Erdogans durchsichtiges Bremsmanöver in der Nato
Von Peter Helmes


Russlands Invasion hat Finnland und Schweden dazu bewogen, der NATO beizutreten, was die Türkei verhindern will. Also bremst der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan die Aufnahme der beiden Staaten in die NATO. Seit Erdogan vor einer Woche erstmals mit einem Veto gegen den NATO-Beitritt von Finnland und Schweden drohte, vergeht kein Tag ohne neue Forderungen aus Ankara an die Skandinavier und den ganzen Westen zum Umgang mit der kurdischen Terrororganisation PKK.


Erdogan verlangt, der Westen solle außer der PKK auch deren syrischen Ableger YPG als Terrororganisation ächten. Er schimpft über die Toleranz, die der YPG von Deutschland und anderen europäischen Staaten entgegengebracht werde, kritisiert aber ausdrücklich auch die USA. Denn Amerika betrachtet die YPG als Hauptverbündeten im Kampf gegen den Islamischen Staat in Syrien. Washington unterstützt die Kurdenmiliz bis heute, gegen den Protest der Türkei.

Hier weiter lesen...

 

Unser Kriegsreporter Billy Six berichtet in Kürze aus dem Kriesengebiet-Ukraine exklusiv für die Deutschen Konservativen e.V.  

Seine Berichte werden hier veröffentlicht



Hier zwei ältere Berichte: 


Lage-Einschätzung von 25. Februar

Von Billy Six am 25. Februar 2022


Huntington hat recht behalten: Bereits 1996 prophezeite der US-Politwissenschaftler im "Clash of Civilizations" einen "westlich"-"orthodoxen" Zusammenprall um die kulturell gespaltene Ukraine. Und seit "Corona" im Fernsehen ausgebrochen ist, wird die Welt geopolitisch umgepflügt. Nach Afghanistan geben die USA scheinbar auch wesentliche Teile der Ukraine auf. Vor Ort habe ich 2014/15 in ausgehangenen Karten von Donezk bereits ein "Neurussland" im Osten und Süden des Landes gezeigt bekommen.


Hier weiter lesen...


 

Stalins langer Schatten – auf der Suche nach den letzten Zeugen des Holodomor
Von Billy Six im Jahre 2014

2014, ein Krisenjahr. Wieder mal. Doch diesmal war es ein europäisches Land, das den islamischen Kriegsschauplätzen den Rang der Medien-Aufmerksamkeit ablief. Die Ukraine, zweitgrößtes Land im alten Kontinent, befindet sich nicht nur in der Entscheidungsschlacht zwischen EU und Eurasischer Zollunion, oder dem Krieg der lokalen Oligarchen. Die 45 Millionen Einwohner sind auch gespalten in ihrer politischen Kultur. Die Verarbeitung der kommunistischen Vergangenheit ist dafür beispielhaft.

„Die Kommunisten waren wie Tiere“

 


Lemberg, West-Ukraine, im Februar: In der ausgebrannten, von Maidan-Anhängern besetzten zentralen Polizeiwache hat Bohdan Shvets (32) gerade seinen Papierkram erledigt. Der Sturz von Präsident Janukowitsch freut den Leiter eines lokalen EU-Kooperationsprogramms. „Die Kommunisten waren wie Tiere“, sagt er gelassen – aber ohne den Hauch von Diplomatie. Die verstorbene Großmutter habe berichtet, wie „die Russen, eine asiatische Horde“ über seine k.u.k.-geprägte Traditionsstadt hergefallen seien. „Als die Deutschen im Zweiten Weltkrieg abzogen“, so Bohdan, „fing für uns die Hölle erst an.“ Wohnungen seien in Beschlag genommen, Frauen vergewaltigt worden. „Die Rotarmisten wuschen sich ihren Kopf in den Toiletten, weil sie es nicht anders kannten.“ Anti-Kommunismus und Russophobie sind weit verbreitet. „Wir hatten die Wehrmacht mit Brot und Salz empfangen“, erinnert sich Magda Kosakewitsch, 91jährige Schwieger-Großmutter des Bürgermeisters ihrer Heimatgemeinde Simna Voda, unweit von Lemberg.


Hier weiterlesen...


NRW-Landtagswahl 15. Mai `22 – 

Schallende Ohrfeige für Scholz
Von Peter Helmes


Ministerpräsident Hendrik Wüst fährt mit der CDU einen klaren Wahlsieg ein, die SPD muß eine wohl historische Niederlage wegstecken: Die „kleine Bundestagswahl“ in Nordrhein-Westfalen fiel überraschend eindeutig aus.
Landtagswahlen in dem mit 18 Millionen Menschen bevölkerungsreichsten Bundesland gelten seit jeher als „kleine Bundestagswahl“. Rund 13 Millionen Wahlberechtigte waren diesmal dazu aufgerufen, ein neues Landesparlament zu wählen. Die Wahl gilt sowohl als Stimmungstest für die Ampel in Berlin – aber auch für die CDU und ihren Vorsitzenden, Ministerpräsident Hendrik Wüst. Er ist erst seit November 2021 der Nachfolger von Armin Laschet.

Hier weiter lesen...

 



Eine noch stärkere NATO – 

war das das Ziel Putins?
Von Peter Helmes


Finnland will dem Verteidigungsbündnis NATO schnell beitreten
Die Abkehr von der Neutralität und die Entscheidung für den NATO-Sicherheitsschirm ist ein schwerer Schlag für Putin, der mit Drohungen vor jedweder Ausbreitung des Bündnisses gewarnt und sogar den Rückzug von NATO-Truppen aus den östlichen Mitgliedstaaten gefordert hatte. Der Überfall auf die Ukraine treibt die Finnen und Schweden regelrecht in die Arme der NATO. Putin hat sich das selbst eingebrockt, wie Finnlands Präsident zu Recht anmerkte. Putin bekommt, was er nicht haben wollte: eine stärkere NATO. Die Botschaft ist deutlich: Abschreckung eines durchgeknallten Russlands.

Hier weiter lesen...


 


EU: Brüsseler Machtergreifung - Schleichende Einführung eines BrüsselerSuperstaates?

Von „Brief aus Brüssel“, Mai 2022 *)


„Hauptsache, es sieht demokratisch aus“
Am Montag, dem 9. Mai 2022, wurden anlässlich des „Europatags“ die Empfehlungen der öffentlichen Konsultation im Rahmen der „Konferenz für die Zukunft Europas“ in Strasbourg feierlich verabschiedet. Diese Zukunftskonferenz war ein „Flaggschiff“ auf der Prioritätenliste von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und dem französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron. Sie setzen damit die institutionalisierte „Verpackungskultur“ fort nach dem Leitspruch „Hauptsache, es sieht demokratisch aus“.
Die „Zukunftskonferenz“ ist jedoch ein institutionelles Selbstgespräch der Brüsseler Behörden unter sich. Neun Politikfelder stehen zur Debatte: Klima und Umwelt; Gesundheit; Wirtschaft, Gerechtigkeit und Arbeitsplätze; Außenbeziehungen der EU; Werte und Rechte, Rechtsstaatlichkeit und Sicherheit; digitaler Wandel; europäische Demokratie; Migration sowie Bildung, Kultur, Jugend und Sport.

Hier weiter lesen...

 

Die Rede Putins zum „Tag des Sieges“ über Hitler-Deutschland – und die raue Wirklichkeit

 

Von Peter Helmes

Putins Rede zum 9. Mai – pathetisch, lächerlich, aber auch „beruhigend“
Zunächst einmal kann die freie Welt erleichtert aufatmen. Wladimir Putin hat den Jahrestag des Sieges über Nazideutschland – in Russland der 9.Mai – nicht benutzt, um seinen Angriffskrieg in der Ukraine auszuweiten, ihn auf andere Länder auszudehnen oder seine bisherigen Drohungen zu einem Atomkrieg und/oder einen Dritten Weltkrieg zu konkretisieren. So weit sind wir also schon gekommen, uns darüber zu freuen – obwohl Putins Soldaten weiterhin mit allen Mitteln versuchen, die Ukraine zu vernichten.

 

Hier weiter lesen...


Ölembargo – eine wirksame Waffe gegen den russischen Aggressor

Von Peter Helmes

 

Dank des deutschen Einlenkens kann sich die EU nun an die Umsetzung eines geplanten Erdölembargos bis Ende des Jahres machen. Das ist ein großer Fortschritt. Die EU setzt am richtigen Hebel an. Sie kann mit einem Erdölembargo die Kriegsfinanzierung erschweren und die wirtschaftlichen Kosten des Krieges für Russland hochschrauben; das könnte den Druck hinsichtlich eines Waffenstillstands erhöhen. Gleichzeitig entlasten sich die EU-Staaten, weil sie weniger stark dem Vorwurf ausgesetzt sind, Kriegsfinanzierung zu betreiben.

 

Den Skeptikern zum Trotz sei versichert: Ein wirksamer Ölboykott gegen Russland ist  möglich, aber man darf dann die Probleme bei der Gasversorgung nicht übersehen. Es spricht  deshalb alles für die Erschließung weiterer Vorkommen. Denn Europas Plan, auf russisches Gas zu verzichten, ist noch weit weg von der Realität. Das größte Hindernis ist das Zögern Europas, die Gasproduktion zu erhöhen, weil es befürchtet, daß eine solche Maßnahme die europäische Klimaagenda untergraben würde. Dies ist ein Irrtum. Europa kann Wege finden, um sicherzustellen, daß eine Steigerung mit seinen Klimazielen vereinbar ist.


Hier weiter lesen...

 


Putins schamlose Verzerrung der Vergangenheit

Von Peter Helmes


Irre Rechtfertigung für die russischen Kriegsverbrechen

 

Russlands Präsident Putin rechtfertigte in seiner Rede während der heutigen Parade in Moskau den Einmarsch in das Nachbarland Ukraine mit einer Bedrohung seines Landes durch die NATO und verglich den Angriff auf die Ukraine mit dem Kampf der Sowjetunion gegen Nazi-Deutschland im Zweiten Weltkrieg. Er bezeichnete die russische Invasion in die Ukraine als rechtzeitigen und notwendigen Schritt, um eine absolut inakzeptable Bedrohung durch die NATO in unmittelbarer Nähe der russischen Grenzen abzuwehren, und ergänzte, die Streitkräfte kämpften für die Sicherheit Russlands, räumte aber Verluste seiner Truppen in der Ukraine ein. Der Staatschef warnte zudem vor der Gefahr eines neuen Weltkriegs. Es müsse alles getan werden, um das zu verhindern.

  

Eine solch´ schamlose Verzerrung der Vergangenheit bildet die Grundlage für die Legitimierung von Putins Politik.  Die diesjährige Siegesparade wurde von Putin auch als mächtiges Symbol für den Weltmachtanspruch Russlands gebraucht. Angesichts der enormen Schwierigkeiten des russischen Militärs wurde die große Parade auf dem Roten Platz aber eher eine groteske Feier dieses totalitären Regimes. Bemerkenswert: Anders als in den Jahren zuvor war kein ausländischer Staatschef bei der traditionellen Militärparade zu Gast.


Hier weiter lesen...

 

Neue Weltordnung ist großes Ziel

Von Eugen Abler


Wenn von einer neuen Weltordnung die Rede ist, dann wird sie vielfach zur Gattung der Verschwörungstheorien gezählt. Dabei gibt es viele Hinweise, die einer näheren Betrachtung bedürfen und das erklärte Ziel einer neuen Ordnung im Weltmaßstab sichtbar machen.

Von einer neuen Weltordnung wird in politischen Kreisen schon länger gesprochen. Am 4. Juni 2011 sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Evangelischen Kirchentag in Dresden: „Wenn man eine wirkliche Weltordnung haben will, eine globale politische Ordnung, dann wird man nicht umhinkommen, an einigen Stellen Souveränität, Rechte an andere abzugeben, das heißt, dass andere internationale Organisationen uns bestrafen können, wenn wir irgendetwas nicht einhalten. Und davor schrecken viele Länder noch zurück. Das ist aus meiner Sicht ein kultureller Prozess, den wir durchlaufen müssen“.

Diese Aussage belegt die Dimension der geplanten Veränderungen.
2017 blies dann der französische Präsident Macron in das Horn einer neu zu schaffenden Weltordnung. In einer Rede sagte er: „Es ist unsere Pflicht, eine neue Weltordnung aufzubauen“.


Hier weiter lesen...

 

 

Konservative Kommentare Mai ´22

von Peter Helmes


 

Liebe Leser,
an dieser Stelle veröffentliche ich regelmäßig einmal im Monat meist kritische und bissige Kommentare – aus konservativer Sicht versteht sich – zu Themen bzw. Vorgängen, die in den Medien selten oder gar nicht besprochen oder verzerrt dargestellt werden.

Ich wünsche Ihnen eine stets spannende Lektüre und freue mich über Kritik und Anregungen, die Sie mir direkt (Peter.Helmes@t-online.de) oder an Die Deutschen Konservativen (info@konservative.de) senden können.

 





Die „große Transformation“: Die Zerstörung unserer Demokratien

Von Peter Helmes


Auf dem Weg in transformativ-sozialistische Rot/Grün-Diktaturen: NGO´s – Think-Tanks – Auslandsmilliardäre und die von ihnen finanzierte sog. „Zivilgesellschaft“ ohne demokratische Legitimierung.

Als sich der Club of Rome am 07. April 1968 durch die Gründungsmitglieder David Rockefeller, Alexander King (OECD) und Aurelio Peccei (Fiat) gegründet hatte, kam es mit der Publikation „Grenzen des Wachstums“ (Eheleute Meadows) zu einer ersten Veröffentlichung der ideologischen Grundwerte und Ziele des Club of Rome. Das Buch geriet in heftigste weltweite Kritik, weil fast alle „Prophezeiungen“ (z.B. des totalen Versiegens der Öl-und Kohle-Reserven der Welt) nicht eintrafen und weil die im Buch geführte „Kapitalismus-Kritik“ genau dem Gegenteil entsprach von dem, was westliche Industriestaaten mittels kapitalistischer Ausrichtung ihrer Wirtschaft an Wachstum und Prosperität ihrer Bürger erzielt hatten.


Hier die PDF Datei




      Konsequenz aus Putins Aggression: Finnlands und Schwedens Eintritt in Nato

 

Von Peter Helmes


Stoltenberg: Finnland und Schweden in NATO „herzlich willkommen“
Sie blieben bisher weitgehend neutral, aber Putins Krieg gegen die Ukraine läßt den beiden Staaten keine Wahl. Aus Furcht vor Russland könnten die beiden EU-Staaten deshalb ihre bisherige Bündnisfreiheit kippen. Mit Beschlüssen zu möglichen Anträgen wird bereits Mitte Mai gerechnet. Derzeit deutet Vieles darauf hin, daß sich beide Staaten für eine Mitgliedschaft entscheiden.

 

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg stellt einen schnellen Beitrittsprozeß in Aussicht, sollten Finnland und Schweden eine Aufnahme in das transatlantische Militärbündnis anstreben. „Wenn sie sich dafür entscheiden, sich zu bewerben, sind Finnland und Schweden herzlich willkommen, und ich erwarte, daß der Prozeß schnell gehen wird“, sagte Stoltenberg letzte Woche vor Journalisten in Brüssel.

Bisher sind die beiden Länder nicht neutral, aber bündnisfrei. Für beide aber hat der russische Überfall auf die Ukraine ihre sicherheitspolitische Rechnung komplett verändert, das Vertrauen ist dahin.


Hier weiter lesen...


Verrückte Welt: EU, Klima & sonstige Katastrophen


Die Luft ist stickig geworden in der EU. Das Versagen der „Fachleute“ zerstört unsere Gesellschaftsordnung und der christliche Untergang der EU schreitet mit großen Schritten voran. Europa schafft sich ab. 

So deutlich hat bisher kaum einer die EU-Tabus auf die Hörner genommen wie der konservative Autor Armin Steinmeier. Sein neues Buch Crazy World (verrückte Welt) ist politisch ein „Hammer”. Maulkorb-Themen, Gesinnungs-Diktatur, Bevormundungs-Knechtschaft, Globalisierungs-Wahn, Klima-Katastrophe, Energie-Wende, geschürte Angst durch Corona und von der P(l)andemie zur globalen Diktatur. In dieser Offenheit hat noch keiner die brennenden Themen der EU- und Weltpolitik aufgegriffen.

Armin Steinmeier will wachrütteln und stellt die EU schonungslos an den Pranger. Er vermittelt dem Leser einen Blick hinter die Kulissen und regt zum Nachdenken an.

Das neue Steinmeier-Buch: Klare Kante gegen EU-Tabus. 146 Seiten, Softcover, 12,90 Euro (versandkostenfrei).                      

Nur hier erhältlich:

WPR GmbH
Beethovenstraße 60
22083 Hamburg

Bestell-Telefon: 040 – 298 10 390
Bestell-Fax: 040 – 298 22 240
E-Mail: wprhamburg@aol.com



       Präsidentschaftswahl: Ein Zittersieg ohne Triumphator, und Frankreich löst Deutschland ab

Von Peter Helmes


Macron in Stichwahl wiedergewählt
In Frankreich hat Präsident Macron die Stichwahl gegen seine Herausforderin Le Pen deutlicher als erwartet gewonnen. Aber es war kein grandioser Sieg. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis erreichte Macron gut 58 Prozent der Stimmen. Das ist deutlich weniger als bei der Wahl vor fünf Jahren. Le Pen kam demnach auf 41 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung fiel mit 72 Prozent niedriger aus als 2017.

 

Nur scheinbar ist es eine Krönung; denn das Wahlergebnis zeigt deutlich, wie polarisiert Frankreich ist. Gute Ergebnisse erzielten bei dieser Wahl außer Macron nur extreme Kandidaten am rechten und am linken Rand. Für den Zustand der französischen Gesellschaft ist das kein gutes Zeichen. Und auch der Legitimität des Siegers ist es nicht zuträglich, daß er unter den gemäßigten Bewerbern keine ernstzunehmenden Gegner hatte.


Hier weiter lesen...



Auf dem Weg zur Spaltung

von Eugen Abler

Der Reformprozess des Synodalen Wegs der Kirche in Deutschland wird in der Weltkirche mit zunehmender Besorgnis betrachtet. Die zentralen Themen des Synodalen Wegs sind Macht, Zölibat, die Rolle der Frau und die Sexualmoral. Leider wurde einer Bitte von Papst Franziskus nicht entsprochen, das so wichtige, für die Zukunft der Kirche entscheidende, Thema Neuevangelisierung in die Agenda aufzunehmen.

Nun hat sich die polnische Bischofskonferenz in einem Schreiben an die deutsche Bischofskonferenz sehr kritisch zu diesem Reformprozess geäußert. Der Vorsitzende der polnischen Bischofskonferenz Erzbischof Stanislaw Gadecki habe bei einem Besuch in Rom den Papst „über die Schwierigkeiten informiert, die der sogenannte deutsche Synodale Weg in der Weltkirche verursache.“

Bedenken gegen das Reformprojekt kommen auch aus Skandinavien. Die Bischöfe Skandinaviens haben sich Anfang März in einem offenen Brief an Bischof Georg Bätzing besorgt über die „Richtung, die Methodik und den Inhalt“ gezeigt. Diese Bischöfe haben damit jegliche Floskeln weggelassen und in einer seltenen Klarheit ihre Sichtweise zum Weg der katholischen Kirche in Deutschland dargelegt.


Hier weiter lesen...


 

Asylbewerber, Flüchtlinge, „Migranten“ usw.: gewollte(?) Begriffsverwirrung

Von Peter Helmes


Ja, ich weiß, wir müssen „Flüchtlinge“ willkommen heißen

Das tue ich auch – wenn es sich denn tatsächlich um Flüchtlinge handelt. Die Begriffsverwirrung in diesem Bereich ist total. Fatal ist, daß dieses Jonglieren mit Begriffen erfolgt, die – unbewußt oder leider auch bewußt – eine sachliche Diskussion erschweren. Zugleich liefert diese Verwirrung einen erschreckenden Einblick in das (neudeutsch) „Narrativ“ über Flüchtlinge, Migranten usw. und zeigt, wie unsere Medien die Wahrheit verbiegen.

Deutschland kann nicht alle Flüchtlinge dieser Welt aufnehmen, und wir können auch nicht alle Probleme dieser Welt lösen. Das hat nichts mit Egoismus oder Populismus zu tun. Es muß bei der Aufnahme von Flüchtlingen auch gewisse Grenzen geben. Die klarste Grenze wäre zwischen (berechtigten) Asylbewerbern und Wirtschaftsflüchtlingen zu ziehen. Es geht bei echten Asylanten nicht um „Einwanderer“, die bessere Verdienstmöglichkeiten im reichen Europa suchen, sondern um Menschen, die vor Tod und Verfolgung fliehen. Für Wirtschaftsflüchtlinge jedoch ist in der Tat hier kein Platz!

„Asyl“, „Flüchtlinge“, „Verfolgte“, „Zuwanderer“ – eine geplante sprachliche Verunsicherung des Volkes


Hier weiter lesen...


 

Nein, Frau Spiegel, Sie haben nichts verstanden – und keinen Anstand. Ich glaube Ihnen kein Wort!

Von Peter Helmes


Anne Spiegel – gescheitert an ideologischer Verblendung und Egomanie
Nach dem Rücktritt von Familienministerin Spiegel (am 11.4.22) hält die Debatte über die Vereinbarkeit von Politik und Familie an – eine Debatte, die mir gerade beim „Fall“ Anne  Spiegel nicht angebracht zu sein scheint, da eine solche Debatte so gar nicht auf A. Spiegel zuträfe. In den meisten Kommentaren zum Rücktritt von Bundesministerin Anne Spiegel wird (gerne?) übersehen, wie diese Affäre begann. Deshalb hier eine kurze Rückblende:

 


Der unmittelbare Anlaß für das finale Stolpern der Grünen-Politikerin war der katastrophale Umgang mit Journalistenanfragen zu einem vierwöchigen Urlaub nach der Flutkatastrophe an der Ahr mit 134 Toten – und das Erkennen ihres wahren Charakters. Spiegel täuschte und log – und setzte mit einer völlig verkorksten Pressekonferenz noch einen drauf. Tatsächlich ist der Rücktritt Ergebnis einer längeren Entwicklung einer Politikerin, die mit ihrer Aufgabe bereits in Rheinland-Pfalz überfordert war – und dennoch immer höher hinaus wollte. Sie drehte ihr Rad „immer schneller, immer höher, immer weiter“ – bis alles aufflog.


Hier weiter lesen...


 

Renners ReVision – Krieg heißt: Auge um Auge. Und am Schluss sind alle blind

 

Von Martin E. Renner MdB *)

„Nicht, wer zuerst die Waffen ergreift, ist Anstifter des Unheils, sondern auch wer dazu nötigt.“ Sicher hat dieser Satz Niccolo Machiavellis auch heute noch seine Berechtigung – allerdings nur auf der rein politischen Ebene. Auf der juristischen Ebene des internationalen Völkerrechts und in den Augen der Weltöffentlichkeit hat sich Putin mit seinem Angriffskrieg unmissverständlich zum Verbrecher gegen internationales Recht gemacht.

Putin ist also ein Verbrecher. Das muss man heute sagen, möchte man billigen Applaus unserer politischen Klasse und derer Mitläufer erhalten. Schon der Hinweis, dass Putin sich mit Machiavelli und obigem Zitat in höchst illustrer Gesellschaft befindet, hat das Potential die schlimmsten Vorwürfe auszulösen: Putin-Freund, Putin-Troll, Kriegs-Relativierer.


Hier weiter lesen...

 


Die größte Frechheit der Corona-Politiker: 

den Impfstoff Covac-1 erst jetzt zu testen

Von Peter Helmes

 

Und die von diesen Politikern gesteuerten Medien tuten ins selbe Horn: Es sei angeblich erst jetzt möglich, den Impfstoff Covac-1 zu testen. Eine Falschmeldung!

Seit Mai 2020  ist der Impfstoff Covac-1 bereits voll entwickelt. Alle Studien waren sehr erfolgreich. Bisher lehnte es jedoch die EU-Kommission und auch das RKI strikt ab, diesen längst erfolgreich erprobten und so gut wie nebenwirkungsfreien Impfstoff breit einzusetzen.

Stattdessen wurden die Notfall-Zulassungen für die genetisch manipulierten m-RNA-Impfstoffe, mit denen Bill Gates Billionen-Umsätze macht, permanent weiter verlängert und monopolistisch breitgefächert eingesetzt.


Hier weiter lesen...


 

Gegen Putin hilft nur ein Machtwechsel – 

und zwar bald!

Von Peter Helmes

 

„Um Gottes Willen,
dieser Mann kann nicht
an der Macht bleiben“

 

(US-Präsident Joe Biden)

Vor wenigen Tagen sorgte US-Präsident Joe Biden in einer Rede in Warschau für Aufsehen, als er sich klar zum russischen Angriffskrieg in der Ukraine und zu Präsident Wladimir Putin äußerte:

„Ein Diktator, der darauf aus ist, ein Imperium wieder aufzubauen, wird niemals die Liebe eines Volkes zur Freiheit auslöschen. Brutalität wird den Willen, frei zu sein, niemals zermalmen. Die Ukraine wird niemals ein Sieg für Russland sein, denn freie Menschen weigern sich, in einer Welt der Hoffnungslosigkeit und Dunkelheit zu leben.“

Und dann sagte er den Satz, der um die Welt ging:

„Um Gottes Willen, dieser Mann kann nicht an der Macht bleiben.“


Hier weiter lesen...

 

 

Konservative Kommentare April ´22

von Peter Helmes





 Liebe Leser,

an dieser Stelle veröffentliche ich regelmäßig einmal im Monat meist kritische und bissige Kommentare – aus konservativer Sicht versteht sich – zu Themen bzw. Vorgängen, die in den Medien selten oder gar nicht besprochen oder verzerrt dargestellt werden.

Ich wünsche Ihnen eine stets spannende Lektüre und freue mich über Kritik und Anregungen, die Sie mir direkt (Peter.Helmes@t-online.de) oder an Die Deutschen Konservativen (info@konservative.de) senden können.

 

 



Von wegen „Zeitenwende“! – Nein, die Luftblasen des Olaf Scholz

Von Peter Helmes zur Generaldebatte im Bundestag

 

Scholz scheut Führung bei der „Zeitenwende“:
Olaf Scholz hat der Ukraine die Solidarität Deutschlands zugesagt, dies aber nicht präzisiert. Fragen zu Waffenlieferungen und Geflüchteten hat er in der Generaldebatte nicht beantwortet. Die selbst ausgerufene Zeitenwende zu gestalten, erfordert aber mehr als eine scholzomatenhaft vorgetragene Zustandsbeschreibung.

Der Eindruck täuscht nicht: Der russische Überfall auf die Ukraine hat die Politik der Ampel-Koalition auf den Kopf gestellt. Der grüne Wirtschaftsminister Robert Habeck bittet Katar und die Vereinigten Arabischen Emirate um Gaslieferungen, die Bundeswehr wird plötzlich als Teil der Landesverteidigung wiederentdeckt – und soll mit viel Geld aufgerüstet werden. Das ist der Zeitenwende geschuldet, von der Bundeskanzler Olaf Scholz spricht.


Hier weiter lesen...

 


Erzbischof Marx stellt sich que(e)r zur Lehre der Kirche – setzt der Papst ihn bald ab?

Von Felizitas Küble *)


Es kommt – man möchte seufzen: leider!  – sehr selten vor, daß Bischöfe vom Papst aus ihrem Amt entfernt werden, wenn sie der biblischen und kirchlichen Lehre öffentlich und in schwerwiegender Weise widersprechen.
Lang ist es her, denkt man an den letzten „Fall“ zurück, der freilich entsprechend viel Aufsehen erregte:

Der französische Bischof Jaques Gaillot wurde 1995 von Papst Johannes Paul II. als Oberhirte von Evreux abgesetzt, nachdem sich Gaillot positiv über die Abtreibungspille und über praktizierte Homosexualität geäußert hatte.

 

 

Hier weiter lesen..



 

                        Aus fünf mach drei:

 

Rat der Wirtschaftsweisen - ratlos

 

 Von Peter Helmes


In Zukunft wohl (noch) weniger Markt – und mehr Staat
Der Rat der Wirtschaftsweisen besteht normalerweise aus fünf Volkswirten. Nachdem ein Posten bis zuletzt vakant war, tritt nun mit Volker Wieland zusätzlich ein Vertreter des marktliberalen Flügels zurück. Die Nachricht ist eine Zäsur für den Sachverständigenrat.

Nachdem sich die Bundesregierung Anfang 2021 schon nicht auf eine Nachfolge für den damaligen Vorsitzenden Lars Feld einigen konnte, hatte der Rat bloß noch vier Mitglieder,  und in wenigen Tagen – nach dem Ausscheiden von Wieland – nur noch drei; denn eine schnelle Nachfolgeregelung (für beide Vakanzen) ist derzeit nicht in Sicht. Turnusgemäß wäre Wielands zweite Amtszeit erst Ende Februar 2023 zu Ende gegangen.

 


Hier weiter lesen...



Kölner Dom oder Moschee? – Mer losss´n d’r Dom Kölle; denn do jehört er hin!

Von Peter Helmes


 

Ich faß´ et nit! Da wollen die Kölner Stadt-Rabenväter und -Rabenmütter ernsthaft dr Dom streiche, also aus dem Logo der Stadt herausnehmen? Jeht nit, jeht jar nit; denn Stadt un Dom jehüre zesamme! Dat wor Jahrhunderte su, und dat soll och so bliewe!

Für Nicht-Rheinländer: Seit Jahrhunderten sind Köln und der Dom eine Einheit. Köln ohne Dom schien undenkbar. Bis jetzt. Im Logo der Stadt Köln waren bisher zwei Spitzen des Kölner Doms abgebildet.
Jetzt sollen nach dem Willen des Stadtrates nur noch der Schriftzug „Stadt Köln“ in offiziellen Schreiben der Stadt aufgedruckt – und die Türme des Doms, des Wahrzeichens der Stadt – gestrichen werden. Meldung auf „stern.de“:

„Die Kölner Stadtverwaltung hat sich ein neues Logo zugelegt – und verzichtet dabei auf die Darstellung charakteristischen Spitzen des Doms. In der traditionsbewussten Rheinmetropole schlägt das neue Erscheinungsbild hohe Wellen.

"Stadtverwaltung modernisiert Markenauftritt" – die so überschriebene Pressemitteilung hat es in sich, vielleicht mehr als es sich die PR-Strategen im Kölner Rathaus erdacht haben. Es geht um Identität, um Lokalstolz und letztlich auch um Geschmack…“




Willkommen, Kultur! Willkommen, „Monat des Friedens“! Willkommen, Terror!
Von Peter Helmes

Alle Jahre wieder, yeah!!!
Denn „der Islam gehört zu Deutschland!“
(meint zumindest unsere verirrte Politikerkaste)

Deutsches Ramadan-Gedusel und  der Verlust unseres Eigenstolzes
Ja, liebe Leser, Sie haben´s gemerkt: Seit eben ist Ramadan. Da fastet man ab Beginn bis zur Bewußtlosigkeit und völlert am Ende drei Tage, was die Freß-Paletten hergeben. Es ist für die moslemische Welt die wichtigste Zeit des Jahres: der Ramadan. Wie gewohnt ermutigen Islamisten und Terrorgruppen ihre Anhänger zu Gewalttaten und rufen zum gelobten Märtyrertum auf.



Hier weiter lesen...



Putin verliert seinen Kriegspartner,

der weißrussische Diktator Lukaschenko knickt ein
Von Dieter Farwick, BrigGen a.D. und Publizist *)


Putin hatte seinen Partner Lukaschenko im weiteren Angriff gegen die Mitte und den Westen der Ukraine fest eingeplant und damit auch die Sicherung seiner rechten Flanke vollzogen.

Das war Putins Plan, aber Lukaschenko machte nicht mit. Eine Ohrfeige für Putin. Vor der Umsetzung des Operationsplans von Putin sagte Lukaschenko seine Teilnahme an dem Angriff ab.

In den weißrussischen Streitkräften gab es starken Widerstand gegen den Angriff gegen die Ukraine bis in die höchsten Dienstgrade. In der Truppe kam es zu Befehlsverweigerungen und zahlreichen Fahnenflüchtlingen.
Da sich Lukaschenko der Loyalität seiner Soldaten im Angriff nicht mehr sicher sein konnte, zog er seine frühere Zusage zum gemeinsamen Angriff zurück.



Hier weiter lesen...  
 

 

Renners Revision: Politik und Medien – 

Die Komplizen der emotionalen Erpressung
Von Martin E. Renner *)


„Was wir über unsere Gesellschaft 
und über die Welt,

 

in der wir leben, wissen,

 

wissen wir durch die Massenmedien.“

 

 

Auf diesen berühmten Satz des Gesellschaftstheoretikers Niklas Luhmann kann man gerade in diesen Tagen nicht oft genug verweisen. Alles, was wir über die Kriegshandlungen in der Ukraine wissen, wissen wir durch die Massenmedien. Die so erworbenen Informationen wiederum sind die Grundlage jeder Meinungsbildung. Sicherlich eine Binsenweisheit.

Jede Medaille aber hat zwei Seiten
Welche Konsequenzen hat es, wenn bestimmte Informationen und reale Sachverhalte nicht an die Bürger weitergegeben werden und niemand darüber berichtet? Was bedeutet es, wenn eine Seite der Medaille ständig medial überbetont und die andere Seite kaum oder gar nicht dargestellt und abgebildet wird?



Hier weiter lesen...

 

 

Der Krieg gegen die Ukraine geht weiter – 

Keine Aussicht auf eine Feuerpause
Von Peter Helmes


Die neuen Gespräche zwischen Russland und der Ukraine in Istanbul brachten nichts Neues:  Die Aussichten auf eine Feuerpause sind weiterhin trüb. Putin will jetzt aus militärischen Gründen zunächst die beiden selbsternannten Volksrepubliken im Osten der Ukraine komplett unter Kontrolle bringen, um sie vom Rest des Landes abzuspalten. Die Ukraine in Ost und West zu trennen wie Korea und einst Deutschland, wäre ein Verbrechen. Aber Putin braucht irgendeinen ‚Sieg‘, um aus diesem Krieg herauszukommen. Eine Spaltung kann die Ukraine jedoch nicht akzeptieren.



Hier weiter lesen..

 

Saarlandtagswahl: 

Noch keine Aussage für Bundestrend
Von Peter Helmes


SPD mit absoluter Mehrheit, CDU mit hohen Verlusten, „Kleine“ draußen
Die Sozialdemokraten mit ihrer Spitzenkandidatin Rehlinger erzielten bei der Landtagswahl laut vorläufigem amtlichen Endergebnis deutliche Zuwächse und kommen auf 43,5 Prozent. 

Damit erhalten sie 29 der 51 Sitze im Landtag und die absolute Mehrheit. Die CDU des bisherigen Ministerpräsidenten Hans verlor deutlich und erzielt 28,5 Prozent und 19 Sitze. Einzige weitere im Parlament vertretene Partei wird laut Wahlleitung die AfD mit 5,7 Prozent und drei Sitzen.

Die FDP erzielt demnach 4,8 Prozent. Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis scheitern die Grünen mit nur 23 Stimmen an der Fünf-Prozent-Hürde. Die Wahlleitung weist daher ausdrücklich auf mögliche Abweichungen beim endgültigen Ergebnis hin. Die Linken ziehen mit 2,6 Prozent sicher nicht in den Saarbrücker Landtag ein. (Quelle: Dlf) 



Hier weiter lesen...

 


Putins Krieg gegen die innere und äußere Freiheit – bereits verloren

Von Peter Helmes


Russlands Anfang vom Ende: die blutige Invasion der Ukraine

Die größten Feinde Russlands sind nicht der Westen und die Nato, sondern Putin und sein Regime. Das sollte man bedenken, wenn man Russland beleidigt und seiner Bevölkerung das Schlimmste wünscht. Die russische Bevölkerung leidet unverschuldet – verursacht von einem unberechenbar gewordenen Diktator.

 

Kein Zweifel, damit hat der russische Präsident Putin den Krieg moralisch bereits verloren, vielleicht auch faktisch. Ein Sieg ist jetzt jedenfalls unvorstellbar. Wer gezielt Zivilisten, darunter viele Kinder und Kranke, tötet, hat jeden Hauch von Menschlichkeit in die Tonne getreten und sich selbst als Monster entlarvt.


Hier weiter lesen... 

 


Protest gegen Putin – der Mut der Gerechten

Von Peter Helmes


Offensichtlich wächst der Protest gegen Putins Vorgehen gegen die Ukraine in der russischen Bevölkerung. Besonders beeindruckt hat der aufsehenerregende Protest der russischen Journalistin Marina Owssjannikowa im staatlichen Fernsehen. Owssjannikowa hatte in den Hauptnachrichten des russischen Staatsfernsehens ein Protestplakat gegen den Krieg in der Ukraine in die Kamera gehalten. 


Sie wurde umgehend zu einer Geldstrafe verurteilt, weil sie in einem zuvor aufgenommenen Video zu Protesten gegen den Krieg aufgerufen hatte. Ob es weitere juristische Konsequenzen gibt, steht noch nicht fest. Ihr Anwalt befürchtet, daß sie wegen ihres Protestes im Fernsehen nach dem neuen russischen Mediengesetz zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt werden könnte.


Hier weiter lesen...

 

Internationaler Gerichtshof:

Russland muss Gewalt in Ukraine stoppen
Von Peter Helmes


Der Internationale Gerichtshof, das höchstes UN-Gericht, gibt ukrainischer Klage gegen Russland statt.

Der Internationale Gerichtshof hat angeordnet, daß Russland sofort die militärische Gewalt in der Ukraine beenden muß. Das höchste Gericht der Vereinten Nationen gab am Mittwoch, 16.3.22, in Den Haag einer Klage der Ukraine gegen Russland statt.

Der Internationale Gerichtshof ist das höchste Gericht der Vereinten Nationen mit Sitz im Friedenspalast in Den Haag. Er soll Konflikte zwischen Staaten lösen. Seine Urteile sind bindend, eine Berufung ist nicht möglich. Doch das Gericht besitzt keine Machtmittel, um einen unterlegenen Staat zu zwingen, ein Urteil umzusetzen.

Experten bezweifelten im Voraus, daß sich Moskau an eine Anordnung halten würde. Die Anhörung hatte Russland bereits demonstrativ boykottiert. Das Urteil kann aber internationale Signalwirkung haben. Es ist nur eine vorläufige Entscheidung. In der Grundsache wird erst nach dem Hauptverfahren geurteilt, das kann Jahre dauern.

Grundlage der Klage ist die UN-Völkermordkonvention von 1948, die beide Staaten unterzeichnet haben. Die Ukraine wirft Russland vor, die Konvention als Rechtfertigung für den Krieg zu mißbrauchen. Präsident Wladimir Putin hatte erklärt, daß Russen in den Separatistengebieten Luhansk und Donezk in der Ostukraine vor einem Völkermord geschützt werden müßten – hatte aber keine Beweise vorgelegt. "Das ist eine schreckliche Lüge Putins", sagte der Vertreter der Ukraine vor Gericht.

Ukraine: "Russland muß gestoppt werden"
In einem dramatischen Appell hatten die Vertreter der Ukraine im Friedenspalast am 7. März das Gericht zum Eingreifen aufgerufen. "Russland muß gestoppt werden", sagte der ukrainische Vertreter Anton Korynevych im Friedenspalast.

 


„WIR“ statt „ICH“ – Flucht aus der politischen Mitverantwortung

Von Peter Helmes


Es ist Krieg – und plötzlich erleben wir eine wahre „WIR-Orgie“: „WIR müßten…, WIR sollten…, WIR können…“ Wir, Wir, Wir. Ein ICH hört man kaum. Das hat Gründe:

Mit einem Wir klingt alles halb so schlimm, das Wir nimmt Druck von mir weg und vermittelt dem Zuhörer bzw. Leser zumindest die Zuversicht, nicht allein zu stehen, sondern in einer Gemeinschaft – analog etwa zu „geteiltes Leid, ist halbes Leid“.

Wilhelm von Humboldt hat einmal einen Text geschrieben, der uns daran erinnert, daß jedes „Ich“ untrennbar mit dem „Wir“ der Gesellschaft verbunden ist:

„Denn was man für das Eigene hält, ist viel mehr, als man denkt, ein Empfangenes. Das Denken steckt sich immer am anderen an.“

Aber um die Herausforderungen des Lebens zu bewältigen, braucht es beziehungs- und konfliktfähige Menschen – im Privaten, Beruflichen und in unserer Gesellschaft. Ein WIR beginnt immer mit einem ICH.



Hier weiter lesen...



Konservative Kommentare März ´22

von Peter Helmes


Liebe Leser,

 

an dieser Stelle veröffentliche ich regelmäßig einmal im Monat meist kritische und bissige Kommentare – aus konservativer Sicht versteht sich – zu Themen bzw. Vorgängen, die in den Medien selten oder gar nicht besprochen oder verzerrt dargestellt werden.


Ich wünsche Ihnen eine stets spannende Lektüre und freue mich über Kritik und Anregungen, die Sie mir direkt (Peter.Helmes@t-online.de) oder an Die Deutschen Konservativen (info@konservative.de) senden können. 


     Putins Drohung an die ganze Welt

 

Dieser Satz wird in die Geschichte eingehen:
daß die Antwort Russlands sofort erfolgen
und zu Konsequenzen führen wird,
die Sie in Ihrer Geschichte
noch nie erlebt haben…“
(Putin 24.2.22)


Sicherheitslage und -ordnung in Europa durch Russlands Angriff auf die Ukraine dramatisch verändert
Von Peter Helmes

Im Original: Putins Drohung mit „Konsequenzen, die Sie in Ihrer Geschichte noch nie erlebt haben…“

Die Spannungen zwischen Russland und der Nato in Zusammenhang mit der Ukraine haben in den letzten Monaten immer weiter zugenommen und führten am 24.02.2022 zum Beginn militärischer Angriffe auf die Ukraine durch Russland. Völkerrechtlich handelt es sich zweifelsfrei um einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg. Inzwischen herrscht Krieg in der gesamten Ukraine.

Am 27.2.2022 hat Russland seine „Abschreckungskräfte“ in Alarmbereitschaft versetzt, dazu gehören auch Atomwaffen. Zwar war dies auch 2014 bei der Annexion der Krim geschehen, aber dieses Mal ist die Situation deutlich gefährlicher. Dabei ist jene internationale Sicherheitsordnung, die darauf abzielte, Konflikte in Kooperationen und Win-Win-Situationen umzuwandeln, streng genommen nicht erst seit dem Überfall im Februar 2022 beendet worden – sondern bereits mit der Annexion der Krim im Jahr 2014 und der russischen Politik im Donbass. „Jetzt allerdings sollte auch dem letzten klargeworden sein, daß an die Stelle von Vertrauen und vertrauensfördernden Maßnahmen generalisiertes Mißtrauen angezeigt ist“, so der Politikwissenschaftler Münkler. Mit „Worst-Case-Szenarien“ müsse fortan permanent gerechnet werden.


Hier weiter lesen...




 Prozess Herford – der Muezzinruf ist KEINE Religionsausübung
Von Michael Stürzenberger

Am 2. März fand vor dem Amtsgericht in Herford der erste Prozesstag gegen die Bürger statt, die friedlich vor der DITIB-Moschee demonstriert hatten, von der jede Woche der Muezzinruf erschallt. PI-NEWS berichtete bereits im Vorfeld. Der bekannteste Protestler ist Marcel Bauersfeld, der ab Frühsommer 2020 monatelang immer Freitags um 13:30 Uhr zunächst mit einer Kuhglocke und dann mit einem Kochtopf Widerstand leistete.

Unterstützung bekam er von der neu gegründeten „Bürgerinitiative gegen den Muezzin-Ruf in Herford”, die Heimatlieder und christliche Choräle mit Posaune, Gitarre und Flügelhorn vortrugen und damit ein Gegenstück zu “Allah ist der Allergrößte” bildeten.














Sechs Farben sind kein Regenbogen
Von Pfarrer Winfried Pietrek


Rot, orange, gelb, grün, hellblau, dunkelblau, violett – die sieben Farben des Regenbogens. Die neuen Regenbogenfahnen der Schwulen lassen eine Farbe weg und sind nicht echt, auch wenn sie durch Sport für „sexuelle Freiheit“ werben.



Der Diebstahl des biblischen Symbols ist mißglückt. Denn der Regenbogen der Schöpfung enthält sieben Farben. Und die Sieben ist der Bibel ein heiliges Symbol von Anfang an. Als der Schöpfer Sein Werk vollendet hatte, ruhte er am siebenten Tag.

Ein prophetisches Zeichen

Im Tempel zu Jerusalem stand der aus Gold getriebene siebenarmige Leuchter als prophetisches Zeichen für die sieben Sakramente. GOTT selbst zeigt dem Mose das Muster, wie er den Leuchter anzufertigen hat. So bedeutend ist dies heilige Zeichen. Ähnlich leuchtet in den sieben Sakramenten GOTTES Segenskraft auf und stärkt uns. Die Sieben ist das Zeichen des Bundes zwischen GOTT und den Menschen. Nach der Sintflut sagt der Schöpfer zu Noah: „Meinen Bogen setze ICH in die Wolken. Er soll das Bundeszeichen sein zwischen MIR und der Erde“ (1 Mos 9,13). Ähnlich das Bild in der Apokalypse: „Über dem Thron wölbte sich ein Regenbogen, der wie ein Smaragd aussah“ (Apk 4,3).

Die gute Sieben

Die heilige Siebenzahl wird an vielen Stellen der Bibel bekräftigt. Etwa als die Apostel zur Wahl der sieben Diakone auffordern: „Brüder, wählt aus Eurer Mitte sieben Männer von gutem Ruf und voll GEIST und Wahrheit!“ (Apg 6,3) Schon 850 v. CHR. fordert der Prophet Elischa den leprakranken syrischen Feldherrn Naaman auf, sich siebenmal im Jordan zu waschen. Und Naaman wird geheilt (2 Könige 5,10). Die Sieben: Ein heiliges Zeichen dafür, daß GOTT heilt! In jedem siebenten Jahr legt GOTT Seine Hand auf die ganze Schöpfung. Israel muß sein Land brach liegenlassen, damit es zur Ehre GOTTES Sabbatruhe hält (3 Mos 25,2).

Raphael, einer der Sieben

Als Tobias seinem geheimnisvollen Begleiter die Hälfte von all dem geben will, was er mitgebracht hat (Tobit 12,2), da enthüllt ihm der Begleiter, bevor er entschwindet: „Ich bin Raphael, einer von den sieben heiligen Engeln, die das Gebet der Heiligen emportragen und mit ihm vor die Majestät des heiligen GOTTES treten“ (Tob 12,15). Auch Psalm 118/119, 164 zeigt, wie sehr wir abhängig sind von der Majestät GOTTES: „Siebenmal am Tag singe ich Dein Lob wegen Deiner Entscheide“, ein Wort, das in den Klöstern der Anbetung verwirklicht ist. Jeder, der gefirmt wird, empfängt nach der Tradition der Kirche die sieben Gaben des HEILIGEN GEISTES: Weisheit, Verstand, Rat, Stärke, Wissenschaft, Frömmigkeit, Furcht des HERRN.

Die böse Sechs

Sie gilt für das Irdische schlechthin, für das von Menschen Gemachte und Unvollkommene, das der Selbsttäuschung und Seinstäuschung verfällt, weil es GOTT nicht respektiert, ja seine Existenz nicht wahrhaben will und sich ausschließlich für das Irdische entscheidet. Wenn es im ATBuch der Sprüche (24,16) heißt: „Selbst der Gerechte fällt siebenmal am Tag“, dann ist das ein „heiliges Fallen“, weil der Glaube da ist, daß GOTT wieder gerecht macht und den Sünder aufhebt, der bereut. Die böse Sechs gipfelt in der 666, die als geheimnisvolle Zahl in der Apokalypse (13,18) angeführt ist: „Wer Verstand hat, berechne den Zahlenwert des Tieres. Denn es ist die Zahl eines Menschennamens. Seine Zahl ist 666.“ Der Name des Antichristen wird sich also im Verlauf der Endzeit zeigen.

Der echte Regenbogen zählt!

Je öfter die falsche Regenbogenfahne auftaucht, umso mehr erkennen wir die Wut des Bösen. Immer neu versucht er vergeblich – bis in die Kirchtürme hinein – sich des Heiligen zu bemächtigen und es in den Dienst der Bosheit zu stellen. Christen haben das Recht und die Pflicht, gottwidriges Treiben aufzuzeigen und die Wahrheit notfalls mit dem eigenen Leben zu bezeugen.



 

Putins Krieg: Atomwaffeneinsatz – 

Drohung eines Größenwahnsinnigen
Von Peter Helmes


Putin nimmt die ganze Welt als Geisel, der nukleare Schrecken ist zurück Putin führt Krieg – seinen Krieg; denn niemand sonst in Europa denkt an Kriegseinsatz. 

 

Doch der russische Möchtegern-Zar wünscht sich die alte Supermacht – das großrussische Imperium – zurück und wirft beim Versuch, dieses Ziel zu erreichen, alle Hemmungen ab. 

Die Drohung mit Atomwaffeneinsatz ist der Nachweis für die moralische, politische und menschliche Skrupellosigkeit dieses Potentaten.

Europa erlebt erschütternde Stunden: Wladimir Putins Attacke gegen die Ukraine ist der erste Angriffskrieg auf einen souveränen Staat in Europa seit 1939. Dieses Verbrechen wird die Stabilität des Kontinents auf Jahre hinaus erschüttern. Die unmittelbare Tragödie ist das Leid der betroffenen Menschen und letztlich eine grausame Kampfansage an unsere Kultur und die damit verbundene Demokratie. Putin will das alles vernichten.


hier weiter lesen...


 

Humanitärer Hilfe im Vordergrund



Die Welt, und vor allem die Ukraine, hat in den letzten Tagen Furchtbares erleben müssen.
Unser Hilfsverein „Menschen in Not – Hilfsverein der Deutschen Konservativen“ wird nicht tatenlos zusehen, wie die Zivilbevölkerung in der Ukraine unter dem Krieg leidet. Deshalb werden wir umgehend humanitäre Hilfe in Form von Geld- und Sachspenden leisten.

In den nächsten Tagen werden wir an die ukrainische Grenze fahren und versuchen, zu helfen wo wir nur können.

Außerdem unterstützen wir auch unseren langjährigen Freund, Ronald Gläser (AfD), bei seiner Kampagne: „Der Ukraine jetzt helfen“. Hier mehr dazu

Die politischen Hintergründe dürfen in diesem Zusammenhang keine Rolle spielen; darauf werden wir gesondert und differenziert noch eingehen. Jetzt geht es darum, den armen Menschen zu helfen und die existenzielle Not zu mildern. Unterschiede zwischen Herkunft oder ethnischer Zugehörigkeit machen wir nicht. Wir können nur hoffen, dass die Lage sich schnell entspannt und der Frieden zurückkehrt.



Olaf Scholz – Der rote Wolf im Schafspelz




Kanzler Scholz ist seit einem halben Jahrhundert in der Politik tätig, und doch ist über ihn wenig bekannt. Nach außen hin gibt er sich intelligent, eloquent und engagiert. Doch hinter seiner gutbürgerlichen Fassade verbirgt sich ein ganz anderes Gesicht. Das Gesicht eines tiefroten Marxisten, eines autoritären Machtpolitikers und eines Mannes, der sich einst die Positionen des DDR-Regimes zu eigen machte und in verschiedenen Affären und Skandalen zwielichtige Rollen spielte, angefangen vom G20-Desaster, über die Milliarden-Pleite der HSH Nordbank bis zu dem Cum-Ex- und dem Wirecard-Skandal, die die Steuerzahler viele Milliarden gekostet haben.

Scholz und seine verschwiegene Vergangenheit

Lesen Sie, worüber Olaf Scholz heute nicht gerne spricht, und was aus gutem Grund von der SPD nicht thematisiert wird:
· Welche Ziele verfolgte die skurrile »Stamokap-Gruppe«, der Scholz angehörte?
· Weshalb war Karl Marx für ihn »unentbehrlich«, und weshalb wollte er den Kapitalismus »beseitigen«?
· Wurde Olaf Scholz etwa von der diktatorischen DDR-Führung instrumentalisiert?
· Warum saß Scholz mit dem mächtigsten Mann der DDR am selben Tisch?
Außerdem:
· Was hat Scholz mit den ominösen Bilderberger zu tun?
· Warum wird er »Teflon-Scholz« genannt?
· Was bedeutet die seltsame Abkürzung »OWD«?
· Warum lässt er die Anhörungsprotokolle zum Cum-Ex-Skandal unter Verschluss halten?
· Weshalb wird ausgerechnet die SPD-Agenda unsere Umwelt zerstören und unseren Wohlstand vernichten?

Scholz wird uns alle ärmer machen!

Michael Grandt deckt in dieser Broschüre auch die andere Seite eines der größten Schuldenmacher der Nachkriegszeit auf, eine Seite, die öffentlich nicht bekannt ist. Als mächtigster Linker steht Scholz stramm hinter seinen Genossen, die auch vor Zwangsvermietungen, Baugeboten und Enteignungen nicht zurückschrecken. Auch die Klimaneutralität will er ohne Rücksicht auf Verluste durchsetzen und agiert dabei ganz im Sinne der radikalen Ökosozialisten. Planwirtschaft, Kontrolle, Regulierung und Bevormundung – das ist die eigentliche Agenda von Scholz. Viel linker geht es nicht!

Bestellen Sie kostenlos und ohne jegliche Verpflichtung die neue Grandt-Broschüre: „Olaf Scholz – Der rote Wolf im Schafpelz“! Nach dem Lesen werden Sie staunen!


Bestelltelefon: 040 - 299 44 01
Bestellfax: 040 - 299 44 60


 

 

 Die SPD und ihre große Schuld

 

Unaufrichtig in den Untergang

 

Geschichtliche Lügengebäude fallen stets früher oder später zusammen, denn es wird immer aufrecht gehende Forscher geben, die mit ihren in jahrelanger Arbeit erarbeiteten Kenntnissen nicht hinter dem Berg halten. So eine Persönlichkeit ist Dr. h. c. Michael Grandt, der in seinem packenden Buch ›Ohne SPD wäre Hitler nicht an die Macht gekommen‹ nachweist, dass die SPD vor 80 Jahren kein „Bollwerk gegen rechts“ war, sondern damals vielmehr Adolf Hitler den Weg bereitete, zum Reichskanzler gewählt zu werden.









Die Lüge ist ein Werkzeug, das nie abstumpft und immer wieder erfolgreich eingesetzt wird, ganz egal ob es darum geht, eine einzelne Person oder ganze Völker zu täuschen. Ob Menschenopfer bei den Völkern Südamerikas, Hexenverfolgung im mittelalterlichen Europa oder Börsenmanipulation in der heutigen Zeit – die Lüge war und ist ein wirksames Mittel für Machterhalt, öffnet das Tor zu großem Reichtum und dient nicht zuletzt der Unterwerfung bisher souveräner Völker.

Wie im Buch ›Ohne SPD wäre Hitler nicht an die Macht gekommen‹ von Michael Grandt nachzulesen ist, nutzte dieses Werkzeug auch US-Präsident Woodrow Wilson bei den Waffenstillstandsverhandlungen mit dem Kaiserreich, um mit einem zunächst maßvollen 14 Punkte-Plan – der später nicht eingehaltenen wurde – einen Waffenstillstand zu erreichen. Sein Plan war es, das deutsche Heer sowie die Marine kampfunfähig zu machen, da ein schwaches Heer nicht in der Lage ist, einem Gegner zu widerstehen, der sich nicht an die Abmachungen hält. Die Folge war der Vertrag von Versailles, der Deutschland auf diese Weise aufgezwungen werden konnte.

Und da Sieger bekanntlich bestimmen, was spätere Generationen in der Schule an geschichtlichem Wissen erfahren dürfen, weist der Autor explizit darauf hin, dass das Deutsche Reich am 11. November 1918 NICHT kapitulierte, sondern lediglich einen Waffenstillstand unterzeichnete. Da in vielen Geschichtsbüchern für die Schule dies falsch dargestellt wird, muss betrübt festgestellt werden, dass auch in einer Demokratie die Lüge zugegen ist.

Dies beweist nicht zuletzt der Versailler Vertrag, der – wie Michael Grandt explizit erwähnt – auf Lügen basiert. Die Deutschen wurden damals schlicht hintergangen. Die Mehrheit der SPD stimmte damals für die Unterzeichnung des Versailler Vertrags. Immerhin 39 von 110 SPD-Abgeordneten stimmte jedoch gegen die Unterzeichnung dieses Vertrags, schließlich wurden die Deutschen mit der Drohung der Aufrechterhaltung einer Hungerblockade – die bereits Hunderttausende von Toten gefordert hatte – sowie bei Weigerung der Unterzeichnung, Deutschland zu besetzen, erpresst. Laut diesem Vertrag musste das deutsche Volk die alleinige Verantwortung für den 1. Weltkrieg übernehmen, obwohl dies – wie der Autor nachdrücklich betont – nachweislich falsch ist.

Nach dem 1. Weltkrieg machten sich nicht zuletzt SPD-Abgeordnete stark, die Reichswehr zu modernisieren. So gingen aus den in Sowjetrussland ausgebildeten Militärs mindestens 20 Generäle hervor. SPD-Reichskanzler Müller genehmigte die illegale Ausbildung von Fliegeroffizieren in Sowjetrussland und mit dem Panzerkreuzer wurde ein völlig neuer Schiffstyp mit damals eminenter Kampfstärke entwickelt. Damit legten SPD-Abgeordnete den Keim für die spätere „schnelle“ Aufrüstung durch Adolf Hitler.
Sie fertigten mit ihrer Politik auch Blaupausen an, denen sich Hitler später bediente, um seine Macht zu festigen. So erwähnt Michael Grandt beispielsweise die Machtspielchen der SPD, die dazu führten, die Weimarer Republik zu zerstören. So wurde beispielsweise das parlamentarische Gesetzgebungsverfahren durch die Praxis der Notverordnungen verdrängt. Dies machte faktisch die Präsidialregierung zum Gesetzgeber. Somit herrschte demnach bereits Jahre bevor Adolf Hitler die Macht übergeben wurde, eine Präsidialdiktatur!

Auf diese Weise musste sich der Reichspräsident nicht an den Mehrheiten des Parlaments orientieren, während der Kanzler sich einer parlamentarischen Kontrolle quasi entziehen konnte. Die große Macht, Notverordnungen zu erlassen, konnte so in die Hand von Personen gelangen, die nicht vom Parlament überwacht wurden. Somit kann festgestellt werden, dass das Regieren des NS-Regimes ohne Einfluss des Parlaments nicht vom Himmel fiel oder von den Nationalsozialisten „erfunden“ wurde. Im Gegenteil, diese Praxis existierte schon vor der Machtübergabe an Adolf Hitler!
Selbst SPD-Minister fanden damals nichts Erschreckendes an dem Gedanken, „parlamentarisch schwierige Gesetze“ mit dem Diktaturartikel im Reichstag durchzusetzen. Die SPD half demnach mit, die demokratischen Elemente in der Weimarer Verfassung außer Kraft zu setzen und die Republik zu einem autoritären Regime zu programmieren.

Absolut lesenswert ist der Buchabschnitt, in dem es um die von der SPD eingebrachten Änderung der Geschäftsordnung des preußischen Landtags geht. Dies war für Adolf Hitler später die Vorlage bei seiner Einbringung des Ermächtigungsgesetzes.
Doch es kommt noch schlimmer: Im Dezember 1932 schlug Ferdinand von Bredow – ein enger Vertrauter des damaligen Reichskanzlers Schleicher – dem SPD-Vorstand vor, die NSDAP zu verbieten, was bei den Sozialdemokraten auf härteste Ablehnung stieß.
Somit stellt Michael Grandt zu Recht fest, dass es eine Verdrehung der Fakten ist, wenn sich die SPD in heutiger Zeit als „letztes Bollwerk“ gegen die Nationalsozialisten feiern lässt.

 

  In Wirklichkeit hat diese Partei Hitler erst möglich gemacht!


Sein Buch ist daher allen Wissensdurstigen wärmstens zu empfehlen, sich ein umfassendes Bild von den Machenschaften der damaligen Akteure zu machen, sehenden Auges eine durch den Versailler Vertrag gedemütigte Nation erneut ins Unglück zu stürzen.

 

Quelle: https://www.weltderfertigung.de/suchen/fachbuecher/geschichte/die-spd-und-ihre-groe-schuld.php





Das Recht auf Leben wird den Ungeborenen abgesprochen

von Eugen Abler


 

In einer Rede forderte der französische Präsident Emmanuel Macron vor dem Europaparlament eine „Aktualisierung“ der EU-Grundrechtecharta um das Recht auf Abtreibung.

Um seinen Vorstoß besser einordnen zu können, ist ein Blick zurück hilfreich. Die bisher wohl dunkelste Stunde des Europäischen Parlamentarismus ist auf den 24. Juni 2021 zu datieren, wo das Europäische Parlament dem sogenannten Matic-Bericht mit deutlicher Mehrheit zugestimmt hat. Dieser enthält unter anderem die Forderung, Abtreibung als normale Leistung der weiblichen Gesundheitsversorgung zu etablieren.

 

 











mehr dazu...



Ukraine-Separatisten, Putins Coup – 

Krachende Niederlage für den Westen
Von Peter Helmes 


Und Deutschlands Salon-Pazifisten schweigen

Russlands Präsident Wladimir Putin hat die selbst ernannten Volksrepubliken Luhansk und Donezk als unabhängige Staaten anerkannt (noch am Abend der Usurpation am 21.2.22). Die von prorussischen Separatisten kontrollierten „Republiken“ könnten nun um eine Aufnahme in die russische Föderation bitten.

Im Beisein ukrainischer Separatistenführer und vor laufenden Kameras setzte Putin seine Unterschrift unter ein „Freundschaftsabkommen“ mit den Separatisten. Noch am selben Abend ordnete er die Entsendung von Truppen in die so genannten „Volksrepubliken“ an.


mehr dazu...


Ohne Olympischen Geist – Kommentar zum Abschluß der Olympischen Winterspiele

Von Peter Helmes


IOC-Präsident Bach hat mit einem vierfachen ‚sehr zufrieden‘ seine Bewertung abgegeben.

Das ist die höchste Anerkennung, die man von „offizieller Seite“ den Chinesen geben kann.

Typisch – und auch beschämend –, daß ausgerechnet ein so Grundwerte armer Funktionär wie

der Deutsche Thomas Bach sie ausspricht – ohne auch nur eine Spur von Kritik erkennen zu

lassen.

Denn was auch immer es war, was wir in Peking sehen konnten: mit Olympischem Geist

hatte das nichts zu tun. Die Welt sollte die Abschlußfeier zum Anlaß nehmen, so etwas

nie wieder zu tun. Nicht die Olympischen Spiele im Allgemeinen, natürlich. Aber nie

wieder in einem Polizeistaat.

Also: Auf Nimmerwiedersehen solchen erbärmlichen Olympischen Spielen! China, die

Uiguren, Walijewa und Putin – was ein ruhmreicher Teppich des Wintersports hätte

werden sollen, war nur eine Aneinanderreihung von Skandalen.


mehr dazu...


Scharia – westliches Leben – Todesurteil: 

Mit 29 Messerstichen zum Tod

Von Peter Helmes


Geschichten, die das Leben im „neuen Deutschland“ schreibt: Eine Ehefrau will sich

von afghanischem Mann trennen – Der metzelt sie im Blutrausch in der

Flüchtlingsunterkunft nieder…

Normalerweise veröffentliche ich solche Geschichten nicht, es gibt genügend Internetforen,

die sich „Sensationsberichten“ widmen. Aber ich mache hier deshalb eine Ausnahme, weil

wieder einmal auffällt, wie in der Medienwelt von heute solche Vorgänge mit zweierlei Maß

gemessen werden.


mehr dazu...



BPE-Mahnwache in Wuppertal mit Besuch von SPD-MdB Helge Lind

Von Ulrike Braukmann, BPE *)


BPE-Mitglied Michael Höhne-Padberg (l.) im Gespräch mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Helge Lindh (SPD) über die DITIB bei der BPE-Mahnwache in Wuppertal am 29.1.2022.

Die Türkisch-islamische Union der Anstalt für Religion e.V., kurz DITIB, plant, an der Straße Gathe in Wuppertal-Elberfeld ein neues Stadtquartier zu bauen. Inklusive Moschee, Kindergarten, Geschäften, Büros und Wohnungen. Der reaktionäre Islamverband DITIB spricht von einer „großen Transformation“, die man beabsichtigt. Schwerpunkte der „Transformationspläne“ sollen die Bereiche Bildung, Religion, Kultur und Freizeit, Dienstleistung und Einzelhandel sowie Wohnen beinhalten. Die BPE berichtete bereits.

Am 16. Januar 2022 verteilten Aktivisten der Bürgerbewegung PAX EUROPA Flyer an die Anwohner rund um das geplante Gelände in Wuppertal-Elberfeld, die mit aussagekräftigen Faltblättern zum Thema DITIB und Politischer Islam versorgt wurden.


mehr dazu...



Olympiaskandal! Eiskunstläuferin Walijewa und ihr Märchenopa

Von Peter Helmes


Eigentor des IOC

Sie darf weiter antreten – Über Sanktionen wird nach den Spielen beraten

Die Dopingvorwürfe gegen die 15-jährige russische Eiskunstläuferin Walijewa haben bei den Olympischen Winterspielen in Peking für ein breites Echo gesorgt. Der zeitliche Ablauf, aber auch die Rahmenbedingungen werfen Fragen auf, die den internationalen Sport noch über Monate beschäftigen werden.

Das Stockholmer Labor, das mit der Auswertung der Probe beauftragt worden war, ließ sich sechs Wochen Zeit, ehe das Resultat vorlag. Publik wurde es erst am 8. Februar, einen Tag nach dem Teamwettbewerb, in dem Walijewa Gold gewonnen hatte.


mehr dazu...



Innenministerin Nancy Faeser schreibt FÜR Linksextremisten, aber „GEGEN Rechts“

Von Peter Helmes


Nancy Faeser heißt die Frau, die immer, jeden Tag und jede Stunde, von der „Gefahr von rechts“ zu träumen scheint. Jedenfalls hat sie bei ihrem Amtsantritt als bundesdeutsche Innenministerin die Bekämpfung der „rechten Gefahr“ zur wichtigsten Aufgabe ihres Ministeriums erklärte. Ihr Kampfauftrag heißt offensichtlich: „Kampf gegen alle Andersdenkende“! Von Kampf für die Rechte unseres Grundgesetzes ist bei ihr keine Rede. Sie steht offensichtlich ganz fest neben dem Grundgesetz – und nicht auf seinem Boden.


mehr dazu...



Boykottaufruf für die „Olympischen Winterspiele des Weltfriedens und der Freundschaft“  

Von Peter Helmes


Schaltet Eure Fernseher ab!

Zeigt HARTE KANTE gegen Diktator Xi-Jinping!

Demonstriert gegen Kommunismus, Unfreiheit, „Green Deal“, „Corona-Diktatur“, „Great Reset“ und gegen die Unterdrückung von Christen und Uiguren!

IOC-Präsident Thomas Bach sprach bei der Eröffnung der olympischen Winterspiele in Peking von den Spielen der „Freundschaft, des Friedens, der Völkerverständigung  und der Solidarität“. Seine Worte waren noch nicht verklungen, als Xi-Jinping erneut sein wahres Diktator-Gesicht präsentierte.

Unmittelbar vor dem Stadion, dem „Vogelnest“ in Peking, kam es zu diesem Eklat:

Der holländische Korrespondent Sjoerd den Daas (NOS) wurde bei seinem Beitrag fürs holländische Fernsehen am 04.02.22 vor dem Pekinger Stadion an seiner Berichterstattung von der chinesisch-kommunistischen Gestapo brutal am Sprechen gehindert – und das ist nur der Anfang.


mehr dazu...



Konservative Kommentare Februar ´22

von Peter Helmes


Liebe Leser,

an dieser Stelle veröffentliche ich regelmäßig einmal im Monat meist kritische und bissige Kommentare – aus konservativer Sicht versteht sich – zu Themen bzw. Vorgängen, die in den Medien selten oder gar nicht besprochen oder verzerrt dargestellt werden.

Ich wünsche Ihnen eine stets spannende Lektüre und freue mich über Kritik und Anregungen, die Sie mir direkt (Peter.Helmes@t-online.de) oder an Die Deutschen Konservativen (info@konservative.de) senden können.





Grünen-Chef für Scharia in Deutschland?

Von Peter Helmes, Klaus Hildebrandt, Vera Lengsfeld

Grünen-Theater wie gehabt

Von Peter Helmes

Gerade ist die neue Führungsspitze im Amt, da geht das Grünen-Theater in gehabter Form weiter: Führungskräfte ohne vernünftige berufliche Bildung (ohne Abschluß) und Erfahrung, Außenministerin Baerbock unter Verdacht, ihren Bachelorabschluß vorgetäuscht zu haben – und nun auch noch der „Außenpolitik-Experte und neue Grünen-Vorsitzende Nouripour als Scharia-Missionar. Es reicht!


hier entlang...



Ukraine-Konflikt: Diplomatisches Geplänkel statt handfester Bemühungen

Von Peter Helmes


Keine Zugeständnisse des Westens!

Europa steht am Rande eines gefährlichen Kriegs. Es ist das Gebot der Stunde, und es wäre  weise, ihn nach Möglichkeit mit allen diplomatischen Mitteln zu verhindern. Die USA haben zurecht die unverschämte Forderung Russlands zurückgewiesen, daß die Ukraine nie Mitglied der Nato werden darf. 

Das würde bedeuten, dem Kreml das Bestimmungsrecht über ein anderes Land einzuräumen. Der Westen hat den Konflikt mit Russland viel zu lang gescheut, und das gilt in hohem Maße auch für Europa, das endlich unabhängig von russischem Gas werden muß.


mehr dazu...



Wird die CDU mit Friedrich Merz laufen lernen?

                                                                                Von Josef Kraus *)


Sehr verehrte Leserinnen und Leser,

am 22. Januar 2022 wählt die CDU auf ihrem 34. Bundesparteitag ihren neuen Bundesvorsitzenden. Armin Laschet tritt nicht mehr an. Friedrich Merz soll es nach dem Willen der Parteibasis richten. 1.001 Delegierte treffen sich digital, um den Sauerländer im dritten Anlauf als neuen Vorsitzenden und mit ihm auch den gesamten CDU-Bundesvorstand neu zu wählen. 

Zum ersten Mal hat die CDU die Mitglieder an der Entscheidung über den neuen Parteivorsitzenden direkt beteiligt – Friedrich Merz erhielt bei der Mitgliederbefragung gleich im ersten Wahlgang mit 62,1 Prozent die erforderliche absolute Mehrheit der Stimmen. Wofür aber steht Friedrich Merz? Welchen Weg wird die CDU mit ihm einschlagen? Was bedeutet der neue Mann an der Spitze für die Themen der Zeit. Josef Kraus *) hat das für iDAF*) in den Blick genommen. 


mehr dazu...


 

Putin auf dünnem Eis

Von Peter Helmes


Der russische Truppenaufmarsch an der ukrainischen Grenze gilt als die schwerste Krise in den Ost-West-Beziehungen seit dem Ende des kalten Krieges. 

Zwar sind Scharmützel an der Grenze denkbar, eine regelrechte Invasion bis nach Kiew ist allerdings weniger wahrscheinlich. Das würde zahlreiche Menschenleben fordern. 

Außerdem würde ein solcher Schritt auch in Russland und anderen ehemaligen Sowjetrepubliken schlecht aufgenommen werden. Vor allem aber könnte damit erst recht die Zahl der Staaten wachsen, die an die Tür der NATO klopfen.

Anderseits fürchtet Wladimir Putin weniger das Ausland, sondern eher die Sehnsucht der Menschen nach Freiheit. Er erlebt zwar eine Bedrohung durch die Ukraine, aber die ist nicht militärischer Natur. Es geht stattdessen um die Sorge, daß das Nachbarland seine Demokratie zu etwas entwickeln könnte, das auch die Russen inspiriert.


mehr dazu...



Unsere neue Unmündigkeit

Gleichgeschaltete Bürger zwischen Konformitätslust und -druck



Zwischen Konformitätsdruck und Konformitätslust schwankt der Bürger wie ein loses Blatt im Wind verschiedener Einflüsse. Welche Meinung darf man heute noch frei äußern? Ist meine noch erlaubt oder schon verboten? Riskiere ich Stellung an Ansehen, wenn ich mich allzu freimütig äußere?

Die Luft ist stickig geworden im früher freiesten Staat auf deutschem Boden. Je mehr sich die Gesellschaft in heterogene Bestandteile auflöst, desto stärker wächst der Gesinnungsdruck, sie zusammenzuhalten: Die Etablierten verteidigen ihre Machtbastionen mit allen Mitteln der Meinungs- und Gedankenkontrolle, die im Medienstaat verfügbar sind. Angeblich soll „die Gesellschaft“ schön „bunt“ sein, aber nonkonforme Ansichten sind nicht gefragt.

Zu den Methoden des Konformitätsdruckes gehören moralischer Terror, sozialer Boykott, ideologische Gleichschaltung, Meinungszensur in den sozialen Medien und eine unklare Rechtslage, was man ohne sich strafbar zu machen noch äußern darf.

Dabei kommt der Druck zur Konformität einer sozialpsychologisch erklärbaren Lust entgegen, konform zu sein. Man möchte ja nirgends anecken, paßt sich an und produziert die gesellschaftlich erwünschten Phrasen und Sprechblasen. Es gehört wieder viel Mut dazu, in Deutschland eine eigene Meinung zu behaupten. Das alles in dieser hervorragenden Broschüre von Klaus Kunze.


mehr dazu...



Konservative Kommentare Januar ´22

von Peter Helmes


Keine längere Geduld mehr für Putins Staatsterrorismus

Mord im Auftrag des russischen Staates

Putin versteht nur Klartext! Deutschland hat getan, was seine demokratischen Werte und der Rechtsstaat erfordern: Das Berliner Kammergericht verurteilt russischen Spion zu lebenslanger Haft.

Über zwei Jahre haben die Richter beraten. Das Gericht hatte u.a. festgestellt, daß Russland einen Mord in Berlin in Auftrag gegeben habe. Der Mord im Berliner Tiergarten an einem Georgier im August 2019 wurde von einem russischen Spion ausgeführt, heimtückisch und aus niederen Beweggründen. Das Urteil lautet: lebenslänglich.


mehr dazu...



Unruhen in Kasachstan – Chance für Putin

Von Peter Helmes


Das scheinbar so ruhige Kasachstan ist nun auf einmal in den Mittelpunkt der

Weltöffentlichkeit gerückt. Hauptauslöser für die Unruhen waren vermutlich höhere Gaspreise. 

Und in dem Land gibt es eine enorme Ungleichheit, die Unzufriedenheit mit der Regierung ist groß. Die Dürre im vergangenen Jahr, ethnische Gegensätze sowie die Schließung der Grenze zu China aufgrund der Pandemie haben die Lage weiter verschärft.

Es geht nicht nur um Gas, im Grunde hat sich alles verteuert, und das Gefälle zwischen Arm und Reich nimmt zu. Eigentlich hätte die Lage im Land bereits früher eskalieren müssen.

Neben wirtschaftlichen Gründen hierfür gibt es auch politische. Die Unterdrückung ist enorm.


mehr dazu...



Corona-Omicron: Die fünfte Welle und ihre Urheber

Von Peter Helmes


Erneut rollt die (dieses Mal FÜNFTE) Viruswelle - von Spanien und Portugal ausgehend - über ganz Europa. Erneut spielen die maritimen Endpunkte der chinesischen SEIDENSTRASSE, die Häfen von Algeciras und Sines, eine Schlüsselrolle. Spanien und Portugal sind gerade mal wieder zu Hochrisiko-Gebieten erklärt worden.

Und schon wieder war/ist das britische Gibraltar mit einer Inzidenz von fast 100% Infizierten der Ausgangspunkt der neuen Welle in England gewesen. Aber die Regierenden haben es erneut versäumt, die Einfallstore Algeciras, Gibraltar und Sines zu kontrollieren und effektiv zu schließen. Alles spricht dafür, dass dies SO GEWOLLT ist von unseren links-grünen „Volksvertretern“!!


mehr dazu...



Rechts“ – die „größte Gefahr für Deutschland“?

Von Peter Helmes


Es wird Zeit zu fragen: Kommt die größte Gefahr für die deutsche Demokratie wirklich von rechts?

Glaubt man den „geeinigten Medien“ und den tonangebenden Politikern, droht unserem Land nur eine einzige wirkliche Gefahr: die „Gefahr von rechts“.

Diese Behauptung wird heruntergebetet wie ein großes Glaubensmantra, unter dem sich die Menschheit versammelt.

Da benötigt man keine Fakten, da bemüht man keine Beweise – es sei denn, sie sind einseitig ausgewählt. Der Zweck heiligt die Mittel – und ergo wird alles, was die anscheinende „Gefahr von rechts“ auch nur in Ansätzen bestätigen könnte, zum untrüglichen Beweismittel hochgejubelt. Auf sie mit Gebrüll!


mehr dazu...



Aus für „Memorial“ – Stalin schrittweise wieder salonfähig machen

Von Peter Helmes


Eine Zäsur in der Geschichte Russlands

Da soll wohl die in Unehren untergegangene Sowjetunion in jeder Hinsicht rehabilitiert werden. Das aber geht nicht „in Ehren“, sondern bei diesem Vorgang ist für rechtsstaatliche Prinzipien kein Platz. Für solchen Rechtsstaat-Firlefanz zeigt Russlands Herrscher keinen Geist. Denn Organisationen wie „Memorial“ leben für die Einhaltung der Menschenrechte, die Putin offensichtlich im Wege stehen.

„Memorial“ war die älteste Menschenrechtsorganisation in Russland. Sie entstand 1987 als damals noch nicht registrierte Bewegung und wurde später sogar vom letzten kommunistischen Staatsoberhaupt und Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow unterstützt. Sie begleitete und vertiefte die Perestroika, die demokratischen Reformen noch in der Sowjetunion versuchte. Ihr erster Ratsvorsitzender war Andrej Sacharow, ebenfalls Friedensnobelpreisträger.


mehr dazu...


 

Omikron-Variante: Sie wissen nicht, was sie tun sollen

Von Peter Helmes


Same procedure as last year – die gleiche Prozedur wie vergangenes Jahr.

Die Ausbreitung der Omikron-Variante bereitet weltweit Sorgen. In Europa wissen viele Regierungschefs, was aktuell auf ihre Länder nach Weihnachten zukommt: ein neuer Lockdown. Man hat – unverständlicherweise – Weihnachten vorüberziehen lassen, wohl um den Bürgern die Festtage nicht zu vergällen. Doch so naiv sind wir Bürger (und Bürgerinnen!) nicht. Wir ahnten es ohnehin längst.


mehr dazu...



Lügen durch Halbwahrheiten und Verschweigen. Wie wir manipuliert, getäuscht und belogen werden


Die sanfte Gehirnwäsche

Wie die öffentlich-rechtlichen Medien uns umformen

 


So deutlich hat bislang noch keiner Tabus der öffentlich-rechtlichen Medien auf die Hörner genommen, wie der Jurist Klaus Kunze. Im 20. Jahrhundert sah Mao Tse-Tung die politische Macht noch aus den Gewehrläufen kommen. In den westlichen Staaten des 21. Jh. tönt sie aus Radio und Fernsehen. Was sich in totalitären Staaten früh abzeichnete, bestimmt heute unseren Alltag: Wir werden durch allgegenwärtige Staatspropaganda beeinflußt und subtil gesteuert. Unsere öffentlich-rechtlichen Medien sind zu einem Macht Instrument herrschender Kreise geworden. 

Mit wissenschaftlichen Methoden manipulieren sie unsere Denkstruktur und formen sie im Sinne der wahren Beherrscher um. Einen Ausweg aus dem Irrgarten von Täuschung und Lügen können wir nicht finden, bevor wir ihre Funktionsweise begreifen. 

Es ist Zeit, sich die sprachliche, bildliche und intellektuelle Entwaffnung zu verbitten und das Wahrlügen der öffentlich-rechtlichen Medien an Beispielen zu hinterfragen.

Kunze hakt nach, schaut hinter die Kulissen und entlarvt die skandalösen Zustände dieser Medien. Mit spitzer Feder und klaren Standpunkten. Ein brandneues, aufwühlendes Buch, das faszinierende Ein- und Ausblicke eröffnet und aktuelle Manipulationen auflistet.

Brisant und sehr informativ


 Preis 19,90 Euro

Gebunden, 190 Seiten

WPR GmbH

Beethovenstraße 60

22083 Hamburg

Tel: 040 – 298 10 390

Fax: 040 – 298 22 240

E-Mail: wprhamburg@aol.de



Hier lesen Sie aus der „Preußischen Allgemeinen Zeitung“ einen Rezensionsbeitrag zu dem brisanten Kunze-Buch vom 10. September 2021

 

Hier lesen Sie...


 

In diesem packenden Buch lesen Sie, was die »Genossen« unbedingt verschweigen wollen!

 


Ohne SPD wäre Hitler nicht an die Macht gekommen!

Fakten – Belege – Dokumente


Die SPD feiert sich seit über 80 Jahren als angebliches »Bollwerk gegen Rechts« und als einzige Partei, die sich Adolf Hitler in den Weg gestellt hatte. Aber genau das Gegenteil war der Fall! In diesem aufsehenerregenden Buch entlarvt Bestsellerautor Michael Grandt diese Partei- und Mainstreampropaganda als eine der größten politischen Unwahrheiten der deutschen Geschichte.

Der Autor beleuchtet mit neuen Fakten, Dokumenten und Zeugenaussagen, was Ihnen offiziell verschwiegen wird: Die SPD hat die Weimarer Demokratie vorsätzlich aufs Spiel gesetzt und so Hitlers Diktatur erst den Weg bereitet. Die Partei gab sich kampflos hin und biederte sich den Nationalsozialisten später sogar regelrecht an. Schonungslos zerlegt Grandt den SPD-Mythos als engagierte Kämpfer gegen den Nationalsozialismus und enthüllt viele weitere Tatsachen, die offiziell verschwiegen und vertuscht werden.

Was Grandt zum Vorschein bringt, widerspricht der offiziellen Darstellung fundamental, ist aber mit über 1.000 Quellen (viele von der SPD selbst) für jeden Leser leicht nachvollziehbar. Dr. h. c. Michael Grandt will wachrütteln und stellt die Partei-Beweihräucherung schonungslos an den Pranger.

Nach dem Lesen dieses Buches werden Sie das Verhalten der SPD zwischen 1918 und 1933 aus einer nie gekannten Sicht beurteilen können!

Kein Historiker hat es bisher gewagt, dieses Tabu-Thema anzugehen! Das brisanteste Buch zur Bundestagswahl 2021!


Preis 22,90 Euro

Gebunden, 342 Seiten

WPR GmbH

Beethovenstraße 60

22083 Hamburg

Tel: 040 – 298 10 390

Fax: 040 – 298 22 240

E-Mail: wprhamburg@aol.de

 


Voraussetzungen einer effektiven, erfolgreichen Oppositionspolitik

Von Peter Helmes


Den Grünen war von Anfang an bewußt: Es gibt verschiedene Ebenen der politischen Macht Ausübung bei der Durchsetzung aller Ziele, die sich die Grünen seit Jahren gesetzt haben – vor allem auch außerhalb der Ampelkoalition.

Bei den Koalitionsgesprächen überwogen bei SPD und FDP aber vor allem die Diskussionen (Kämpfe) um die Verteilung der Ministerämter nach deren parteipolitischem Gusto. Das war zumindest der äußere Eindruck, der aber „die Wahrheit dahinter“ verschleierte.

 

mehr dazu...


 

Ein Corona-Memorandum von altmod zur rechten Zeit

Eine Vorbemerkung von Peter Helmes


Liebe Leser,

für mich sind viele Corona-Maßnahmen unverhältnismäßig oder widersprüchlich. Wir erleben eine Politik der Spaltung und der Angst. Das gnadenlose Diskriminieren Ungeimpfter ist unerträglich. Meinungsfreiheit und vernünftiges Diskussionsklima leiden zusehends. Die vielen Informationen sind z.T. verwirrend. Deshalb ist es wichtig, sich mit den Fakten vertraut zu machen.


mehr dazu...


 

Scholz´ harte Nüsse

Von Peter Helmes


Da trifft Bundeskanzler Scholz Frankreichs Präsidenten Emanuel Macron zum Antrittsbesuch  in Paris. Olaf Scholz tritt zurückhaltend und vorsichtig auf; man merkt, daß er keine Inszenierung mag. Da ist er also geradezu das Gegenteil von Macron. Inhaltlich verbindet beide jedoch eine gemeinsame Meinung: Europa selbst muß das Heft des Handelns in die Hand nehmen; etwa, um sich gegen China und Russland zu behaupten, während sie zugleich nicht übersehen, daß die Bedeutung der USA innerhalb der internationalen Gemeinschaft langsam aber sicher abnimmt. 

In Konsequenz dessen werden Scholz und Macron nun gemeinsam eine Führungsrolle in Europa übernehmen – ob freiwillig oder dem Sachzwang geschuldet, sei dahingestellt. Das wird für die nähere Zukunft die Leitlinie der Beiden sein.

Die Außen- und Europapolitik wird zwar einen Großteil der Zeit von Scholz in Anspruch nehmen; denn  Insgesamt dürften die Deutschen spüren, daß Außen- und Sicherheitspolitik künftig eine wachsende Bedeutung haben werden. Dafür sorgen Chinas Aufstieg, Russlands Unberechenbarkeit und nicht zuletzt ein auf einen stärkeren deutschen Beitrag etwa in der Nato drängendes Amerika.

 

mehr dazu...

 


Biden, Putin, Ukraine – Der Große Krieg findet (noch) nicht statt

Von Peter Helmes


Vor dem Hintergrund des militärischen Aufrüstens an der Grenze zur Ukraine haben US-Präsident Biden und der russische Staatschef Putin in einer Video-Konferenz die Lage erörtert. „Der Große Krieg“ wurde zwar nicht abgesagt, aber nach dem Gespräch ist nun noch klarer, daß der russische Präsident durchaus bereit sein könnte, die Ukraine anzugreifen und die Nato zu schwächen.


mehr dazu...

 


Konservative Kommentare Dezember ´21

 

Corona: Was ist bloß los an der „Virus-Front“?

Von Peter Helmes *)


* Wie und warum sollten Grund- und Hauptschüler mit vier- bis zehnfach höherer Inzidenz im Vergleich zum  Rest der Bevölkerung  Deutschland in den Wahnsinn treiben?

* Warum „Impfen-Impfen-Impfen“ weder gegen die sog. „Delta“-Welle, noch gegen die „Variante“ AY 4.2. noch gegen die sog. „Mutation“ B.1.1.529 aus Südafrika namens Omikron (auch Omicron geschrieben) effektiv helfen kann – niemals?

* Warum das altbekannte Anti-AIDS-Medikament Ritonavir von der Firma Pfizer (Paxlovit) die Viruslast bei Corona-Viren senkt?

* Wieso sicher-wirksame Medikamente wie Camostat-Mesilate in Europa nicht zugelassen werden?

* Warum es in ganz Japan mittlerweile fast keine Corona-Viren mehr gibt?

*Wieso der hochwirksame Peptid-Impfstoff CoVAC1 (Prof. Rammensee/Prof. Walz) nur bei stark immungeschwächten und multimorbiden Krebspatienten eingesetzt werden darf und der Bevölkerung vorenthalten wird?

 

mehr dazu...



Myanmars Militär treibt das Land in internationale Isolierung

Von Peter Helmes


Erfundene Anklagepunkte

Myanmars Militärjunta ließ in der letzten Woche,3 die abgesetzte Premierministerin und Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi zu zwei Jahren Haft verurteilen. Wäre es nicht so tragisch, würde man von einer Parodie auf den Rechtsstaat sprechen. Ohne unabhängige Justiz war klar, daß Aung San Suu Kyi schuldig gesprochen werden würde. Sie durfte sich zwar um die Politik kümmern, nicht aber um die Armee und um die Justiz.

Die (erfundenen) Anklagepunkte gegen sie waren „Aufwiegelung gegen die Generäle“ und „Verstöße gegen die Covid-Regeln“ während des Wahlkampfs vor einem Jahr. Folgt man der politischen Linie der Generäle, sind weitere Prozesse zu erwarten. Die Generäle wollen sie los sein und ihre Demokratiebewegung zerstören, also lieferten die Gerichte die gewünschten Urteile.


mehr dazu...

 


Polen unterstützen!

Von Peter Helmes


Seit Sommer 2021 reißt der Zustrom von Flüchtlingen und Migranten nach Belarus nicht ab. Seit Juli kommen verstärkt Migranten und Flüchtlinge aus Fernost, aber auch aus dem Irak, Afghanistan und Afrika per Flugzeug nach Belarus. Sie versuchen, über die grüne Grenze in die EU zu gelangen. 

Betroffen sind neben Polen auch die baltischen Staaten Litauen und Lettland. Seit dem Bau von Grenzzäunen in Litauen, Estland und Polen ist das aber deutlich schwieriger geworden. Im Grenzraum harren einige Tausend Migranten aus, die Migrationskrise eskaliert immer weiter.

Zu einer ersten Verschärfung dieser Migrationskrise kam es Anfang August 2021, als eine Gruppe von etwa 60 Personen im Grenzraum nahe des Dorfes Usnarz Górny zwischen Belarus und Polen eingeschlossen wurde. Belarussische Grenzschützer ließen sie nicht mehr ins Landesinnere zurück, polnische Grenzschützer verhinderten die Einreise nach Polen und unterbanden Hilfsangebote der polnischen Anwohner. 

Die Menschen harrten tagelang unter freiem Himmel aus, ohne ausreichende Versorgung mit Nahrung und ohne medizinische Hilfe.

 

mehr dazu...



Ampel-Koalitionsvertrag: Gewagt, aber wenig realistisch

Von Peter Helmes (siehe auch Kommentar am Schluß)



„Mehr Fortschritt wagen – Bündnis für Freiheit, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit“

Der Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP steht. Der Kohleausstieg soll auf 2030 vorgezogen werden, dafür ist ein massiver Ausbau der erneuerbaren Energien geplant. Steuererhöhungen soll es nicht geben. Auch auf die Verteilung der Ministerien haben sich die künftigen Koalitionspartner geeinigt (Text siehe:  Koalitionsvertrag 2021 – 2025 (spd.de))

Unter der Überschrift „Mehr Fortschritt wagen – Bündnis für Freiheit, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit. Koalitionsvertrag 2021–2025 zwischen SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP“ haben die Vertragsparteien auf 177 Seiten jede Menge Forderungen und Versprechungen formuliert, die in der rauen Wirklichkeit des Koalitionsalltags wohl nur in  Teilen in Erfüllung gehen werden – Sprüchblasen inklusive, wie z.B. gleich zu Anfang „Gemeinsam fühlen wir uns dem Fortschritt verpflichtet“. 

Ja was denn sonst! Und der künftige Bundeskanzler Olaf Scholz setzt zur (eigenen?) Krönung noch einen Spruch solcher Qualität drauf:


mehr dazu...



Olympische Winterspiele Peking und der „Fall“ Peng Shuai

Von Peter Helmes


Trotz der bevorstehenden Olympischen Winterspiele scheint das autoritäre Regime in Peking kein Interesse daran zu haben, sein internationales Bild aufzupolieren. Muslime werden in Umerziehungslager gesteckt, in Hongkong ist die Demokratiebewegung zerschlagen worden, die Drohungen gegen Taiwan nehmen zu, und Andersdenkende werden inhaftiert oder verschwinden auf seltsame Weise.

 

mehr dazu...

 


Ich bremse auch für Ungeimpfte. Oder: Wie meine 12-jährige Nichte lernte, die Spritze zu lieben


Von Maria Schneider *)


Erinnerungen aus der nahen Zukunft

Zitat: „Am bewegendsten ist dann die Heilige Weihe: Jeder Neuverimpfte („Impfi“) schwört den Impfeid und dass er seine Impfgemeinschaft gegen alle Angriffe verteidigen wird – notfalls mit Waffengewalt. Der Höhepunkt ist die Verleihung des Impfansteckers, so dass wir uns jederzeit unter den Impfverweigerern erkennen können. Mir wird dabei jedes Mal ganz warm um’s Herz und ich muss sogar ein bisschen weinen.“


mehr dazu...



Steigende Gewalt in Äthiopiens Tigray-Region – Millionen brauchen Hilfe


Von Peter Helmes


Ein blutiger Krieg in Tigray

Der Konflikt um die äthiopische Region Tigray ist zu einem blutigen Krieg eskaliert. Die UN ist alarmiert: 2,3 Millionen Kinder, Frauen und Männer sind auf Hilfe angewiesen, es gibt Berichte über Massaker an der Zivilbevölkerung. Der Konflikt um die abtrünnige äthiopische Region Tigray ist schnell zu einem blutigen Krieg eskaliert. Unicef ist alarmiert: Fünf Millionen Kinder, Frauen und Männer sind auf Hilfe angewiesen, es gibt Berichte über Massaker an der Zivilbevölkerung.

 

mehr dazu...

 

 

Konservative Kommentare November ´21


UNO-Klimagipfel in Glasgow – Es bleibt nur das Prinzip Hoffnung


Von Peter Helmes


Die ehrgeizigen Beschlüsse im Pariser Klimaabkommen erweisen sich in der Rückschau nur als wohlfeile Lippenbekenntnisse. Vor sechs Jahren, im Jahr 2015, vereinbarte die Staatengemeinschaft, die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad zu begrenzen, wenn möglich auf unter 1,5 Grad. Denn nur in der Theorie hatten sich damals die UN-Mitgliedstaaten darauf geeinigt, diese Entwicklung nicht hinzunehmen.


Auch sechs Jahre danach ist das Abkommen der Rahmen für den Klimaschutz weltweit. Es blieb aber nur die Absicht; denn noch immer fehlt der wichtigste Teil: Maßnahmen, die die Erwärmung auch aufhalten. Der Grund dafür liegt darin, daß die Unterzeichnerstaaten dem Jubel über den erreichten Vertrag kaum echte Taten folgen ließen – ein Versagen der gesamten Weltgemeinschaft und vor allem der großen Industrie- und Schwellenländer. Die Europäische Union und auch Deutschland werden mit ihrer Klimapolitik insgesamt noch immer als unzureichend bewertet – und stehen selbst damit noch vergleichsweise gut da, weil der Großteil der Staaten noch weniger für das Klima tut.

 

mehr dazu...



UNO-Klimagipfel in Glasgow – Es bleibt nur das Prinzip Hoffnung


Von Peter Helmes


Die ehrgeizigen Beschlüsse im Pariser Klimaabkommen erweisen sich in der Rückschau nur  als wohlfeile Lippenbekenntnisse. Vor sechs Jahren, im Jahr 2015, vereinbarte die Staatengemeinschaft, die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad zu begrenzen, wenn möglich auf unter 1,5 Grad. Denn nur in der Theorie hatten sich damals die UN-Mitgliedstaaten darauf geeinigt, diese Entwicklung nicht hinzunehmen.

Auch sechs Jahre danach ist das Abkommen der Rahmen für den Klimaschutz weltweit. Es blieb aber nur die Absicht; denn noch immer fehlt der wichtigste Teil: Maßnahmen, die die Erwärmung auch aufhalten. Der Grund dafür liegt darin, daß die Unterzeichnerstaaten dem Jubel über den erreichten Vertrag kaum echte Taten folgen ließen – ein Versagen der gesamten Weltgemeinschaft und vor allem der großen Industrie- und Schwellenländer. Die Europäische Union und auch Deutschland werden mit ihrer Klimapolitik insgesamt noch immer als unzureichend bewertet – und stehen selbst damit noch vergleichsweise gut da, weil der Großteil der Staaten noch weniger für das Klima tut.

 

UN-Generalsekretär Antonio Guterres: „COP 26 muss den Wendepunkt bringen“ (Manuel Elias / UN Photo / XinHua)


mehr dazu...

 


Konfuzius-Institute: Schluß mit dem Peking-Diktat!


Von Peter Helmes


Den Ansprüchen der VR China klar und angemessen gegenübertreten

Seit 2004 eröffnet die Volksrepublik China ihre Bildungseinrichtungen auf der ganzen Welt, in Deutschland sind es derzeit 19 (siehe Karte). Mit dem offiziellen Ziel, die chinesische Sprache und Kultur zu fördern, werden sie mit Kulturinstituten wie dem Goethe-Institut oder dem British Council verglichen. Aber es gibt einen großen und bedeutsamen Unterschied:


Die Konfuzius-Institute sind direkt an deutsche Universitäten angedockt, die Räumlichkeiten zur Verfügung stellen und auch in der Direktion vertreten sind. Es war vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis es zu Reibungen zwischen dem demokratischen Verständnis von Forschungsfreiheit und der kulturpolitischen Strategie eines Einparteienstaates kommt. Denkbare Konflikte waren und sind also absehbar.

 

mehr dazu...

 


Kürbis statt Kirche – Gedanken zu Halloween, Kirche und Zeitgeist


Von Peter Helmes


Nun stehen wir also wieder kurz vor der Gespensternacht, vor Halloween. Und niemand scheint mehr zu wissen, wo die Wurzeln dieses Tages liegen. Aber auch, wenn in diesem Jahr Corona einen großen Strich durch allzu offene Feiern macht – the Rummel goes on.


Ein kurzer Rückblick:

Eigentlich sollte es eine „stille Zeit sein“, die jetzt am Wochenende vor uns liegt. Wie es der Name schon sagt, wird am 1. November, am Fest „Allerheiligen“, der Heiligen gedacht. Man gedenkt nicht nur der (offiziell) Heiliggesprochenen, sondern auch der Menschen, von deren Heiligkeit nur Gott weiß. Allerheiligen gehört übrigens zu den Höhepunkten im katholischen Kirchenjahr – ebenso wie Weihnachten oder die Karwoche bis Ostersonntag, was wohl fast niemand mehr weiß.


mehr dazu...

 


Drohung einer Ausweisung der Botschafter – Erdogans geplatzte Machtdemonstration


Von Peter Helmes


Im Botschafter-Streit ist der türkische Präsident Erdogan zwar etwas zurückgerudert, der Konflikt schwelt aber weiter und wird wohl auf absehbare Zeit nicht lösbar sein:

Die Türkei ist Mitglied im Europarat und damit verpflichtet, sich an die Menschenrechtskonvention zu halten. Fehlende Rechtssicherheit und andere Verstöße gegen Menschenrechte sind also keine sogenannten inneren Angelegenheiten, wie Erdogan behauptet.

Die Drohung einer Ausweisung der Botschafter mag eine Machtdemonstration gewesen sein, um von der hohen Inflation und anderen wirtschaftlichen Problemen abzulenken. Aber es ist wichtig, daß unsere Botschafter konsequent bleiben und protestieren, wenn es zu ernsten Verstößen gegen internationale Abkommen kommt – unabhängig davon, um welches Land es geht.


mehr dazu...



Bundeswehr und Polizei verdienen mehr Anerkennung und Respekt

Von Peter Helmes


In die Mitte der Gesellschaft!

Am Mittwoch, 13.10., haben Bundestag und Bundesregierung den etwa 90.000 in Afghanistan eingesetzten Männern und Frauen der Bundeswehr für ihren schwierigen Einsatz gedankt. (160 000 deutsche Soldaten insgesamt haben am Hindukusch ihren Dienst im Auftrag des Deutschen Volkes, vertreten durch den Bundestag, abgeleistet.) Vor dem Reichstagsgebäude gab es einen Großen Zapfenstreich, das höchste militärische Zeremoniell der deutschen Streitkräfte.


mehr dazu...



Energiekrise: Hilfe, der Winter kommt – und der Frust wächst!

Von Peter Helmes


Alle reden vom kommenden Winter und meinen die Energiepreise, die so teuer sind wie ewig nicht mehr. Im Hintergrund läuft der Streit zwischen Frankreich und Deutschland über die Rolle der Kernenergie. Paris drängt darauf, die Kernkraft als ‚grüne‘ Energieform einzustufen. Der französischen Position schlossen sich Polen und mehrere andere mittel- und osteuropäische Länder an, die beim Ausstieg aus der Stein- und Braunkohle in einer Übergangsphase auch die Gasenergie als klimafreundlich anerkennen lassen wollen.

 

mehr dazu...


 

Taiwan, China, USA: Die Spannungen wachsen. Bleiben die USA hart?


Von Peter Helmes *)


Chinas Präsident pocht auf Wiedervereinigung mit Taiwan.

Chinas Präsident Xi Jinping pocht auf Wiedervereinigung mit Taiwan und drohte jüngst bei einer Staatsfeier zum Nationalfeiertag: Die Unabhängigkeit Taiwans sei „eine ernsthafte versteckte Gefahr“.


Xi Jinping hat nach den jüngsten militärischen Spannungen zwischen Peking und Taipeh seine Forderung nach einer „friedlichen“ Wiedervereinigung mit Taiwan bekräftigt. „Die vollständige Wiedervereinigung unseres Landes kann und wird verwirklicht werden“, sagte Xi anläßlich des 110. Jahrestags der chinesischen Revolution, die zum Sturz der Qing-Dynastie und zur Ausrufung der Republik geführt hatte. Der 10. Oktober ist zugleich der Nationalfeiertag Taiwans.

Ein Chinook-Helikopter amerikanischer Fertigung überfliegt die taiwanische Hauptstadt Taipeh mit einer riesigen Flagge des Inselstaats zum Nationaltag am 7. Oktober. (Photo Ritchie B. Tongo / EPA)

 

mehr dazu...


 

„Türken haben Deutschland aufgebaut“ – Ein Mißverständnis


Von Peter Helmes


Vor 60 Jahren: Türken als Gastarbeiter ins Land geholt

In diesem Monat (30. Oktober 1961) jährt sich zum 60. Mal der Tag, an dem das Deutsch-Türkische Anwerbeabkommen geschlossen wurde. Es ermöglichte die regulierte Einwanderung aus der Türkei nach Deutschland.

(Ähnliche Übereinkünfte wurden bereits 1955 mit Italien und anderen Ländern geschlossen.)


Das Abkommen war Auftakt zu einer zwölf Jahre andauernden organisierten Arbeitsmigration aus der Türkei in die Bundesrepublik, die mit dem Anwerbestopp von 1973 endete. Der Zuzug danach bestand im Wesentlichen aus Familienangehörigen derer, die bereits in Deutschland waren. Heute stellen Menschen mit türkischer Familiengeschichte die größte Einwanderergruppe, 2,75 Míllionen, gefolgt von der polnischen und russischen Minderheit. Inzwischen haben etwa drei Millionen Menschen in Deutschland eine türkische Migrationsgeschichte. Nach Auskunft von Zeitzeugen sei ihnen wichtig gewesen, daß ihre Kinder bessere Bedingungen im Leben haben als sie selbst.


mehr dazu...



„Pandora Papers“ – Korruption und Steuerhinterziehung allüberall


Von Peter Helmes


Teil der Organisierten Kriminalität

In den „Pandora Papers“ werden weltweit Steuerhinterziehungen enthüllt. Diese jetzt präsentierten Papiere lassen das enorme Ausmaß der Steuervermeidung und manchmal der Steuerhinterziehung durch Regierungsmitglieder, Prominente und Unternehmen erahnen. Sie bereichern sich auf Kosten anderer, indem sie die Lasten auf ehrliche Steuerzahler abwälzen. Verrottete Paradiese erzeugen eine lange Liste schlimmer Folgen, die das Vertrauen in die Demokratie beschädigen: Zersetzung der kollektiven Steuermoral, Fehllenkung von Handel und Investitionen, Wettbewerbsverzerrungen zwischen Unternehmen und Korruption.

 

mehr dazu...



Konservative Kommentare Oktober ´21

 


3. Oktober, Tag der Deutschen Einheit – ein Selbstbetrug

Gedanken zur Befindlichkeit der deutschen Nation


von Peter Helmes


Kein Tag der Einheit, sondern der Verwirrung. Kein Feiertag der Nation, sondern der „Tag des bunten Deutschland“?


Vorbemerkung

Der wesentliche Teil dieses Artikels ist bereits heute vor 1 Jahr erschienen. Ich habe ihn – leicht abgeändert – dennoch wieder eingestellt, weil die Gedanken meines ursprünglichen Beitrages auch heute noch gelten.


Das Ergebnis der gerade abgelaufenen Bundestagswahl zeigt ja gerade, daß wir immer noch kein Volk in Einheit sind. Im Gegenteil, beide „wiedervereinigten“ Teile sind weder zusammengewachsen noch haben sie zu einem gemeinsamen Denken – und damit zu einer „Gemeinsamkeit“ – geführt. Stattdessen wächst das Mißtrauen in beiden Teilen unseres Landes. Die Arroganz des Westteils dominiert weiterhin und provoziert damit unnötige Auseinandersetzungen.


mehr dazu...

 


Kurzkommentar zur Bundestagswahl ´21 – Das Ende der Volksparteien

 


Von Peter Helmes


Union und SPD so schwach wie nie

Das Bundestagswahlergebnis ist ernüchternd – für jeden und jede Partei. Union und SPD sind gemeinsam so schwach wie noch nie. Die politischen Verhältnisse der „alten“ Bundesrepublik sind vorbei, sie sind Vergangenheit. Die Gefahr ist greifbar, daß es zu instabileren Verhältnissen kommt; denn das Wahlergebnis wirbelt im politischen System mehr durcheinander als alle Wahlen seit der Wiedervereinigung.


Die (bisher) „großen“ Parteien haben versagt und damit ausgedient. Das Wahlvolk ist vielfältiger, und damit unberechenbarer geworden. Man wählt, was einem paßt – und nicht mehr, wie man „immer gewählt“ hat. Es wird wohl längere Zeit, Wochen, vielleicht Monate, brauchen, um mit Sicherheit zu wissen, wer in Zukunft Deutschland regiert.


mehr dazu...



Putins gespielte Demokratie: Das geforderte Ergebnis der Duma-Wahl wird Wirklichkeit


Von Peter Helmes


Über 110 Millionen russische Staatsbürger waren diesmal aufgerufen, ein neues Parlament zu wählen. Dafür hatten sie, was diesmal neu war, sogar drei Tage Zeit (von Freitag bis Sonntag 17. bis 19. September).


Jetzt, nach Ende der Wahl, liegt wenig überraschend die Kreml-Partei „Geeintes Russland“ nach bisheriger Auszählung weit vorn. Die Begründung von „Einiges Russland“ zur Teilnahme an der Wahl liest sich wie ein Märchenbuch:


„Einiges Russland’ tritt an, um auch künftig daran zu arbeiten, dass unser Land sich weiterentwickelt. Wichtig ist vor allem, dass die Nation bewahrt wird, dass jeder die Möglichkeit bekommt, sich zu verwirklichen, ein würdiges und gefahrloses Leben zu leben. Es ist unsere Pflicht, die Souveränität Russland zu verteidigen und die Gesellschaft zu einen, um gemeinsame Ziele zu erreichen. Wir arbeiten gemeinsam für Russland.“

 

mehr dazu...

 


Flut an der Ahr – Das Versagen der rotgrünen Landesregierung


Von Peter Helmes


Langsam, sehr langsam kommt mehr Klarheit in die Ahrflut

Keine 800 m von meinem Wohnort entfernt – auf der anderen Rheinseite – sehe ich täglich die Folgen der Flut, nämlich genau dort fließt die Ahr in den Rhein. Wir leben hier nahezu jährlich mit Hochwasser. Das ist also für uns alle so etwas wie Gewohnheit, die allerdings diesmal lediglich nur die linke Rheinseite betraf (und nicht die rechte, wo ich wohne).


Von daher wissen wir aus nächster Nähe, daß sich das Hochwasser (vom 14. auf den 15. Juli) nicht, wie sonst, durch allmählichen Pegelanstieg bemerkbar machte, sondern sich mit unglaublicher Geschwindigkeit ausbreitete. Die stark abfallende Tallage des Ahrgebietes machte den normalerweise nicht großen Fluß zu einem reißenden Strom, der damit zur Todesfalle für mehr als 130 Personen wurde und mehr als 700 Verletzte forderte. Umso deutlicher – und eher! – hätten alle Alarmglocken läuten müssen.


mehr dazu...

 


Peking legt Veto gegen Hafenbesuch der Fregatte Bayern ein


Von Peter Helmes


China   verbietet der Fregatte „Bayern“ das Anlegen in einem chinesischen Hafen.

Hierzu zwei Meldungen:

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/other/peking-legt-veto-gegen-hafenbesuch-ein-fregatte-bayern-darf-nicht-in-china-festmachen/ar-AAOtc6G?ocid=msedgdhp&pc=U531

---

www.tagesspiegel.de/politik/peking-legt-veto-gegen-hafenbesuch-ein-fregatte-bayern-darf-nicht-in-china-festmachen/27614862.html


(© Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa Die Fregatte "Bayern" in Wilhelmshaven - ein Archivbild von 2018)


Das diplomatische Gezänk im Indopazifik ist um ein Kapitel reicher – ein deutsches: Der von der Bundesregierung im deutsch-chinesischen Schmusekurs mit dem Diktator Xi Jinping geplante Besuch der Bundesmarine in einem chinesischen Hafen wurde von China strikt verboten! Damit ist ein von der Bundesregierung geplanter Besuch der Fregatte „Bayern“ in China am Widerspruch aus Peking gescheitert.

 

mehr dazu...



Grüne Ökodiktatur: „Systemwechsel“ und Verbote


Von Peter Helmes


„Verbote bedeuten übrigens oft Fortschritt“

„Jedes Verbot ist auch ein Innovationstreiber“

(Zitate von Annalena Baerbock, Vorsitzende der Verbotspartei Die Grünen)


Im „Triell“ am letzten Sonntag, 12. Sept., offenbarte Annalena Baerbock wieder ´mal ihre gesammelte geistige Potenz in einem Satz, der erkennen läßt, daß die Grünen einen gestörten Demokratiebegriff pflegen – insbesondere, wenn es um „Freiheit“ geht: „Jedes Verbot ist auch ein Innovationstreiber“, deklamierte die grüne Kanzlerkandidatin mit geschwollener Brust – sozusagen aus tiefster Überzeugung. Diese Aussage paßt dann haargenau zu einer weiteren, noch abstruseren Erkenntnis, die sie einige Tage zuvor der taz verraten hatte: „Verbote bedeuten oft Fortschritt“

 

mehr dazu...



17. Marsch für das Leben und 20 Jahre BVL

Bereits zum 17. Mal findet am kommenden Samstag, dem 18.9.2021, der Marsch für das Leben in Berlin statt, der 2002 als „1000 Kreuze für das Leben“ begann.


Über die Jahre wurde aus dem Bundesverband Lebensrecht (BVL) eine der wichtigsten Stimmen für das Lebensrecht aller Menschen von der Zeugung bis zum Tod, aktuell mit 15 Mitgliedsvereinen und über 20.000 direkten Mitgliedern.


Das traditionelle „Pro Life-Wochenende“ im September wird am Freitag, dem 17.9.2021, mit einer Fachtagung eingeläutet, diesmal zum Thema Reproduktionsmedizin. Die Fachtagung wird auch im Livestream übertragen (https://youtu.be/4pfpTXIQzHU).

 

mehr dazu...



Fragwürdige Kabul-Luftbrücke nach Deutschland


Von Klaus Hildebrandt


Vorlektüre: https://www.kabulluftbruecke.de/


Liebe Vertreter der "Luftbrücke Kabul e.V.",

keinen Cent bekommen Sie von mir, keinen einzigen. Was Sie hier betreiben, gehört bestraft. Das hat mit "Helfen" überhaupt nichts mehr zu tun und dient nur dem Aktionismus. Inzwischen gibt es viel Leid in unserem Lande, das Vorrang hätte geheilt zu werden. Kehren Sie vor der eigenen Haustür, oder fliegen Sie selbst nach Kabul, um dort mit den Taliban zu reden, sie zu bekehren und vor Ort Hilfe zu leisten. Sie mischen sich hier in die Politik ein, von der Sie nichts verstehen, und produzieren genau das Gegenteil, nämlich Flüchtlinge en masse, Verlängerung von Konflikten und Nachahmer. Die Bundesregierung hat es Ihnen vor wenigen Jahren durch die bis heute umstrittene Seenotrettung im Mittelmeer vorgemacht, sonst gäbe es diese Entwicklung nicht. Ihre Initiative ist das Produkt dieser auf Macht und Hegemonie basierenden neuen Außenpolitik unseres Landes, womit Sie zur Zerstörung Deutschlands und ganz Europas beitragen. Sie schaden dem Weltfrieden und zerstören mutwillig Kulturen, die über Jahrhunderte und länger noch entstanden sind. "Fliegen" Sie doch selbst nach Afghanistan und nehmen eine Schaufel mit, und apropos "Schaufel": Warum helfen Sich nicht den zehntausenden Opfern der jüngsten Flutkatastrophe im eigenen Lande, die Hilfe viel dringender nötig hatten als die Taliban. Insbesondere Frauen rate ich dazu, denn sie sind die Leidtragenden, wenn sie später im eigenen Lande von solchen Männern diskriminiert und missbraucht werden. Unser Land und unsere Gefängnisse sind voll von ihnen.

 


Mit Ihrem Verständnis von Politik und Nächstenliebe stimmt was nicht, warum ich die Kanzlerin, die maßgeblichen Bundesressorts und auch Parteien mitlesen lasse. Deutschland braucht wieder mehr Vernunft anstelle von Aktionismus. Kommen Sie ins Katastrophengebiet Ahrweiler und beteiligen Sie sich an den Aufräumarbeiten. Hier sitzen Menschen im eigenen Lande ohne Dach überm Kopf, die alles verloren haben, und warten auf Ihre Hilfe. Nach Afghanistan zu fliegen und Talibans hierher zu holen, macht Ihnen offensichtlich mehr Spaß und bringt Ihnen bessere Schlagzeilen und mehr Werbung für Ihren Verein.


Keinen einzigen Cent bekommen Sie von mir für diese Aktion, wo ich doch sonst für soziale Projekte gerne und großzügig spende.

14.09.2021

 


Kanzler-Kandidat Olaf Scholz:

„Der langweiligste Typ aller Zeiten“, meint die New York Times


Von Werner Heinrich



Von wegen „langweilig“. Der Mann ist „lebensgefährlich“ für Deutschland. Zusammen mit den Grünen und Linken wird er vielleicht das Klima auf der Insel Helgoland retten, aber nicht für Deutschland und den „Rest der Welt“, der lieber mit „schmutziger“ Energie „Kohle“ macht und wirtschaftlichen Wohlstand erzeugt. Im Gegensatz dazu wird in Deutschland die bessere Luft nicht nur mit jedem Luftzug Richtung Ausland geblasen, sondern verflüchtigt sich auch der Wohlstand. Nicht nur ein Leben mit einem gewissen Luxus, den man in einer geordneten Bürgergesellschaft für sich genießen kann, wird bei uns demnächst ein Ende finden, sondern jegliche rechtsstaatliche und friedliche Ordnung wird hierzulande in kurzer Zeit zerstört werden, wenn Scholz mit Grünen und Linken die „einladende Einwanderungspolitik“ der Annalena Baerbock umsetzt, und Millionen fremde Menschen, meist arm aus Afrika und Asien, die alle als Ziel Deutschland im Kopf haben und zu uns ins Land strömen dürfen, und daraus hier nichts anderes als Chaos entstehen kann. Das ist und muss hier jedem, also auch allen Journalisten, klar sein.

 

mehr dazu...

 


Zurück zu richtigem Deutsch! „Gendersprech“ und Genderzeichen sind permanente Regelverstöße


Von Peter Helmes


Die Oberbürgermeisterin von Bonn, Katja Dörner (Die Grünen), hat das Gendersprech für die Behörden der Stadt per Anordnung zur Pflichtsprache gemacht. Ein solche Verfügung dürfte nicht rechtens sei. Deshalb sollte man sie nicht beachten und dagegen Einspruch erheben. Der Hinweis, andere Städte würden bereits Genderdeutsch handhaben, taugt nichts als Begründung und macht die Sprachverhunzung nur noch deutlicher. Für Bildungseinrichtungen und staatliche Organe gilt nur die amtliche deutsche Sprache – und die kennt kein Gendern, also auch keine Genderzeichen.

 

mehr dazu...


 

Konservative Kommentare September ´21


Die SPD ist keine Olaf-Scholz-Partei


Von Peter Helmes


„Lieber Olaf, ich nehme Dir nicht mal mehr das Links-Blinken ab.“

(die neue Juso-Vorsitzende Jessica Rosenthal auf dem Juso-Bundeskongreß 2020)

----------

„Scholz ist ein schwacher Kandidat. Er kann den Haufen SPD nicht zusammenhalten.

Die Strippenzieher Esken, Bohjan, Kühnert und Münzenich tendieren zu einem Linksruck.

Den hat Scholz als Kröte geschluckt.

Dieser Kandidat hat noch einige disqualifizierende Fehler hinzunehmen.

Von dem G 20 Gipfel, sein Steuergeschenk an die Familie Warburg

bis zu Wirecard und Bafin. So einer kann nicht Kanzler.“

(Dieter Farwick, 11.08.20)


Noch vor wenigen Monaten war Olaf Scholz der Verlierer bei der Wahl zum SPD-Vorsitz. Jetzt ist er das Zugpferd der Sozialdemokraten für die Bundestagswahl am 26. September ´21. Kann dieser Mann wirklich Kanzler werden?


mehr dazu...



Globale Führung und militärische Vormachtstellung der USA gehen zu Ende


Von Peter Helmes


Neue Spannungen in der NATO drohen

In seiner Rede zum Rückzug der Amerikaner aus Afghanistan bezeichnete Biden die Evakuierung als „Erfolg“. Europas Staatsführer sehen jedoch die letzten Tage in Afghanistan anders. Merkel z.B. nannte die Entwicklung auf einer Pressekonferenz „bitter, dramatisch und fürchterlich“. Als Biden im Sommer in Europa war, wurde er begeistert empfangen. Jetzt ist der Ton ein anderer. Biden wollte einen unbeliebten Krieg beenden. Aber dafür hat er selbst an Beliebtheit eingebüßt, und er hat neue Spannungen in einer Allianz erzeugt, die er eigentlich stärken wollte.


Und: Das Scheitern der USA hat bereits vor zwanzig Jahren begonnen, als Washington nach den Terroranschlägen der Illusion verfiel, man könne überall ein für die USA günstiges politisches System installieren und der ‚Feind‘ müsse mit militärischer Kraft besiegt werden.

 

mehr dazu...

 


Neue Enthüllungs-Broschüre demaskiert die „Grünen“!


Die grüne Gefahr


Die Grünen sind auf dem Vormarsch, blenden die Menschen, vor allem die Jugend, um ihre Machtgedanken und sonstigen Absurditäten ausleben zu können. Ganz wie die 68er.

Was treibt sie an? Warum möchten Sie Gedankengut durchsetzen, dem man jegliche Vernunft absprechen muss und das letztlich zum Schaden Deutschlands, der Bürger und kommenden Generationen führt? Nicht zu vergessen deren Ignorieren christlichen Gedankenguts und damit der Bibel.

Die Grünen werden von vielen verkannt. Ihre wahren Absichten offenbaren sich nur denen, die sich intensiv mit ihren Zielen auseinandersetzen. Deshalb ist es wichtig, den Menschen zu sagen, wer die Grünen wirklich sind, was sie denken und wollen, und was sich hinter ihrer Maske verbirgt.


So sind sie – die „bürgerlichen“ Grünen


Die Grünen sind ungebildet, manipulativ, ideologisch festgelegt unter dem Deckmantel der Ökologie und des Klimaschutzes. Zu einem offenen Diskurs nicht fähig und deswegen dazu auch nicht bereit. Verheerendes Glanzstück in einer verführten Welt!

Der konservative Publizist Armin Steinmeier hat eine brisante Broschüre geschrieben. Titel: „Die grüne Gefahr – Der Weg in den Öko-Faschismus“.

Es geht darum, diese so „lieb und nett“ daherkommende Partei zu demaskieren. Diese Broschüre ist ein Augenöffner und erscheint gerade rechtzeitig zur Wahl! Brillant und mit Tiefgang geschrieben, liest sich wie ein Krimi. (66 Seiten)


Hier kostenlos und unverbindlich bestellen:

info@konservative.de

 

oder Anruf unter

040 - 299 44 01


Diese packende Broschüre trifft die „Grünen“ ins Mark


Die grüne Apokalypse


Sie glauben, alles über die Grünen-Öko-Apostel zu wissen? In der neuen Broschüre – in der Tat eine umfassende Aufklärungsschrift – erfahren Sie mehr über die Absichten der Grünen und auch über deren „Verführungs-Personal“.


Die Grünen wollen regieren – mit aller Macht


Die Grünen, die so gerne „modern“ daherkommen, sind gegen alles, was nach Fortschritt aussieht. Dürften die Grünen Politik gestalten, wie sie wollten, wäre Deutschland ein rückständiges Armen-haus. Sie sind rückwärtsgerichtet.

Die Grünen sind die neuen Meinungsdiktatoren Deutschlands. „Toleranz“ ist diesen Leuten fremd. Die gesellschaftsgefährdenden Ideen, die die Grünen uns aufoktroyieren wollen, sind leicht zu durchschauen, aber schwer zu verhindern.

Hinter diesen Verirrten steht die linksgrüne „Neue Gesellschaft“, die sie anstreben. Sie sind Gesellschaftsveränderer und Systemzerstörer zugleich.

Aber Achtung, die Grünen haben hinzugelernt! Aus den teils verspielten, teils ruppigen und radikalen „Öko-Fuzzis“ von einst ist eine sehr ernstzunehmende Kampftruppe geworden – strategisches Ziel: ein neues Deutschland (mit einer neuen Sprache: „Genderdeutsch“), eine neue Gesellschaft und die Macht.

Der konservative Publizist Peter Helmes hat eine aufsehenerregende Broschüre geschrieben. Titel: „Die grüne Apokalypse – Gefahr für Deutschland durch die grünen Polit-Amateure“. Was Deutschland von den Grünen erwartet – das sagt er. Diese brillant und mit Tiefgang geschriebene Broschüre liest sich wie ein Krimi und ist ein ganz, ganz schwerer Schlag gegen diejenigen, die vorschreiben wollen, was politisch noch gesagt werden darf, und was politisch korrekt ist.

(64 Seiten)


Hier kostenlos und unverbindlich bestellen:

info@konservative.de

 

oder Anruf unter

040 - 299 44 01



Renners Revision – Merkels Bilanz in einem Wort: Katastrophe


Von Martin E. Renner MdB *)


Kurz vor der für die Zukunft unseres Landes wahrlich richtungsweisenden Bundestagswahl am 26. September steht der Wähler vor einem Dilemma. Wenn man den aktuellen Umfragen Glauben schenkt, so spielt es nahezu keine Rolle mehr, welcher Alt-Partei man seine Stimme gibt: CDU/CSU, SPD und GRÜNE werden jeweils irgendwas um die 20 Prozent erhalten und FDP und LINKE werden links oder rechts des parteipolitischen Einheitsbreis das Zünglein an der Waage spielen.


Manch taktisch vorgehender Wähler macht es zur Prämisse seiner Wahlentscheidung, unbedingt einen Machtzuwachs der GRÜNEN zu verhindern. Das klassisch linke Lager verfolgt das gleiche Ziel gegenüber der CDU/CSU. Gemeinsam ist diesen „Taktierern“ nur eins: Sie alle haben – aus welchen Gründen auch immer – die Erkenntnis verpasst, dass sich die alten politischen Lager in völliger Auflösung befinden.

 

mehr dazu...

 


Es sind Tage der Entscheidung


Von Stefan Buchtzik *)


Liebe Leserinnen & Leser,

als ich vor wenigen Tagen völlig entspannt in der Hängematte lag und in die Kronen der wundervollen mich tragenden Apfelbäume schaute, fragte ich mich, was wohl mein Großvater zu dieser verrückten Welt sagen würde. Er verstarb 2014 mit 93 Jahren als nahezu gesunder Mensch und pflanzte vor etwa 60 Jahren diese beiden Bäume, welche mir nun Schatten spenden und mir beim Abhängen behilflich sind. Wenn er erneut auf die Erde zurückkäme, um nachzuschauen was hier auf dem Erdenball so los ist, wäre er bestimmt sprachlos. Kriege, Unwetter, Weltwirtschaftskrise, Hungerkatastrophen, Materialknappheit in vielen Branchen, Geldentwertung und beim Bestellen einer echten Thüringer Bratwurst wird nicht mehr gefragt: „Mit oder ohne Senf?“ sondern stattdessen „Mit oder ohne Impfung?“ Er wäre bestimmt geschockt. Einfach verrückt! Aber irgendwie logisch. Denn wie sagte schon John Lennon: „Unsere Gesellschaft wird von Verrückten geführt, für verrückte Ziele. Ich glaube, wir werden von Wahnsinnigen gelenkt, zu einem wahnsinnigen Ende, und ich glaube, ich werde als Wahnsinniger eingesperrt, weil ich das sage.“ Mit letzterem hatte er Unrecht. Eingesperrt wurde er nicht, dafür aber ermordet.

 

mehr dazu...



Seit 30 Jahren ohne Sowjets: Herzlichen Glückwunsch, Lettland, Estland, Litauen!


Von Peter Helmes


Seit dreißig Jahren ein freies Baltikum

Sie sind keine verachteten „Satellitenstaaten“ mehr, ihre Bürger können sich frei bewegen und frei reden – erst recht, wenn sie ihre politische Meinung äußern wollen.

Vor dreißig Jahren war dies noch völlig anders. Gerade wir Deutschen sollten uns daran erinnern, was staatliche Unterdrückung bedeutet und was sie anrichtet. Heute steht das Baltikum geachtet und geschätzt in der Welt da, und niemand hat mehr das Recht, seinen Bürgern vorzuschreiben, was sie zu tun und zu lassen haben. Lettland, Estland, Litauen sind freie Staaten – mit einer lebendigen Demokratie!

 

mehr dazu...

 


Der deutsche Untertan: Von der Entwöhnung des eigenen Denkens


Von Peter Helmes


Es gibt eine Unzahl von Büchern, gute, schlechte, spannende oder langweilige. Bei den meisten darf man getrost feststellen: Lesen lohnt nicht! Umso mehr verdienen Bücher Aufmerksamkeit, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Das aber gilt nur für die wenigsten, nämlich diejenigen, die man nicht mehr aus der Hand legen möchte – gerade auch, wenn es sich um „Sachbücher“ handelt.


Mit seinem neuen Buch „Der deutsche Untertan“ ist Josef Kraus, ehemaliger Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, ein solches Werk gelungen. Es ist verständlich geschrieben, in bestem Deutsch verfaßt, hat Tiefgang und „nimmt den Leser mit“ – will heißen: Man möchte gar nicht aufhören zu lesen. Kraus schreibt über ein Thema, das zwar schon viele andere Autoren beschäftigt hat, aber ihm gelingt es unübertrefflich, den geistigen Übergang, ja Umbruch unseres Landes, von einer Demokratie zur Demokratur so treffend zu beschreiben, daß jeder, der aufnahmefähig und -willig ist, die Probleme versteht.


mehr dazu...


 

ZIEHT EUCH WARM AN! Der Golfstrom, der uns die Wärme bringt, ist kollabiert


Von Peter Helmes


„Der Golfstrom ist kollabiert! Ohne diese atlantische „Fernheizung“ steuert Deutschland in eine Eiszeit. Jetzt droht uns eine jahrzehntelange KÄLTEWELLE mit Dauer-Tiefdruck-Gebieten über Europa und Deutschland!“ (Unken aus Potsdam)


Der eigentlich durch das Postulat von der „großen Transformation“ ideologisch völlig verpeilte „Klima-Wissenschaftler“ Niklas Boers *) veröffentlichte am 05.08.21 eine wissenschaftliche Arbeit mit einem Modellierungsergebnis, das den Oberen „Befehlshabern“ des CoR (Club of Rome) nicht gefallen dürfte.

*)(Boers gehört zum PIK-Potsdam Institut für Klimafolgeschäden, der ideologischen Hobby-Küche des deutschen Club of Rome – mit Schellnhuber, Edenhofer, Rahmstorf u.v.m. als Verantwortlichen; das sind alles Mitglieder im Club of Rome, der nur 35 aktive Mitglieder in Deutschland hat)


Thema: Der GOLFSTROM, unsere „Fern-Heizung“, wurde von den kalten Nord-Strömen des Atlantik (Grönland usw.) weit nach Süden umgeleitet und erreicht uns in Mitteleuropa künftig nicht mehr.


mehr dazu...



Die Links-Ideologie der Großen Transformation – Hintergründe zum aktuellen Bericht des Weltklimarats IPCC


Von Peter Helmes


Nach dem „Weltklimabericht des IPCC“ warnen Wissenschaftler vor beschleunigter Erderwärmung mit großen Risiken


„Die Erderwärmung hat sich dem neuen Bericht des Weltklimarats IPCC zufolge stark beschleunigt und betrifft inzwischen alle Regionen der Erde. Bereits 2030 droht demnach ein Temperaturanstieg um 1,5 Grad – zehn Jahre früher als bisher prognostiziert. Die Folgen könnten verheerend sein.


So eine Geschwindigkeit bei der Erwärmung habe es seit Jahrtausenden nicht gegeben. Sie sei beispiellos und das in allen Regionen der Erde, heißt es im ersten Teil des sechsten Sachstandsberichts des IPCC, der am 9.8.2021 in Genf veröffentlicht worden ist. Manche Veränderungen seien nicht mehr rückgängig zu machen, etwa der Anstieg des Meeresspiegels.


mehr dazu...



Skandal-Aufklärung in Grundschule mit Frauenpuppe


Von Peter Helmes


Anarchie gesät, Chaos geerntet

Die ´68er haben geistige und körperliche Anarchie gesät, nun dürfen wir die Früchte dieser miesen Erziehung und Kultur ernten. Die Väter – und jetzt die Töchter und Söhne – der „Frankfurter Schule“ haben ganze Arbeit geleistet: „Du veränderst eine Gesellschaft nicht mit Gewalt, sondern mit Indoktrinierung!“ Folgerichtig setzen sie da an, wo sie die Menschen am ehesten „packen“ können: bei den Kindern und Jugendlichen und bei der damit einhergehenden Vernichtung der (bisherigen) Autoritäten, z. B. Eltern, Schule, Kirche, Justiz usw.


mehr dazu...

 


13. August 1961: Tag der innerdeutschen Scham – „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.“


Von Peter Helmes


NIEMALS VERGESSEN!


"Ich verstehe Ihre Frage so: Daß es Menschen in Westdeutschland gibt, die wünschen, dass wir die Bauarbeiter der Hauptstadt der DDR mobilisieren, um eine Mauer aufzurichten, ja? Eh, mir ist nicht bekannt, daß eine solche Absicht besteht, da sich die Bauarbeiter in der Hauptstadt hauptsächlich mit Wohnungsbau beschäftigen und ihre Arbeitskraft voll eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten."

Das sagte der DDR-Staatsratsvorsitzende Walter Ulbricht am 15. Juni 1961 auf einer Pressekonferenz in Berlin (Ost). Knapp zwei Monate später, am 13. August 1961, vor 56 Jahren, begannen die Arbeiten am Mauerbau.


mehr dazu...



Willkommen im besten Deutschland aller Zeiten – wenn Sie zur Elite zählen


Von Martin E. Renner MdB *)


Beim Einreißen von gesellschaftlichen Hemmschwellen waren führende Sozialisten schon immer ganz vorne mit dabei. Es war im Jahr 2013, als Peer Steinbrück, damaliger Kanzlerkandidat der SPD, den Reigen eröffnete: Auf dem Cover des SZ-Magazins ließ Steinbrück sich mit erhobenem Mittelfinger – und entsprechender Mimik ablichten. Immerhin eine noch „symbolische“ Darstellung von Kinderstube und persönlicher Haltung gegenüber Kritikern.


mehr dazu...



Der grün-rote Öko-Faschismus: eine potentiell tödliche Gefahr für uns alle!


Von Peter Helmes


Die hochrangigen Politiker der Grünen in der rheinland-pfälzischen Landesregierung müssen als die politisch Hauptschuldigen an der Flutkatastrophe zur Verantwortung gezogen werden














Kennen Sie diese Frau?

© Anne Spiegel dpa


Die meisten Bürger in Rheinland-Pfalz werden dieses Gesicht zum ersten Mal hier sehen.


mehr dazu...



Konservative Kommentare August ´21


GÄNGELUNG STATT SELBSTBESTIMMUNG


Von Peter Helmes


Grünen-Politik voller Widersprüche – Scheitern an der eigenen Unmoral

Immer wieder zeigt sich der Hang der Grünen zur Besserwisserei, Bevormundung und Volkserziehung. Sie belehren, schreiben vor oder fordern Verbote. Dabei geben sie sich gerne als akademische Elite, die über dem gemeinen Volk steht. (Geradezu typisch ist die Selbstbeschreibung der Grünen-Spitzenkandidatin Baerbock, sie käme „vom Völkerrecht her“, und setzt überheblich nach, ihr Mitvorsitzender Habeck, dem sie sich wohl überlegen fühlt, stehe mehr für „Schweine, Hühner, Kühe melken“ (Zitat Baerbock zu Habeck)).


mehr dazu...



Was kommt nach Cyber Polygon 2021?


Von Dieter Farwick, BrigGen a.D. und Publizist*)


Am 09. 07. 2021 hat die Simulationsübung Polygon 2021 stattgefunden.

Viel mehr weiß man noch nicht. Weder das WEF noch die Great Player

Russland mit der Staatsbank Sberbank noch deren Arbeitsorgan BI.ZONE

noch China haben einen Erfahrungsbericht veröffentlicht.Es gibt auch noch keine Kommentare in der Fachpresse. Damit sind den Spekulationen Türen und Tore geöffnet.


Wenn der „ Große Neustart“ im Jahre 2030 erfolgreich abgeschlossen sein soll, dann kann es eng werden. Schwierige  Prozesse – wie z.B. der weltweiteBevölkerungsaustausch  wie auch die Bildung einer handlungsfähigen Weltregierung – benötigen einen langwierigen konzeptionellen Vorlauf.


mehr dazu...



Fregatte „Bayern“ vom Wilhelmshavener Stützpunkt ausgelaufen in den Indopazifik


Von Peter Helmes


Nach vielen Jahren einer widerlichen, stets ideologisch („Transformation“) gefärbten Schmusepolitik der Regierungen mit „China“ unter Angela Merkel, nach etlichen Besuchen Merkels in Peking, Shanghai und im von Deutschland gebauten und bezahlten Wuhan-Krankenhaus der „Freundschaft“, eine sau-teure 6.000-Betten-Klinik (doppelt so groß wie die Berliner Charité), und nach etlichen, mit Merkel abgesprochenen Sommer-Gipfeln des Weltwirtschaftsforums (WEF) in China, organisiert von Klaus Schwab (Club of Rome) und dessen mit einer chinesischen Funktionärin verheirateten Sohnes Oliver Schwab, war und ist es die FDJ-geschulte Angela Merkel, die die Demokratien der westlichen Welt - sogar jetzt noch unter Präsident Bidens Führung - im Verteidigungskampf gegen China massiv abblockt und alle anti-chinesischen Maßnahmen der freien Welt gegen Chinas Welteroberung  aushebelt.


mehr dazu...



Kuba 2021: „Vaterland und Leben – nicht Vaterland oder Tod!“


Von Peter Helmes


"Hallo Ihr Kommunisten,

60 Jahre nach Eurer Revolution durch Fidel Castro und Che Guevara:

se acabó!“

ES IST VORBEI! Gebt uns unsere Freiheit!

Vaterland und Leben - nicht Vaterland oder TOD“


Immer lautere Proteste gegen das kommunistische Regime

„Am 11. Juli 2021 begannen Proteste in Kuba gegen die Regierung und die Kommunistische Partei Kubas. Auslöser war ein Mangel an Nahrungsmitteln und medizinischer Produkte sowie die Reaktion der Regierung auf die COVID-19-Pandemie in Kuba. Der weltweite Ausbruch der COVID-19-Pandemie Anfang 2020 verschärfte in Kuba die schon seit langem schwelende Wirtschaftskrise gravierend. Der Tourismus, eine der größten Quellen für Deviseneinnahmen des Staates, brach fast komplett zusammen. Von April bis Oktober 2020 schottete sich das Land komplett ab, danach ließ man wieder kleine Mengen Touristen ins Land. Die Folge war eine sich dramatisch verschlechternde Versorgungslage. Lebensmittel und andere Waren des täglichen Bedarfs waren kaum noch zu kaufen, und wenn, dann nur nach stundenlangem Anstehen und häufig nur in den sogenannten Devisenläden, wo man nicht mit einheimischer Währung bezahlen kann.


mehr dazu...



Finger weg von unserem Bargeld!


Von Peter Helmes


Mein Geld gehört mir!? – Denkste!

Die EU will den Kampf gegen Geldwäsche verschärfen. Dafür hat sie jetzt ein Maßnahmenpaket vorgelegt, dessen Verwirklichung einen erheblichen Eingriff in die Freiheit der Bürger darstellen würde. Und es stellt – unausgesprochen – Bargeldzahler in den Verdacht, Verbrecher bzw. unredlich zu sein. Dafür gibt es keine Belege; und es darf erinnert werden, daß die großen Betrugsskandale der letzten Zeit, wie z.B. der Cum-ex-Steuerbetrug oder der Betrug bei Wirecard, bargeldlos abliefen. Und allen Versuchen zum Trotz: Bargeld bzw. das Bargeldloszahlen bleiben nach wie vor bei den Deutschen beliebt. Bargeld gilt für die meisten von uns so etwas wie gedruckte Freiheit.


mehr dazu...


Die Verantwortlichen ducken sich weg und gefährden unsere Demokratie!


Von Peter Helmes


Ein kritischer Kommentar zur Flutkatastrophe

„Der Klimawandel ist an allem schuld“, hört man die Leute unkritisch sagen. Ich bin niemandem gram hierüber – viele wissen es ja nicht besser, weil man ihnen wichtigste Informationen in den Medien vorenthält.


„Der Kapitalismus ist schuld“, schreien die Kinder der rot-grünen Agitationspartei um Baerbock, Trittin und den „Kinderfreund“ Cohn-Bendit (Buch: Der große Bazar).


mehr dazu...



Regenkatastrophe – die Schamlosigkeit der grünen Weltretter


Von Peter Helmes


Sie kam, wie gerufen! Die Regenflut, die dieser Tage in Rheinland-Pfalz und NRW ganze Landstriche verwüstete und alles Leben auslöschte, scheint das grüne Denken zu beflügeln. Endlich ist die Katastrophe, die uns die Grünen seit Jahren voraussagen, für jedermann greifbar. Regen für alle und alles! Die Natur dreht durch – die Grünen auch.

Und schuld sind die kapitalistischen Zustände in dieser Republik, Industrialisierung, Profitgier, Ausbeutung der Natur usw, usf. Ein Steilpaß für die von den Grünen verheißene „Klima-Apokalypse“.


mehr dazu...



Konservative Kommentare Juli ´21


Totalitäres Grünzeug – der unprofessionelle Wahlkampf der Grünen


von Peter Helmes


Es gibt Fehler. Alle Menschen machen Fehler. Niemand ist vollkommen. Fehler kann man korrigieren, aus der Welt schaffen – oder immer wieder machen. Und manchmal spricht man von „Fehlern“, die gar keine „normalen“ sind, sondern in der Natur der Sache (bzw. einer Person) liegen und sozusagen dazugehören. Um solch einen(?) Fehler geht es:


Ein unbescholtenes Menschenkind schreibt ein Buch, schreibt sich seine Träume und Wahrheiten von der Seele. „Jetzt – Wie wir unser Land erneuern.“ (Amazontext: „Die Kanzlerkandidatin der Grünen erklärt, wie sie Deutschland verändern will und worauf es ankommt, wenn wir es in eine gute Zukunft führen möchten.“)


mehr dazu...



Totalitäres Grünzeug – der unprofessionelle Wahlkampf der Grünen


von Peter Helmes


Es gibt Fehler. Alle Menschen machen Fehler. Niemand ist vollkommen. Fehler kann man korrigieren, aus der Welt schaffen – oder immer wieder machen. Und manchmal spricht man von „Fehlern“, die gar keine „normalen“ sind, sondern in der Natur der Sache (bzw. einer Person) liegen und sozusagen dazugehören. Um solch einen(?) Fehler geht es:


Ein unbescholtenes Menschenkind schreibt ein Buch, schreibt sich seine Träume und Wahrheiten von der Seele. „Jetzt – Wie wir unser Land erneuern.“ (Amazontext: „Die Kanzlerkandidatin der Grünen erklärt, wie sie Deutschland verändern will und worauf es ankommt, wenn wir es in eine gute Zukunft führen möchten.“)


mehr dazu...



Übergangene Heimkehrer aus Afghanistan: Keine Ehrung wert?


Von Peter Helmes


Das „Bild des Soldaten“, das sich diese Republik erlaubt, ist skandalös. In allen Gesellschaften sind Soldaten geachtete Bürger, bei uns dürfen sie „Mörder“ genannt werden. Tragen sie „draußen“ Uniform, riskieren sie, angepöbelt, bespuckt oder angegriffen zu werden. Das Schweigen „der Politik“ dazu ist beschämend. Dazu gehört auch der Blick zurück. Wenn deutsche Soldaten ständig mit der Ausschwitzkeule bedroht und die Niederlage von rd. 12 Millionen deutscher Soldaten von Linken und sogar von einem Bundespräsidenten (von Weizsäcker) als „Befreiung“ bezeichnet wird, ist was faul im Staate.


mehr dazu...



Das ist unanständig, Frau Baerbock


 
Wäre Annalena Baerbock eine Konservative – die linken Medien würden sie eine „Betrügerin“ nennen.
 
Schummelei beim Lebenslauf, tatsächlich ist sie aber berufslos. Das soll verdeckt werden durch kräftiges Aufhübschen des Lebenslaufes. Und immer, wenn man denkt, das war´s nun hoffentlich, gerade dann kommt noch ein neuer „Klopper“.
 
Ihr jüngstes Husarenstück: In ihrem jetzt herausgegebenen Buch finden sich mindestens 5 total deckungsgleiche Texte aus einem anderen Buch. Abgekupfert.
 
Und wieder billige Ausreden und Beschimpfungen.
 
Wenn diese Frau auch nur einen Funken Anstand hätte – sie würde von ihrer Kandidatur zurücktreten. 
 
Joachim Siegerist



DELTA-Hybrid-Virus-Variante – die chinesische Bio-Waffe der Vierten Welle


Von Peter Helmes


Diese Viren sind von SINES Portugal kommend auf dem Vormarsch in Richtung Zentral-Europa


Der folgende Beitrag soll einiges zum Thema „Viren der Vierten Welle“/Vietnam/ SINES usw. und zum linksradikalen äthiopischen „Che Guevara“ namens Ghebreyesus erhellen, der jetzt vor dem Strafgericht in Den Haag wegen Völkermordes angeklagt wurde.

Kaum jemand weiß das!


Und alle EU-Politiker liegen diesem Massenmörder zu Füßen – seine Verbindung zu China erhellt so einiges, was sich um uns herum politisch tut. Bitte lesen Sie:


Erneut werden wir täglich durch die öffentlich-rechtlichen Medien und von den Regierenden permanent hinters Licht geführt.


mehr dazu...



Der Millenium-Impf-Skandal: m-RNA-Impfstoff Curevac bietet keinen Impfschutz


Von Peter Helmes


Der Impfstoff ist ein Flop

Der m-RNA-Impfstoff namens CVnCoV der Firma CureVac wird wegen fehlenden Impfschutzes nicht zugelassen! Alle m-RNA-Impfstoffe (wie BioNTech oder Moderna usw.) müssen nun ebenfalls sofort auf den Prüfstand!

(www.rnd.de/gesundheit/erfolgskriterien-nicht-erreicht-corona-impfstoff-von-curevac-nicht-wirksam-genug-2LQDOWRDCI4TORNSIDXYTE33BE.html)


Das Unternehmen Curevac hatte im April in der Schweiz einen Antrag auf Zulassung gestellt. 


mehr dazu...



17. Juni – ein echter nationaler Gedenktag! Ein bedenkenswerter Tag mit Symbolcharakter! Die Opfer mahnen!


von Peter Helmes


Der 17. Juni sollte uns stets Erinnerung und Mahnung sein:

 

17. Juni 1953: Tag des Volksaufstandes in der „DDR“

 

seitdem:

 

17. Juni: „Tag der deutschen Einheit“

 

Konsequenz:

 

Wir brauchen kein neues Volk! Unser Volk muß deutsch bleiben!

 

Wir brauchen eine neue Führung mit Achtung vor unserer Nation! 


Ein großer Gedenktag: freiheitlich, antisozialistisch, patriotisch, kämpferisch

 

Der 17. Juni war immer auch ein gesamtdeutscher Tag. Völlig richtig erklärte in Bonn ein damals noch freiheitlich und patriotisch denkender Deutscher Bundestag den 17. Juni zum Nationalfeiertag: als Zeichen der gesamt-deutschen Solidarität und als Bekenntnis zur Einheit in Freiheit..... 

 

mehr dazu...


__________________________________________________________ 


Abgenutzt – Der Traum von einer besseren, weil grünen, Welt

 

Von Peter Helmes

 

Bundesparteitag der Grünen: „Deutschland. Alles ist drin“

 

Annalena Baerbock und Robert Habeck sind auf dem Parteitag mit 98,5 Prozent als Spitzenduo bestätigt worden, Baerbock zugleich als Kanzlerkandidatin. Trotzdem war sie nervös und wenig souverän. Am 2. Tag des Parteitages war sie fast nicht aufzufinden, sie hielt sich zurück und überließ lieber Habeck das Mikrophon. Es wirkte, als ob sich die Kanzlerkandidatin verstecken wollte.

 

Tags davor, am ersten Parteitagstag, hielt sie eine lange Rede, die aber – entgegen den Erwartungen ihrer Freunde – kein Glanzstück und schon gar kein Höhepunkt war. Die Fehler der vergangenen Wochen räumte sie zwar mit den ersten Worten ab, aber sie klangen wie eine Pflichtübung.

 

mehr dazu..


_________________________________________________________________

WHO benennt Coronavirus-Varianten um in „Alpha-Beta-Gamma“-Viren

 

Von Peter Helmes

 

Erneut versucht die von China ideologisch beherrschte WHO, den tödlichen Bio-Viren-Krieg Chinas gegen die westliche freie Welt und gegen ihre Wirtschaftsformen zu beschönigen und zu vertuschen.

 

Die im Wuhan-Labor-Logbuch noch als SARS-CoV-2-N501Y-V1 (bis V10) aufgelisteten, künstlich hergestellten und chinesischen Bio-Waffen entsprechenden „Killer-Viren“ (vgl. Ausführungen von Prof. Li-Meng Yan u.v.m.) sollen neu aufgelistet werden unter Verwendung des griechischen Alphabets, beginnend mit dem „Alpha-Typ“ B.1.1.7 (dem „britischen Virus“).
Die ersten Viren, der Ur-Typ (SARS-CoV-2) und die erste scharfgemachte Variante (SARS-CoV-2-B614G) werden hierbei erst gar nicht mehr genannt oder mit griechischen Buchstaben aufgeführt.

 

mehr dazu..


Immer niedrigere Inzidenzwerte – „Hört auf, an Grenzwerten „rumzupopeln“!“


Von Peter Helmes


Die „Dritte Welle“ der „Corona-Pandemie“ durch den Virustyp B.1.1.7 einschließlich seiner aggressiv mit der Sequenz E 484 K und ähnlichen Sequenzen scharf gemachten Subtypen ist vorbei!


Deshalb lautet die derzeit wichtigste Forderung an alle politisch Verantwortlichen in Deutschland:


Alle Zwangsmaßnahmen der Bundesregierung und der Landesregierungen - vom Lockdown bis zum Home-Office und bis zum vielerorts immer noch eingestellten Präsenzunterricht an den Schulden – müssen mit sofortiger Wirkung aufgehoben werden!


mehr dazu..



Keine Impf-Pflicht, kein Covid-Schuß gegen Kinder und Jugendliche!


AUFRUF ZUM SCHUTZ UNSERER KINDER


Von Peter Helmes


Ärzte und Wissenschaftler laufen Sturm, selbst die STIKO empfiehlt den „Covid-Schuß“ für Kinder und Jugendliche ausdrücklich NICHT. Dennoch setzt die Politik ihre Impf-Agenda unbeirrt fort. Zwar soll es keine Impf-Pflicht geben, aber „Angebote“ machen kann man ja. Dazu können staatliche Stellen, die Kinder in Betreuung haben, direkt „Ja“ sagen, ungeachtet des Willens der nicht sorgeberechtigten Eltern.


Das Argument, daß sicher nichts gegen den Willen des Kindes entschieden würde, zieht nicht. Denn der Wille eines Kindes, auch wenn es schon 12 bis 15 ist, ist fragil und steuerbar. „Möchtest du dich und andere vor Corona schützen?“ „Möchtest du weiter unsere Einrichtung besuchen?“ „Möchtest du in den Ferien mit uns ins Sommerlager oder in den Urlaub fahren?“ „Deine Pflegeeltern können dich leider nicht behalten, wenn du ihre ganze Familie gefährdest.“ „Deine Freunde lassen sich bestimmt auch alle impfen.“ „Zugegeben, die Impfung hat Nebenwirkungen, aber das haben alle Impfungen, du wurdest sogar schon mehrfach geimpft, und wir würden dir doch nichts anbieten, was dir schaden könnte …“


mehr dazu..



Konservative Kommentare Juni ´21


Von der Feigheit der Christen und der Stärke der Moslems


Von Peter Helmes


Moslems erobern die weltweite Religionenführung – Evangelikale verbannen Begriffe "Mission", "Bibelschule"

Eine Meldung von scheinbar geringer Bedeutung: Die einst mutigen, eher konservativen Freikirchen in Deutschland folgen nun offensichtlich auch dem Trend der protestantischen und katholischen Kirchen hin zum Zeitgeist. Sie sprechen nicht mehr von „Missionswerk“, also kein Missionswerk mehr, keine Missionsstationen, keine Missionare – ergo, keine „Mission“?


Das mit rund 350 Mitarbeitern größte protestantische Missionswerk in Deutschland – die Deutsche Missionsgemeinschaft (DMG) – heißt seit Ende 2013 "DMG Interpersonal". Warum? Nach Worten des Missionsleiters Detlef Blöcher (Sinsheim bei Heidelberg) hat der Begriff "Mission" in etlichen Einsatzländern zunehmend Probleme verursacht. "Mission ist dort zu einem Unwort geworden. Es hat eine schlechte Presse", so Blöcher. Wenn DMG-Beschäftigte sich dort bei den Behörden anmeldeten, habe es kritische Rückfragen gegeben. Zwei Drittel der DMG-Mitarbeiter seien unter Völkern tätig, unter denen es ganz wenig Christen gebe und fast keine Gemeinden ...(Quelle: idea.de, 4.4.15)


mehr dazu..



Reden wir doch ´mal über „Recht auf Leben“ – und nicht nur auf Sterben


Von Peter Helmes


Einsatz für Abtreibung ist Einsatz für Tötung statt Einsatz für Leben

Unsere Gesellschaft ist in „humane Schieflage“ geraten: Der Tod scheint wichtiger als das Leben. Egal in welcher Partei oder „gesellschaftlichen Gruppe: Überall geht es in den  aktuellen Diskursen um ein „Recht auf würdiges Altern“ oder „würdiges Sterben“, begründet damit, daß jeder das Recht „auf Selbstbestimmung“ habe, über sein eigenes Leben zu entscheiden wie über seinen Tod. Förderung von Vereinen und Verbänden, die sich für Abtreibung, Sterbehilfe, Freigabe von Drogen etc. einsetzen – das sind offenbar die besonderen Aufgaben einer menschengerechten Politik. Der Einsatz für Leben stört da nur. Und wer sich für solche Ziele einsetzt, wird öffentlich diffamiert und an der Übernahme öffentlichen Aufgaben behindert.


mehr dazu..



Schule – die Hölle für deutsche Kinder


von Peter Helmes  


Unsern Kindern nur das Beste! Vor allem Sprüche…

„Unsere Kinder sind unser höchstes Gut!“ Oder: „Unsern Kindern nur das Beste!“ Und der Höhepunkt besorgter Erziehungsberechtigter: „Gute Bildung ist Grundlage für eine gute Zukunft…!“


Kennen Sie auch diese und ähnliche Sprüche von Eltern und „gesellschaftlich relevanten Persönlichkeiten und Gruppen“? Kennen Sie gewiß, hören Sie oft! Jedenfalls in den Sonntagsreden der Politiker, egal welcher Couleur. Und natürlich sorgen sich auch die Kirchen um eine gute „christliche Erziehung“. Kann man ihnen ja auch nicht verdenken; schließlich sind sie auserwählt, das Wort Gottes zu predigen – von der Kanzel. Dann ist der Pflicht Genüge getan, der Pfarrer kann dann nach seiner Verkündigung heimgehen.


mehr dazu..



Von der Feigheit der Christen und der Stärke der Moslems


Von Peter Helmes


Moslems erobern die weltweite Religionenführung – Evangelikale verbannen Begriffe "Mission", "Bibelschule"

Eine Meldung von scheinbar geringer Bedeutung: Die einst mutigen, eher konservativen Freikirchen in Deutschland folgen nun offensichtlich auch dem Trend der protestantischen und katholischen Kirchen hin zum Zeitgeist. Sie sprechen nicht mehr von „Missionswerk“, also kein Missionswerk mehr, keine Missionsstationen, keine Missionare – ergo, keine „Mission“?


mehr dazu..



Covid-19 und die Beichte des permanent im Irrtum lebenden Karl Lauterbach


Von Peter Helmes


Oder: Chappie ist für den Hund – und die bisher durchgeführten Corona-Impfungen sind für die Katz


Jetzt haben die ARD/ZDF-Hobby-Virologen unter den Polit-Experten endlich die Katze aus dem Sack gelassen:


Weder die m-RNA-Impfstoffe noch die Vektor-Impfstoffe gegen SARS-CoV-2 und seine Varianten können uns wirkungsvoll vor Corona schützen, weil die Antikörperbildung nach Impfung ein kurzes Strohfeuer ist, bei dem binnen vier bis ca. sechs Monaten keine ausreichend schützenden Antikörperspiegel mehr im Blut nachweisbar sind!


mehr dazu..



Konservative Kommentare Mai ´21


Erdoganistan: Die neue islamische Supermacht


von Giulio Meotti *)


  • Erdogan promotete seine weltweite Kampagne der Viktimisierung durch "Islamophobie", während es tatsächlich die Kritiker des extremistischen Islam sind, die in Gefahr sind und häufig getötet werden.

  • Im Kaukasus hat die Türkei gerade den aserbaidschanischen Krieg gegen Armenien in Berg-Karabach unterstützt, um einen türkisch-islamischen Korridor zwischen Aserbaidschan, der Türkei und anderen muslimischen Ländern zu schaffen.

  • "Es begann 1989 mit der Fatwa gegen Salman Rushdie: Kein westliches Land reagierte, außer mit Worten – als ob sie gedacht hätten, ein verbaler Zauberspruch könnte funktionieren! ... Der in Armenien verlorene Kampf ist der erste eines im Westen geführten Krieges gegen die jüdisch-christliche Zivilisation." — Michel Onfray, Revue des deux mondes, 1. Februar 2021.

  • Während der neue Sultan seinen Einfluss auf Syrien, Libyen und den Kaukasus ausdehnt, dehnt er ihn auch auf das Mittelmeer aus. Für das pazifistische Europa existiert dieses Meer nur, wenn es darum geht, Migranten aufzunehmen.

  • "Was das türkische Regime tut, ist, seine Diaspora als trojanisches Pferd zu benutzen." — Michel Sifaoui, europe1.fr, 7. Februar 2021.

  • In der Türkei wurden unter Erdogan Schulbücher umgeschrieben, um Juden und Christen als Gavur, "Ungläubige", zu bezeichnen. Frühere türkische Lehrbücher bezeichneten die Mitglieder der beiden Religionen als "Völker des Buches". Der Lehrplan nimmt eine antiamerikanische Haltung ein und zeigt Sympathie für die Motive von ISIS und Al-Qaida. — Bericht des Instituts zur Überwachung von Frieden und kultureller Toleranz in der Schulbildung (IMPACT-se), März 2021.

  • "Wir sind eine große Familie von 300 Millionen Menschen von der Adria bis zur Chinesischen Mauer." — Türkischer Präsident Recep Tayyip Erdogan, minval.az, 18. Oktober 2018.


mehr dazu..



Zeitgeist, Koran, Bibel – Traktat zur Zerstörung unserer Kultur


Von Peter Helmes


Zugegeben, ich bin kein Bibelkundler und kein Koranexperte, aber ich habe mir das Lesen und Denken nicht abgewöhnt. Bei der Vorbereitung zu diesem Artikel habe ich ´mal wieder in Bibel und Koran geblättert. Mit kritischem Abstand fällt auf:


Die „Zehn Gebote“ sind nicht nur ein religiöses Bekenntnis, sondern vor allem eine ethische und moralische Richtschnur, letztlich also ein erweiterter kategorischer Imperativ. Ihre konsequente Umsetzung hat das Bild unserer abendländischen Kultur geprägt. (Es sei natürlich nicht verschwiegen, daß überall und zu jeder Zeit gegen die Gebote verstoßen wurde und noch wird. Wir sind Menschen, keine Übermenschen.)


mehr dazu..



23. Mai, der große Verfassungstag – und niemand geht hin


Von Peter Helmes


Kein Tag wie jeder andere

Es ist fast symbolisch: So wenig Achtung, wie das Grundgesetz bei den derzeit Herrschenden genießt, so wenig wird der Tag gefeiert, an dem die beste „Verfassung“, die Deutschland je hatte, in Kraft getreten ist: der 23. Mai 1949!


Da auch zeigt sich die Schwäche der deutschen Verfassungswirklichkeit: Staatliche Symbole werden gar nicht oder verschämt hergezeigt, Regenbogenflaggen scheinen bedeutender denn Schwarz-Rot-Gold und „deutsch“ kein Wert mehr an sich zu sein. Die „Nationalhymne“ gilt so wenig wie das in allen Demokratien der Welt selbstverständliche Bekenntnis zum Vaterland, sie wird nur noch selten und fast verschämt gesungen – trotz ihrer großartigen Worte und der sich einprägenden Melodie. Nicht einmal im Fußball gibt es noch die „Deutsche Nationalmannschaft“; sie ist verkümmert zu „Die Mannschaft“.


mehr dazu..



Die Grünen und ihr Haß gegen alle Andersdenkenden


Von Peter Helmes


Die Strategie der Roten und Grünen auf ihrem Weg zur absoluten Macht: Verdammen, verbieten, bestrafen, ächten


Der wahre Antisemitismus in der Welt

Nachdem Luisa Neubauer (Fridays for Future/Club of Rome/die „Grünen“) den CDU-Bundestagskandidaten Maaßen des Antisemitismus bezichtigt hatte in der Talkshow der Moderatorin Anne Will (siehe auch: www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/region/leingartener-erstattet-nach-anne-will-sendung-anzeige-gegen-luisa-neubauer ;art140897,4482529, zeigt sich nun in der aktuellen politischen Lage, wer in Deutschland und in der ganzen Welt die wahren Judenhasser sind, die jeden Menschen jüdischen Glaubens weltweit verfolgen und töten wollen:


mehr dazu..



Die ideologischen Giftbecher des WEF unter Führung von Klaus Schwab


Von Peter Helmes


Ein Einblick in die Hintergründe des Great Reset

Die „feierliche Eröffnung“ des Great Reset findet – wie bekannt – Ende Mai in Singapur statt.

Stargast des Organisators Klaus Schwab wird Xi-Jinping sein, der chinesische Diktator. Denn ER ist der „oberste Führer“ aller rot-grünen Sozialisten weltweit! Und der Great Reset wurde und wird uns nach seinem Zuschnitt geliefert – als verbindlich für uns alle geltende neue WIRTSCHAFTSFORM, die eigentlich einer sozialistischen Planwirtschaft gleichkommt, nur „getarnt“ mit der „neuen Mission“ einer totalitär an Klimaschutz, Artenschutz, grüner Energie und CO 2-Emissionen ausgerichteten Produktion rein „GRÜNER“ Produkte unter dem Mäntelchen der (bis heute nicht einheitlich definierten) NACHHALTIGKEIT.


mehr dazu..



Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt: Parteien, Umfragen, Koalitionen


Von Peter Helmes


Wahljahr 2021 – Schicksalswahljahr für Deutschland

Dieses Jahr wird ein Superwahljahr. Wichtigste Wahl ist die Bundestagswahl im September. (Dazu folgt später ein eigener Beitrag.)


Übersehen wird aber leider allzu oft, daß auch in den Ländern Wahlen stattfinden, die erhebliche Auswirkungen auf Bund und Land haben werden. Sechs Bundesländer wählen ihre Landesparlamente. Die Pandemie erschwert die Planung. Hier der Gesamtüberblick, der auf Quellen des Dlf beruht:


In diesem Jahr wurden bereits und werden insgesamt sechs Landesparlamente neu gewählt, darunter in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin. Die Wahlperiode beträgt aktuell 5 Jahre.


mehr dazu..



Weiter eskalierender Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern


Von Peter Helmes


Was machen die USA?

Mit beängstigender Geschwindigkeit nehmen die blutigen Auseinandersetzungen zwischen Israel und den Palästinensern wieder zu. Von Frieden ist keine Rede mehr. Fatalismus macht sich ebenso breit wie Aggression.


Manche Meinungsmacher gehen wohl davon aus, daß irgendwann die Gewalt wieder abebbt, weil „alles so sinnlos ist“. Aber das darf den Fokus nicht von dem grundlegenden Konflikt ablenken, den Israel ständig vor sich herschiebt: die Frage eines Palästinenserstaats, wie ihn die UNO und ein Großteil der Weltgemeinschaft fordern. Die Hamas glaubt, sie könne die Sache am Laufen halten, indem sie Raketen auf Israel abfeuert. Aber genau das Gegenteil ist der Fall: Sie verrät damit die Palästinenser.


mehr dazu..



Boris Palmer und die Freiheit des Denkens


Sie stehen angeblich für die Freiheit des Denkens – die Grünen. Pustekuchen. Auf ihrer Abschußliste steht der grüne Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer. Angeblich wegen einer ungeschickten „rassistischen“ Äußerung. Das ist aber nur ein Teil der Wahrheit. In Wirklichkeit paßt der Grünen-Spitze die ganze Politik des in Tübingen beliebten Politikers nicht. In „Total-Verschiß“ kam er schon, als er bei der durch Angela Merkel ausgelösten Flüchtlingswelle erklärte: „Das schaffen wir nicht“. Also das Gegenteil von dem Merkel-Zitat „Wir schaffen das“.


Das Maß war dann schon fast übervoll, als er die durch Asylanten verursachten Verkehrsunfälle erwähnte.


Die Freiheit des Denkens. Von wegen. Die gilt nur, wenn das Denken linientreu und links bleibt.


Joachim Siegerist

10. Mai 2021



Berlins rotgrüne Mietenpolitik krachend gescheitert


Von Peter Helmes


Eine Beerdigung 3. Klasse

Der Berliner Mietendeckel hat über Gebühr in Bauwirtschaft und bürgerliche Freiheit eingegriffen, zumal es bundesrechtliche Beschränkungen gegen Mietwucher bereits ausreichend gibt. Und so, wie es eine verblendete Berliner Amateur-Politikerschar aus Roten, ganz Roten und Grünen angepackt haben, wird man dem Übel stetig Mieten nicht gerecht. Das in Berlin – gegen alle Warnungen – verabschiedete „Mietendeckel-Gesetz“ war schon deshalb nichtig, weil das Land Berlin nicht zuständig ist. Das Bundesverfassungsgericht hat deshalb den Berliner Mietpreisdeckel mit Aplomb in die Tonne getreten und damit die Sperre gegen landeseigene Regelungen bekräftigt.


mehr dazu..



Grönland-Wahlen mit weltweiter Bedeutung: Sozialisten gewinnen


Von Peter Helmes


Grönland hat gewählt (6.4.21). Ja und?, mag der gemeine Europäer denken, was interessiert mich dieser Mini-Staat? Doch Achtung, wer diese Wahlen für nicht besonders spannend hält, sollte sich doch einmal näher informieren. Denn zur Zeit wird in diesem Land ein Zukunftsprojekt geplant, das Politik und Gesellschaft Grönlands zu spalten droht und weiten Einfluß auf die industrielle Entwicklung hat.


Es geht vor allem um ein großes Bergbauprojekt: Eine australische Minengesellschaft plant die Gewinnung seltener Erden. (Seltene-Erdelemente sind von zentraler Bedeutung für verschiedene Produkte der Halbleiter- und Elektronikindustrie.) Die beiden großen Parteien des Landes haben dazu unterschiedliche Standpunkte, die sich unversöhnlich gegenüberstehen.


mehr dazu..



Konservative Kommentare April ´21


CDU und SPD: Von Träumen, Albträumen und Seifenblasen


Von Peter Helmes


Der Absturz der CDU ist atemberaubend

Nach mehr als 15 Jahren Merkel-Regierung ist die Partei programmatisch ausgezehrt, organisatorisch ausgelaugt und personell ausgedünnt. Ohne Armin Laschet nahetreten zu wollen: Daß ein inhaltlich und kommunikativ eher blasser Landespolitiker wie er die verbliebene Hoffnung auf eine erneute Kanzlerschaft verkörpert, ist kein gutes Zeichen für die CDU, die sich als letzte Volkspartei versteht.


Wie wackelig dieser Status inzwischen ist, haben die Wahlniederlagen im Südwesten gezeigt. Vorbei sind die Zeiten, als es einem Spitzenkandidaten genügte, die drei Buchstaben der Christdemokraten zu plakatieren, um einen sicheren Platz in der Regierung zu ergattern. Eine Partei des Aufbruchs und der innovativen Ideen ist die CDU schon länger nicht mehr, aber jetzt verliert sie auch noch den Nimbus guter Regierungsführung, der ihr jahrelang das Kanzleramt und wichtige Bundesministerien gesichert hat.

 

mehr dazu..



_________________________________________________________________


Political Correctness und Gender Mainstreaming sind Kinder der Frankfurter Schule


Von Peter Helmes  


Im nachfolgenden Artikel von Silke Behr finden Sie eine ausgezeichnete und treffende Zusammenfassung der wichtigsten "Ergebnisse" der Frankfurter Schule. Einer der wichtigsten Kritikpunkte: das Verlernen des offenen Diskurses und damit der Dialogfähigkeit. Die weit schwierigere Frage (siehe unten), die Silke Behr angesprochen hat, läßt sich derzeit (noch) nicht ausreichend beantworten: "wie sag ich´s meinem Kinde", das nicht gestört werden will?


mehr dazu..



Die heutige CDU ist es nicht wert, dass man ihr nachweint


Von Klaus Hildebrandt


(Zum Artikel "Alexander Mitsch hört bei der WerteUnion (WU) auf" auf
www.freiewelt.net )


Zur Einstimmung auf die neue Woche, hier ein Video von Peter Weber von "Hallo Meinung" https://youtu.be/KFE97kmXHhA , das die Stimmung "im besten Deutschland aller Zeiten" m.M. nach korrekt wiedergibt. KH

Gesendet: Montag, 29. März 2021 um 07:15 Uhr, Von: "Klaus Hildebrandt" Hildebrandt.Klaus@web.de

An: "Alexander Mitsch" <alexander.mitsch@gmx.de>
Betreff: Artikel "Alexander Mitsch hört bei der WerteUnion (WU) auf" auf: https://www.freiewelt.net/nachricht/alexander-mitsch-hoert-bei-der-werteunion-wu-auf-10084363/


mehr dazu..



Regierungs(un)fähige Grüne Ignoranz und Dummheit


Von Peter Helmes


Wir hatten Winter, tatsächlich einen richtigen Winter!

Eine Feststellung, die so gar nicht ins grüne Weltbild passen will. Denn deren Sprachrohr DER SPIEGEL hatte doch tatsächlich vor Zeiten festgestellt und „Experten" zitiert, wonach es „schneereiche Winter in Deutschland überhaupt nicht mehr geben wird“.


Die Begründung lieferten sie gleich mit: Wegen des „menschengemachten Klimawandels“, also eine unumstößlich Glaubensfrage der Grünen! Aber wetten wir, daß es nicht lange dauern wird, bis ein anderer „Experte“ uns erklärt, daß wieder einmal das CO2 Schuld ist an dem vielen Schnee im gerade auslaufenden Winter? Wie bereits öfter festgestellt:


mehr dazu..



Hahne, Peter: SCHICKSALSTAG DER KIRCHEN. Merkels Forderung nach der „Osterruhe“ ist zynisch


Von Klaus Hildebrandt  


Liebe Leser,

wer kennt ihn nicht, Peter Hahne?

Evangelist, Moderator und erfolgreicher Buchautor! Von 1999 bis Ende März 2010 war er stellvertretender Leiter des ZDF-Hauptstadtstudios in Berlin, was dafür spricht, dass er sich in politischen und gesellschaftlichen Dingen gut auskennt.  Sein religiöses und soziales Engagement dürfte den meisten von uns bekannt sein. Nachdem er fast 20 Jahre Mitglied im Rat der Evangelischen Kirche Deutschlands war, wechselte er danach zu den Evangelikalen, die nicht mit den Evangelen zu verwechseln sind. Interessant ist darüber hinaus seine etwas unübliche Mitgliedschaft bei der Stiftung der Deutschen Polizeigewerkschaft. Hahne steht für eine offene Gesellschaft und gehörte im September 2020 zu den Erstunterzeichnern des Appells für freie Debattenräume. Er ist politikkritisch und sieht die Entwicklung unseres Landes und der Demokratie unter Kanzlerin Angela Merkel skeptisch. Er ist ein Mann von Format, der sich nicht den Mund verbieten lässt und dabei immer sachlich und präzise formuliert.


mehr dazu..



Die Bedrohung der Freiheit, des Friedens, des Wohlstandes und unserer sozialen Sicherheit


Von Peter Helmes


Gift für alle: „Great Reset“, große Transformation und tödliche Viren aus China


Wie schon Ende Januar angekündigt: Die China-Viren überziehen unser Land - von Nord (HH/SH) nach Süd (Thüringen) - von West (Saarbrücken-Luxemburg-Köln) nach Ost (Thüringen) und von Südost nach Nordwest (von Prag bis zu den  Niederlanden. Und erneut gibt es die höchsten Infiziertenzahlen im Land des einzigen extrem linken Ministerpräsidenten in Thüringen!


mehr dazu..



Grünes Wahlprogramm: Klimakampf als Klassenkampf – adé Soziale Marktwirtschaft, adé Deutsch-Land


Von Peter Helmes


Strategisches Ziel: ein neues Deutschland, eine neue Gesellschaft

Die Grünen haben hinzugelernt. Aus den teils verspielten, teils ruppigen und radikalen „Öko-Fuzzis“ von einst ist eine sehr ernstzunehmende Kampftruppe geworden: Strategisches Ziel: ein neues Deutschland, eine neue Gesellschaft und die Macht – mit allen Mitteln.


In der Sprache gemäßigt, im Auftreten bürgerlich, aber nach wie vor hart in der Sache zeigen die Grünen, daß sie das Tarnen und Täuschen perfektioniert haben. Sie haben gelernt, ihre linksextremen Wurzeln und ihre gesellschaftszerstörende Ideologie zu verschleiern.


mehr dazu..



Schützen Sie sich vor dem Corona-Staatsbankrott!

Vermögensschutz in schwierigen Zeiten


Corona hat uns fest im Würgegriff. Die wirtschaftlichen Folgen treten mehr und mehr in den Vordergrund, denn die Pandemie hat jetzt schon größeren Schaden angerichtet als die Krise 2008/2009. Und es wird immer schlimmer! Die finanzpolitischen Parameter sprechen für einen mittelfristigen deutschen Staatsbankrott. Was bisher undenkbar war, könnte sich in den nächsten fünf bis zehn Jahren leider bewahrheiten. Kein Politiker in Berlin würde zugeben, daß der Kollaps droht. Zu stoppen ist diese Entwicklung nicht. Bestsellerautor Michael Grandt hat eine erstklassige Broschüre über die Gefahr eines Staatsbankrottes geschrieben. Der Autor gibt Ihnen unbezahlbare Ratschläge und gleich umsetzbare Tipps, wie Sie Ihre Erspartes schützen können und sicher durch schwere Zeiten kommen. Michael Grandt ist kein Theoretiker, sondern war Finanz- und Vermögensberater mit jahrzehntelanger praktischer Erfahrung. Ein journalistisches Meisterwerk von Dr. h. c. Michael Grandt. Jetzt kostenlos und ohne jegliche Verpflichtung anfordern.


Hier kostenlos und unverbindlich bestellen:

info@konservative.de  
oder Anruf unter
040 - 299 44 01.



Lügen durch Halbwahrheiten und Verschweigen


Wie wir manipuliert, getäuscht und belogen werden


So deutlich hat bislang noch keiner Tabus der öffentlich-rechtlichen Medien auf die Hörner genommen wie der Jurist Klaus Kunze. Im 20. Jahrhundert sah Mao Tse-Tung die politische Macht noch aus den Gewehrläufen kommen. In den westlichen Staaten des 21. Jh. tönt sie aus Radio und Fernsehen. Was sich in totalitären Staaten früh abzeichnete, bestimmt heute unseren Alltag: Wir werden durch allgegenwärtige Staatspropaganda beeinflußt und subtil gesteuert. Unsere öffentlich-rechtlichen Medien sind zu einem Machtinstrument herrschender Kreise geworden.


mehr dazu..



Die Feinde unserer Nation erkennen


Von Peter Helmes


Gegen den Traum einer falschen Freiheit

Für Deutschland, für Europa, gegen das System Merkel, gegen das Gift der ´68er

Das Volk erkennt immer deutlicher, was ihm durch die political correctness angetan worden ist. Es darf nicht mehr denken und nicht mehr sprechen, wie seine Vorfahren seit Jahrhunderten getan hatten. Das ist das Gift der ´68er, der eigentlichen Schöpfer des Neuen Menschen.


Die Deutschen sollten sich an nichts mehr erinnern, sie sollten vergessen, was Familie bedeutet, ja, sie sollten der Feind dessen sein, was ihre ureigenste Existenz war, sie sollten sich selbst als Volk vernichten. Tausend Jahre Kultur, Wissenschaft, Glaube und Hoffnung sollten das Volk vergessen. Wer dem nicht folgt, ist rechts, ja rechtsradikal, ist dem Merklschen ‚Kampf gegen rechts‘ ausgesetzt.


mehr dazu..




Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch“

(Patmos, Hölderlin)


Von MARTIN E. RENNER *)


Das Agieren des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) und seines Präsidenten Haldenwang ist ein neuerlicher Schlag in die Magengrube unserer Demokratie. Ein wahrlich symbolträchtiges Symptom hinsichtlich des aktuellen Gesundheitszustandes unserer parlamentarischen Demokratie. Unsere Demokratie kommt unter dem zunehmenden Stakkato der begangenen undemokratischen Fouls bedrohlich ins Wanken. Begangene Fouls durch eine sich im Besitz absoluter Macht glaubenden politischen Funktionärskaste, die sich als unangreifbare Exekutoren ihrer selbst geschaffenen Staatsparteienautokratie verstehen.

Die Sachlage, kurz resümiert


mehr dazu..



Alte Rollenmuster oder alte Klischees? Wie systemrelevante Arbeit verhöhnt wird


Von iDAF *)


Verehrte Interessenten, liebe Freunde und Leser des iDAF,

Zwischen Weltfrauentag und Equal-Pay-Day ist es uns ein Anliegen, auf einige, wenige Fakten und ursächliche Hintergrunddaten hinzuweisen. Möge jede Person denken, was sie will – und das geschieht ja auch in der freien Welt - , aber er oder sie sollte die Wirklichkeit nicht außer Acht lassen. Das ist bei Themen wie diesen Tagen leider oft der Fall. Wir wünschen eine aufklärende Lektüre,

Ihr

iDAF-Team


mehr dazu..



Konservative Kommentare März ´21


Ein Doppelspiel der Christdemokraten: Zweierlei Maß – nach links Glückwünsche, nach rechts Abscheu


Von Peter Helmes


Die Aufkündigung der alten Grundwerte

Die Förderung der Gender-Ideologie auch durch CDU-Regierungen ist für mich die härteste Probe meiner nun 62 Jahre bestehenden CDU-Mitgliedschaft. Ich war immer aktiv, loyal, aber auch kritisch und habe mit der Partei – auch persönliche – Höhen und Tiefen erlebt.


Unter dem Hintergrund einer traditionell durch und durch konservativen Familie – meine Eltern waren beide im „Zentrum“ aktiv – fühlte ich mich in der CDU geborgen, akzeptierte aber auch die anderen Strömungen (Sozialausschüsse etc.).


Dieses Geborgenheitsgefühl ist vorbei – dank Merkel, deren Nachfolger und Kollegen. Ich kenne „meine“ Partei nicht wieder. Christlich-demokratische Grundwerte wurden nach und nach durch zeitgeistige Strömungen ersetzt. Der Höhepunkt dieser Entchristlichung ist die Akzeptanz des Gender-Mainstreaming. (Zu diesem Thema habe ich bereits viele Artikel geschrieben, die Sie aufrufen können, wenn Sie beim „Suche“-Feld oben rechts das Suchwort „Gender“ eingeben.)


mehr dazu..



Der Duden-Virus grassiert weltweit:

Mutter als „austragendes Elternteil“, Vater als „nicht-gebärendes Elternteil“


Von Peter Helmes


Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert, wie z. B. das „generische Maskulinum“ abzuschaffen?! Aber der Blödsinn bleibt nicht auf Deutschland und die deutsche Sprache beschränkt. Das Sprachpanscher-Virus grassiert augenscheinlich weltweit, wie ich weiter unten erläutere. Doch zuvor eine kleine, typische Duden-Volte:


Korrigiert sich der Duden?

Dr. Kathrin Kunkel-Razum, Chefredakteurin des Dudens, hat nun in einem Interview mit dem NDR ausgeführt, daß sie das generische Maskulinum gar nicht abschaffen wolle. Stattdessen begründet sie das Gendern von 12.000 Personen- und Berufsbezeichnungen jetzt als technischen Aspekt, der Nutzern der Internetseite unnötige Weiterleitungen ersparen soll.


mehr dazu..



Ein Doppelspiel der Christdemokraten:

Zweierlei Maß – nach links Glückwünsche, nach rechts Abscheu


Von Peter Helmes


Die Aufkündigung der alten Grundwerte

Die Förderung der Gender-Ideologie auch durch CDU-Regierungen ist für mich die härteste Probe meiner nun 62 Jahre bestehenden CDU-Mitgliedschaft. Ich war immer aktiv, loyal, aber auch kritisch und habe mit der Partei – auch persönliche – Höhen und Tiefen erlebt.


Unter dem Hintergrund einer traditionell durch und durch konservativen Familie – meine Eltern waren beide im „Zentrum“ aktiv – fühlte ich mich in der CDU geborgen, akzeptierte aber auch die anderen Strömungen (Sozialausschüsse etc.).


mehr dazu..



Drei Wörter, drei SPD-Worthülsen: „Zukunft. Respekt. Europa.“


Von Peter Helmes


Mit diesen drei „Aufmachern“ ist das neue Wahlprogramm der SPD überschrieben. Klingt zwar ganz nett, aber es fehlt die klare Antwort darauf, um was es bei der Bundestagswahl am 26. September für die SPD geht.



mehr dazu..



„Nationale Impfdrängler“ und die Sorgen der kath. Kirche

 

Von Peter Helmes

 

„katholisch de“ meldete am 28.2.21:

„Erzbischof Schick kritisiert Europas "nationale Impfdrängler"

Das Coronavirus betrifft zwar alle, doch die Pandemie zeigt auch die Ungerechtigkeiten der Welt. Bambergs Erzbischof Ludwig Schick hat nun den europäischen Ländern vorgeworfen, "Impfdrängler" zu sein – und den Blick auf die Welt gelenkt.

 

Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat die reichen Länder Europas als "nationale Impfdrängler" kritisiert. Es zeuge von Ungerechtigkeit, wenn in über 100 von 210 Ländern dieser Welt noch keine einzige Impfdosis gespritzt worden sei, sagte Schick am Sonntag zur diözesanen Eröffnung der Misereor-Fastenaktion in Lauf an der Pegnitz. "Wir wissen, dass Ungerechtigkeit bei der Pandemiebekämpfung durch Impfen letztlich uns alle gefährdet", fügte Schick hinzu, der auch Vorsitzender der Kommission Weltkirche der Deutschen Bischofskonferenz ist. 


mehr dazu..



DRESDEN, DEUTSCHLANDS HIROSCHIMA: Umstrittener US-Präsident leugnet Weltkriegs-Opfer



20.02.21

Von Billy Six 


"Der Himmel war rot wie die Hölle", berichtet meine Oma. Die Familie - geflohen vor den Bomben in Berlin - wohnte damals in Radeberg, 13 Kilometer von Dresden entfernt. Dass die Alliierten eines der größten Flüchtlingslager Mitteleuropas angreifen würden, erschien unwahrscheinlich. Doch vor genau 76 Jahren wurde die Stadt von britischen und US-amerikanischen Fliegern bei vier Angriffs-Wellen in Schutt und Asche gelegt.

Laut offizieller Historiker-Kommission starben 22.700-25.000 Menschen ... doch möglicherweise waren es doppelt bis vier Mal so viele, verbrannt und vaporisiert wie einst die Vulkanopfer von Pompeji. 
 
In einer bislang nur wenig beachteten Rede hat nun der Berufspolitiker Joe Biden am 8. Januar - wenige Tage vor seiner Ernennung zum Präsidenten der USA - den meisten der Opfer ihre Existenz abgesprochen. Beim Versuch, das Trump-Lager als "Lügner" hinzustellen, setzte er seine Gegner mit NS-Propagandaminister Joseph Goebbels gleich, der die Zahl der Opfer von Dresden übertrieben habe. Tatsächlich, so Biden, wären es nämlich nur "250 Menschen, die getötet wurden". Ergänzend: "Waren es 2.500 Menschen, die getötet wurden?!" 
 
Wer so lapidar wie der offenkundig senile Oberbefehlshaber der USA mit Opferzahlen des Holocaust jonglierte, könnte gemäß § 130 StGB für Jahre ins Gefängnis wandern. Andererseits wird linksextremer Rassismus, der sich zum Teil offen zur Vernichtung des weißen Mannes bekennt - "Bomber Harris, do it again" -, von der Justiz geduldet. Auf dem linken Auge - blind.
 
Oma - damals 9 - wird die Nacht des Haupt-Angriffs nie vergessen: Das Beben der Erde ... die Sichtschutz-Platten, die aus den Fenstern sprangen ... die Schreie ums Überleben ... die Ausläufer-Winde des Feuersturms. Urgroßmutter und Urgroßonkel sahen am Folgetag  wie "Tote mit Mistgabeln und Schaufeln auf Lastwagen geladen" wurden. Radeberg - und damit auch die Raketen-Fabrik - war jedoch verschont geblieben.
 
Doch auch die Verbrechen deutscher Fanatiker sind unvergessen geblieben: So etwa die Ermordung der örtlichen Zwangsarbeiterinnen ... ein NS-Repräsentant, der seine Ehefrau auf der Brücke aufhängen ließ ... oder der uniformierte Lehrer, der eine Mitschülerin wegen ihrer epileptischen Anfälle vor der versammelten Klasse durchprügelte.
 
Fotos: https://www.facebook.com/billy.six.35/posts/4096590340351147



Pandemiebekämpfung und „Klimapolitik“ krachend gescheitert –

Nur China profitiert von der Pandemie, alle anderen sind die Verlierer


Von Peter Helmes


Die Dritte Welle hat - von Portugal-Spanien-Frankreich kommend – den Westen Deutschlands erreicht


Im September 2020 berichteten die Medien über das „rücksichtslose und zügellose Party-Treiben der Bevölkerung in St. Wendel und Bitburg“. St. Wendel war mit den angestiegenen Inzidenzwerten auf Platz zwei der „Inzidenzwert-Hitliste“ des Robert-Koch-Instituts – und Angela Merkel verurteilte die „disziplinlose Eifel- und Saarland-Bevölkerung“ wegen deren unverantwortlichem Verhalten, das daran schuld sei, daß die Viren sich in Westdeutschland so rasant verbreiteten.


mehr dazu..



Schlachtruf zum Kampf für den Islam auch in Herford  


Von Peter Helmes


Allāhu akbar. Ašhadu an lā llāha lllā llāh.

Ašhadu anna Muḥammadan rasūlu llāh.

Ḥayya ʿalā ṣ-ṣalāt.“…


So beginnt der Gebetsruf in arabischer Sprache.

Jedes rituelle islamische Gebet fängt mit diesen Worten an, ob zu Hause oder in der Moschee.

Allah (Gott) ist groß (größer als alles und mit nichts vergleichbar).

Ich bezeuge, dass es keine Gottheit gibt außer Allah (Gott).

Ich bezeuge, dass Mohammed Allahs (Gottes) Gesandter ist. Eilt zum Gebet.…“


(Der Ruf des Muezzin, fünfmal täglich)

Von deutschen Dächern: Muezzin-Rufe oft mehr und lauter als Kirchengeläut


UNTERSTÜTZEN SIE BITTE UNSERE PETITION!


Der Muezzin ruft aus allen Ecken Deutschlands

Obwohl inzwischen ein jeder wissen könnte, was es mit dem Ruf auf sich hat, scheinen immer mehr zu glauben, es handele sich um einen bloßen – also harmlosen – Gebetsaufruf. Selbst Geistliche christlicher Kirchen glauben das und unterstützen die Anfragen ihrer muslimischen „Mitbrüder“. Schließlich dürften in christlichen Kirchen ja ohne nennenswerte Einschränkungen die Glocken läuten. Ein Irrtum, ein fatales Mißverständnis! Glockengeläut gleich Muezzin-Ruf? Man wird doch fragen dürfen! Nein, man wird fragen müssen!


Ein kleiner Beitrag zur Klärung der Verschiedenheiten:

Auf auf zum Kampf!

Man wähnt sich im Orient, erwacht aber schnell aus dem Märchen von tausend und einer Nacht; denn der Muezzinruf ist kein Abend- oder Morgengebet, sondern ein Schlachtruf, ein Aufruf zum Kampf.

 

mehr dazu..



Offenbar vollends dem Gender-Unsinn verfallen – Stoppt den Gender-Duden!


Von Peter Helmes


EINE WICHTIGE PETITION!


Viele meiner Leser wissen, daß ich den Politik-Blog „conservo“ betreibe (www.conservo.wordpress.com). Unter der Überschrift „Warum ich conservo gründete“ des Kapitels zur Begründung für die Einführung dieses Blogs (anno 2010) schrieb ich damals u.a.:

Wo stehen wir denn heute, wenn aus „Vater“ und „Mutter“ „der Elter“ und „die Elter“ werden sollen? Wenn wir nicht mehr „Mann“ und „Frau“ sein dürfen, sondern von Natur aus alle gleich zu sein haben – und nur durch („falsche“) Erziehung zu Mann und Frau wurden? Wie verrückt sind wir eigentlich, diesem „Gender-Mainstream“ nachzulaufen, der solchen Unsinn produziert und nach dem wir an „DEN, DIE, DAS Jesus“ beten können sollen? (…)


mehr dazu..



Devisenkrieg in Südamerika - Klage gegen Siemens deckt Geschäftsgeheimnis auf

 

Die Aufklärung der politischen Hintergründe meiner Haft im sozialistischen Venezuela läuft an allen Fronten weiter. In Bezug auf die deutschen Geschäfte in dem südamerikanischen Land ist nun einiges klarer: Die Siemens AG hat vor dem Landgericht München in einer Auskunftsklage eingeräumt, seit 2015 weitgehend vom Recht ausgeschlossen worden zu sein, die Einnahmen an Landeswährung in Devisen zu tauschen.

Die Zahl deutscher Unternehmen ging insgesamt dramatisch zurück, so die Bundesregierung parallel auf eine Kleine Anfrage der AfD-Fraktion. Der AfD-Bundestagsabgeordnete Petr Bystron kommentiert, dass es sich die SPD-Außenpolitik mit vielen Ländern "verscherzt" habe. Sehen Sie hier die volle Doku zum Fall: https://www.youtube.com/watch?v=28cVv2oTeao



Chinas Bio-Weltkrieg – Die Dritte Welle rollt von Portugal ausgehend auf West-und Mitteleuropa zu


Von Peter Helmes


China mißbraucht die Häfen Algeciras/Spanien und (neu) Sinas in Portugal für seinen Bio-Krieg mit Corona-Viren


Xi Jinping signierte den „Algeciras-Vertrag“ am 28. November 2018 – und den „Sinas-Vertrag“ mit Portugal acht Tage später, am 05. Dezember 2018.

 

Und jetzt geht die DRITTE WELLE der Corona-Pandemie von Sinas aus, hat ganz Lissabon ergriffen und zog bereits weiter nach MADRID – über eine eigens von China gebaute Eisenbahnstrecke zwischen Sinas und Madrid, die im Dezember 2020 fertig gestellt worden war (siehe: (https://ec.europa.eu/ten/transport/priority_projects_minisite/PP16DE.pdf)

 

Wie der Weg dann von Madrid weitergeht bis zu uns nach Deutschland – über Frankreich/Elsass/Lothringen/Luxemburg, das kennen wir ja bereits. Die „Duplizität der Ereignisse“...


mehr dazu..



Putins Zynismus und die fehlende harte Antwort Europas


Von Peter Helmes


Ein Schurkenstück: Nawalny erst vergiftet, dann zu mehrjähriger Haftstrafe verurteilt

Das unglaubliche Urteil gegen Kreml- bzw. Putin-Kritiker Nawalny verletzt das Gerechtigkeitsgefühl vieler Menschen – und gewiß auch vieler Russen. Es ist überdies ein Zeichen von Schwäche des vermeintlich so starken Mannes in Moskau, der sich in der Corona-Krise in seinen Palästen strikt von der Außenwelt abschirmt.


Einen im Verantwortungsbereich Putins Vergifteten zu verurteilen, wie am 2.2.21 geschehen, weil er sich angeblich nicht an die Auflagen der Justiz gehalten hat, ist der Gipfel des Zynismus.


mehr dazu..



Konservative Kommentare Februar ´21


Hinken beim Impfen – EU-Kommission und Bundesregierung eine einzige Katastrophe!


Von Peter Helmes


Die ökosozialistischen EU-Funktionäre sind total gescheitert bei der Bekämpfung der „Corona-Pandemie“ – Fazit: „Große Transformation“ und „Great Reset“ sind MEGA-OUT! Und mit ihnen die sich stets selbst lobende Bundesregierung!


Die Welt am Sonntag wies am 31.01.21 darauf hin, daß die Impfaktionen, die von der EU-Kommission - vor allem von der Impfkommission - einschließlich der Verteilungsgerechtigkeit der verfügbaren Impfstoffe organisiert worden waren, eine einzige Katastrophe sind. (www.welt.de/politik/ausland/article225367759/Kampf-gegen-Corona-Deutschlands-enttaeuschende-Impf-Bilanz-gibt-es-Hoffnung-auf-Besserung.html )


EU-Nationen, die sich auf die EU-Kommission in Brüssel verlassen haben, wurden alle restlos enttäuscht.

Deutschland hat trotz der seit Wochen laufenden Impfaktionen bis jetzt nur knapp 2% der Bevölkerung impfen können. Um das ganze Versagen zu vertuschen, weisen nun die Politiker darauf hin, daß die zweite Welle „durch den strengen Lockdown“ nun in Kürze abklingen werde.


mehr dazu..


 

SOS Leben – SCHUTZ DES UNGEBORENEN LEBENS


Von Pilar Herzogin von Oldenburg *)


Küken-Rechte für Menschen

Liebe Freunde des Lebens,

in den letzten Tagen wurde ich immer wieder auf die Tagesschau-Sendung vom 20. Januar 2021 hingewiesen.


Viele mussten sich die Augen reiben, als sie den Bericht „Kükentöten soll ab Ende 2021 verboten werden“.

Das bedeutet, dass männliche Küken nicht mehr gleich nach dem Schlüpfen getötet werden dürfen.

Dies sei aber nur eine vorläufige Maßnahme.

Ziel müsse nämlich sein, dass die männlichen Küken vor dem Schlüpfen getötet werden, ca. am 6. Tag.


mehr dazu..



Corona – Benötigen die „Macher“ der „großen Transformation“ eine „dritte Welle“?


Von Peter Helmes


Zwischenbericht zum Abebben bzw. Ende der SARS-CoV-2-D614G-Welle (2. Welle) und zur hoffentlich nicht losgetretenen dritten Welle mit B.1.1.7, dem „englischen Virus“, wie Robert Habeck („Die Grünen“) es nennt.


Die Viren der „Variante“ SARS-CoV-2-D614G (vgl. Bette Korber et al.: https://conservo.wordpress.com/2021/01/20/corona-eine-kurze-erlaeuterung-der-thematik/ und weitere Artikel) breiteten sich, von Algeciras über Valencia, Barcelona, Madrid kommend, im September über ganz Europa aus und waren der zu 99% vorherrschende Virus-Stamm der zweiten Welle, der vor vier bis fünf Wochen von Westen her, aber auch aus Tschechien kommend, Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt erreicht hatte.


mehr dazu..



Corona – eine kurze Erläuterung der Thematik


von Peter Helmes


Liebe Leser,

in den letzten Tagen erreichen mich immer mehr Nachfragen nach Corona – mit der Bitte, die Thematik allgemeinverständlich zu erläutern. Dieser Bitte komme ich – mit Hilfe meines Freundes und fachkundigen Arztes Enrique Comer – gerne nach.

Peter Helmes


Kurz-Stellungnahme zu dem wahrlich komplexen und teils undurchsichtigen Geschehen – was m.E. politisch so intransparent gewollt war und ist.


mehr dazu..



Konservative in der CDU: Gedanken zur strategischen Ausrichtung


Von Peter Helmes


Wie können wir effektiv in Zukunft auf CDU/CSU und auf politische Entscheidungen Einfluß nehmen?


Beim digitalen CDU-Parteitag bewarb sich mit Friedrich Merz einer der letzten Hoffnungsträger in der CDU, der die Macht gehabt hätte, aus der CDU heraus die links-grün-sozialistische „großen Transformation“ und den „Great Reset (23.Mai 2021in Luzern) in Deutschland zu verhindern oder dessen katastrophale Folgen wenigstens abzumildern.


WIR, die konservativ-christlichen Reste in der CDU, die „Rufer in der Wüste“, bleiben ziemlich einsam zurück.


mehr dazu..



Die CDU hat das tradierte Profil verzerrt und inzwischen verloren – Kommentar zur Wahl Laschets


Von Peter Helmes


Adé Konservative! Der Zeitgeist gewinnt die CDU

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet ist beim digitalen CDU-Parteitag zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt worden. Bei der Stichwahl setzte er sich mit 521 Stimmen (52,8%) gegen seinen härtesten Konkurrenten Friedrich Merz (466 Stimmen, 38,9 %) durch. Der Kandidat Norbert Röttgen erhielt ist ersten Durchgang die wenigsten Stimmen (22,6 %).


mehr dazu..



CDU-Vorsitz: Sieg fürs Establishment


Von DR.PHIL.MEHRENS


Rammbock im Burgtor

521 Stimmen für Laschet, 466 für Merz. Die Niederlage der konservativen CDU-Hoffnung Friedrich Merz beim digitalen Parteitag macht deutlich: Die Partei ist endgültig in die Fänge profilloser Parteikarrieristen geraten.


Machen wir doch einen einfachen Test: Welche Vision für Deutschland steigt vor Ihrem geistigen Auge auf, wenn sie die Worte „Armin Laschet“ hören? Für welche Ziele, welche Veränderungen, welchen frischen Wind in der Bundespolitik steht dieser Mann, der jetzt zum neuen Vorsitzenden der bedeutendsten deutschen Partei gekürt worden ist?


mehr dazu..



Konservative Kommentare Januar ´21


Linksgrüne Diktatur – Die Herrschaft der (linken) Minderheiten über die (träge) Mehrheit


Von Peter Helmes


Aufwachen: Das „neue“ Deutschland steht in der Tür!

„Die ´68er“ – unter diesem Begriff darf man die deutsche (und in weiten Teilen auch europäische) linksgrüne Revolution seit „1968“ und besonders ab 1980 (12./13. Jan.1980 Gründung der Partei DIE GRÜNEN in Karlsruhe) zusammenfassen – sind für das Schicksal Deutschlands von verheerenderem Einfluß, als deren „friedensliebende“ Fassade es vermuten läßt. Diese gesellschafts- und (deutsche) Identität zerstörende Ideologie vernichtet letztlich die genetische und kulturelle Wesensart, die bis heute Deutschland ausmacht – und vernichtet damit seine Existenz. Es soll eine „neue“ Gesellschaft über alle Grenzen hinweg („Multikulti“) entstehen.


mehr dazu..