschüre verfaßt. Die grüne Moral-Partei und der Pädophilie-Skandal.  Erscheint in Kürze.  

 

 Hier kostenlos und unverbindlich vorbestellen: 

info@konservative.de

oder Anruf unter
040 - 299 44 01.

   

Das neue 

DEUTSCHLAND-Magazin  

ist da

Es hat noch nie eine bessere und umfangreichere Ausgabe (80 Seiten) des DEUTSCHLAND-Magazin gegeben als die jetzt erschienene Ausgabe – siehe hier Titel.

Das Magazin mit stark erhöhter Auflage wird in diesen Tagen ausgeliefert.

Wenn Sie die vollständige Druckausgabe kostenlos und unverbindlich bestellen möchten, dann E-mail an info@konservative.de
 

oder Anruf unter
040 - 299 44 01
.


Kein Abo und
 

ohne jegliche Verpflichtung.